Gedanken zum Dienst

Online seit dem 30.03.2007

Es ist etwas Gefährliches, mit einem Mal, plötzlich, auf die Kanzel gestellt zu sein. Die Zustimmung der Menschen ist noch nicht die Anerkennung Gottes, obgleich Gott sie uns gewähren mag, um die Ausbreitung der Wahrheit zu unterstützen. Wenn wir aber bei dem Ergebnis stehen bleiben, haben wir uns von der Quelle entfernt, und das wird zu einer Schlinge, unsere Seelen auszudörren, anstatt zu einem Mittel, uns zu denen hinzuleiten, über die wir seine Reichtümer ausschütten sollten.

In Verbindung mit deiner Arbeit suche das Angesicht des Herrn und stütze dich auf Ihn. Die Arbeit ist eine Gunst, die uns gewährt wird. Sei nur ganz in Frieden und glücklich in dem Bewusstsein der Gnade; gehe dann und lass diesen Frieden zu den Seelen hinausströmen. Das ist wahrer Dienst, von dem man möglicherweise körperlich sehr ermattet zurückkehren mag, aber doch innerlich gestärkt und glücklich. Man ruht unter Gottes Fittichen und nimmt den Dienst wieder auf, bis die wahre Ruhe kommt.

John Nelson Darby