Gebietender Zuruf, Stimme eines Erzengels, Posaune Gottes

Online seit dem 23.06.2018, Bibelstellen: 1. Thes 4,16

„Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel“ (1. Thes 4,16).

Hier wird der herrliche Augenblick beschrieben, wenn der Herr Jesus zur Entrückung der Seinen wiederkommen wird. Die Entrückung wird alle Gläubigen umfassen. Alle, die des Christus sind, werden in diesem Augenblick die Erde verlassen (vgl. 1. Kor 15,23). Dazu gehören sowohl die Gläubigen des Alten Testaments als auch die Gläubigen des Neuen Testaments. Die entschlafenen Gläubigen werden auferweckt und die lebenden Gläubigen verwandelt werden. Gemeinsam werden sie dem Herrn entgegen in die Luft entrückt werden, um dann für immer bei ihm in der Herrlichkeit zu sein (vgl. 1. Thes 4,16.17).

Der Herr Jesus selbst wird vom Himmel herabkommen, um die Seinen zu sich in den Himmel zu holen. Dabei wird sein Kommen von drei Dingen begleitet sein: einem gebietenden Zuruf, der Stimme eines Erzengels und der Posaune Gottes. In diesem Zusammenhang ist einmal folgender Gedanke geäußert worden, den ich gerne weitergeben möchte:

  • Der gebietende Zuruf erreicht alle diejenigen, die zur Versammlung Gottes gehören. Es sind die Schafe, die seine Stimme kennen und auf sie hören (vgl. Joh 10,4.16).
  • Die Stimme des Erzengels geht zurück bis auf Abraham und erreicht alle Gläubigen des Volkes Israel. Der Erzengel vertritt typischerweise die Interessen des Volkes Israel.
  • Die Posaune Gottes schließlich geht zurück bis auf Adam und erreicht alle übrigen gläubigen Menschen, die weder zur Versammlung Gottes noch zum Volk Israel gehören.

Alle, die zur Versammlung Gottes gehören, alle Gläubigen des Volkes Israel und alle übrigen gläubigen Menschen werden beim Kommen des Herrn einmal entrückt werden, um dann für immer dort zu sein, wo der Herr Jesus jetzt schon ist. Wirst du auch dabei sein?

Daniel Melui