Prophetie

Seite 3

Friede und Sicherheit!Gerrid Setzer Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn so kommt wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie sagen: Frieden und Sicherheit!, dann kommt ein plötzliches Verderben über sie, wie die Geburtswehen über die Schwangere; und sie werden nicht entfliehen. (1. Thes 5,2–3). – Eine Schwangere erlebt während der Schwangerschaft schon mal Wehen, die recht harmlos sind. Doch plötzlich kommen die Geburtswehen und dann schreitet ... 09.08.2022 · Bibelstellen: 1. Thes. 5,2-3; Lk. 21,34-36; Off. 6,4
Gab es nur vier Weltreiche?Gerrid Setzer Frage: Wenn es um biblische Prophetie geht, höre ich immer wieder, dass von vier Weltreichen gesprochen wird. Aber es gab doch in der Geschichte mehr als vier Weltreiche? – Antwort: Diese Frage ist berechtigt. Zunächst seien die vier Weltreichen genannt, die in der biblischen Prophetie eine wichtige Rolle spielen (vgl. Dan 2 und 7; Sach 6,1–8; Off 13,2): – 1.) Das Babylonische Reich (ca. 609–539 v. Chr.) – 2.) Das ... 14.03.2018 · Bibelstellen: Off. 13,2; Sach. 6,1-18; Dan. 2
Ganz Israel?Gerrid Setzer Frage: Wieso wird „ganz Israel“ in der Zukunft erettet werden? Müssen sich denn nicht alle Menschen persönlich bekehren, um gesegnet und vor der Hölle errettet zu werden? – Antwort: Die Bezeichnung „ganz Israel“ darf nicht zu dem Gedanken verleiten, dass in der Zukunft alle Israeliten gerettet und in die Segnungen des Reiches geführt werden. Das ist nicht der Fall. Die meisten Juden werden zweifellos ... 12.04.2017 · Bibelstellen: Röm. 11,26; Sach. 13,9
Geburt ohne SchmerzenGerrid Setzer „Bevor sie Wehen hatte, hat sie geboren; bevor Schmerzen sie ankamen, wurde sie von einem Knaben entbunden. Wer hat so etwas gehört, wer hat dergleichen gesehen? Kann ein Land an einem Tag zur Welt gebracht werden oder eine Nation mit einem Mal geboren werden? Denn Zion hat Wehen bekommen und zugleich ihre Kinder geboren. Sollte ich zum Durchbruch bringen und nicht gebären lassen?, spricht der Herr“ (Jesaja 66,7–9). ... 26.12.2022 · Bibelstellen: Jes. 66,7-9; Off. 12,1-17
Gedanken über ProphetieGerrid Setzer Die „Stunde der Versuchung“ steht dem Erdkreis bevor. In der kommenden Zeit der siebenjährigen Drangsal werden sich viele Prophezeiungen erfüllen. Denn die alten Propheten haben davon gesprochen, was der Aufrichtung des Reiches vorausgehen wird. Das gilt insbesondere für die zweite Hälfte der letzten Jahrwoche Daniels, für die 1260 Tage oder 42 Monate. – Diese Zeit müssen wir unterscheiden von der Zeit ... 05.01.2018 · Bibelstellen: Mt. 24,3
Gedanken zur OffenbarungDaniel Melui Das Buch der Offenbarung ist das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments und zeigt uns den glorreichen Abschluss der Wege Gottes mit dieser Erde. Die Offenbarung lässt sich mit einer Hängebrücke vergleichen, die die Gegenwart mit der Zukunft verbindet. – Die Brücke der Offenbarung hat zwei große Pfeiler: der eine ist Christus als der Herr (vgl. Off 1,8; 4,8.11; 11,4.8.15.17; 14,13; 15,3.4; 16,7; 17,14; 18,8; ... 29.05.2019 · Bibelstellen: Off. 1,8
Gedanken zum Gericht der Lebendigen und TotenWilliam Kelly Der Herr blickt in Lukas 12,41-46 auf den gewaltigen Bereich des Bekenntnisses und zeigt uns mit wenigen ernsten Worten, wie dieser Bereich durch sein Kommen getroffen wird. Ganz sicher werden die Christenheit und die Menschheit als Ganzes dann gerichtet werden, denn hier geht es nicht um das Gericht am großen weißen Thron; es ist das Gericht der Lebendigen, noch nicht das der Toten – ein Gericht, das zu oft vergessen wird und ... 10.06.2012 · Bibelstellen: Lk. 12,41-46
