Was ist Trost?

Online seit dem 31.01.2019, Bibelstellen: 2. Kor 1,3.5

Was ist Trost?

Trost ist die Zuwendung oder Ermutigung einem Menschen gegenüber, der sich in einer schwierigen Lage befindet. Die Notlage kann durch Krankheit, Trauer, Belastungen oder andere Ursachen hervorgerufen werden.

Welchen Teil des Menschen spricht der Trost an?

Trost wirkt sich auf das Innere des Menschen, auf das Herz aus (2. Thes 2,16.17).

Wer benötigt Trost?

Wir alle brauchen Trost in den unterschiedlichsten Lebensbedingungen (vgl. 1. Kor 14,31).

Insbesondere brauchen Trost:

  • Trauernde, auch geistlich Trauernde (Mt 5,4)
  • Angehörige bei einem Todesfall (1. Mo 24,67; Joh 11,31; Mt 2,18)
  • Kleinmütige (d.h. solche, die schnell den Mut verlieren) (1. Thes 5,14)
  • Niedrige (2. Kor 7,6)

Woher kommt wahrer Trost?

Trost geht von dem dreieinen Gott aus:

1. Von Gott dem Vater (2. Kor 1,3): Er wird der Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes genannt. Er ist der Urheber, der Ursprung, die Quelle jeder echten Erbarmung. Er kann uns allen Trost zur Verfügung stellen und tut das auch. Wahrer angemessener Trost kommt von Ihm.

2. Von Gott dem Sohn (2. Kor 1,5): Der Trost wird uns in „Christus“ gegeben und steht so in der ganzen Herrlichkeit Seiner Person als auferstandener und verherrlichter Mensch im Himmel vor uns.

3. Von Gott dem Heiligen Geist (Joh 14,16 mit Anmk. Elberfelder Übersetzung; 1. Kor 12,10.11 mit 14,3.31).

Wie kommt der Trost zu uns?

  1. Trost geht von Gott aus (2. Kor 7,6).
  2. Trost geht vom Wort Gottes aus (Ps 94,19; 119,50.52).
  3. Trost geht von Menschen aus (2. Kor 1,4; 1. Thes 5,14).

Zu welchen Gelegenheiten wird Trost weitergegeben?

1. Wenn Weissagung stattfindet (1. Kor 14,3).

a) Weissagung im häuslichen/familiären Bereich, wo Gott auch Schwestern benutzen kann (1. Kor 11,5)

b) Weissagung in den Zusammenkünften durch den prophetischen Dienst eines Bruders (1. Kor 14,31)

2. Beim Lesen des Wortes Gottes (Ps 94,19; 119,50.52; vgl. Apg 15,30.31)

3. Durch Gemeinschaft (2. Kor 7,6; Kol 4,10.11)

4. Durch gute Nachrichten (2. Kor 7,6; Spr 15,30; 25,25; Phlm 7)

Was ist die Motivation für Trost?

Beweggrund für wahren Trost ist die göttliche Liebe (Phil 2,1; 2. Thes 2,16; Phlm 7).

***

Göttlicher Trost reicht bis in die Ewigkeit!

Der Gott allen Trostes

  • tröstet uns jetzt in all unserer Bedrängnis (2. Kor 1,4)
  • tröstet die Heimgegangenen im Paradies (vgl. Lk 16,25)
  • wird die Märtyrer der großen Drangsal trösten (Off 7,14.17)
  • wird den zukünftigen jüdischen Überrest trösten (Jes 40,1; 49,13; 52,9)
  • wird die Seinen in der Ewigkeit trösten (Off 21,4.5).

Manuel Thomas