Gedanken zu Psalm 67Edward Dennett In diesem kurzen und schönen Psalm gibt es einige höchst wichtige Prinzipien. Das erste ist, dass der Segen für die Nationen von der Wiederherstellung Israels zum Wohlgefallen Gottes abhängig ist. Der Überrest ruft: „Gott sei uns gnädig und segne uns, er lasse sein Angesicht leuchten über uns, (Sela) dass man auf der Erde erkenne deinen Weg, unter allen Nationen deine Rettung“ (Ps 67,1.2). Dass dies ... 09.08.2016 · Bibelstellen: Ps. 67
Genau lesen (04) - Zwei ZeugenGerrid Setzer Was ist unter den in Offenbarung 11,3 ff. genannten „zwei Zeugen“ zu verstehen? Ist die Zahl zwei symbolisch zu verstehen (wie es nicht selten gesagt wird) – also ein Hinweis auf ein ausreichendes Zeugnis für Gott? Oder sind damit zwei konkrete Personen gemeint, die in der Drangsalszeit für Gott wirken werden? – Es spricht meines Erachtens vieles dafür, dass die „zwei Zeugen“ einfach zwei konkrete ... 02.02.2006 · Bibelstellen: Off. 11,3-13
Genau lesen (135) - Gläubige in der Drangsalszeit!?Gerrid Setzer Wenn Christen von der wunderbaren Wahrheit hören, dass Christen vor der Drangsalszeit entrückt werden wird, wenden manche ein: „Aber es ist doch eindeutig, dass Gläubige in der Drangsalszeit auf der Erde leben werden. Man muss nur einmal Matthäus 24 lesen. Wir müssen also doch durch diese schlimme Zeit gehen.“ – Und es ist zweifellos wahr, dass es in dieser schrecklichen Zeit gläubige Menschen auf der ... 01.12.2020 · Bibelstellen: Mt. 24,1-44
Genau lesen (72) - Buch mit sieben Siegeln?Gerrid Setzer Die Offenbarung wird oft als Buch mit sieben Siegeln bezeichnet. Sicher ist die Offenbarung nicht einfach zu verstehen, da sie in einer bildreichen Sprache verfasst wurde. Aber der Hinweis auf sieben Siegel passt in diesem Zusammenhang wirklich nicht. – Wenn ein Buch sieben Siegel hat, kann man es nicht öffnen. Der Inhalt bleibt verschlossen. Nun wird aber gerade in der Offenbarung ein Buch gezeigt, dessen sieben Siegel durch das Lamm ... 24.05.2009 · Bibelstellen: Off. 5,1-5; 22,10
Genau lesen (13) - Die Zahl des TieresGerrid Setzer Von der Zahl 666 wird oft gesagt, dass es die Zahl des Antichristen ist. Das ist jedoch nicht korrekt. Der Zusammenhang macht das deutlich. – Zunächst einmal der Bibeltext: – „Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, der ... 23.02.2006 · Bibelstellen: Off. 13,18
Genau lesen (59) – Kleine und große SündenGerrid Setzer „Für Gott gibt es keine große und kleinen Sünden. Für ihn sind alle Sünden gleich schrecklich.“ So oder so ähnlich hört man zuweilen. – Aber ist diese Aussage richtig? Gewiss nicht. Denn das Wort Gottes spricht von großen und schweren Sünden und nimmt damit eine Gewichtung vor (z.B. 1. Mo 19.13; 1. Sam 2,17; Esra 9,6; Ps 25,11; Joh 19,11). Nicht jede Sünde wiegt gleich schwer. In ... 25.02.2008 · Bibelstellen: 1. Mo. 19,13; 1. Sam. 2,17; Esra 9,6; Ps. 25,11; Joh. 19,11
Gericht über Babylon (1) Das angekündigte Gericht über Babylon: Jeremia, 50,1-3 – Im ganzen Buch Jeremia nehmen Babylon, dessen König und das Land Chaldäa unter den Nationen einen dominanten Platz ein. Sie sind das Instrument des HERRN, um seine Gerichte über Juda und Jerusalem sowie über alle übrigen Nationen auszuüben. Die umfassende Weltherrschaft wird seinem König anvertraut infolge der Beiseitesetzung Israels als dem ... 06.02.2010 · Bibelstellen: Jer. 50
Gericht über Babylon (2) Die Beschreibung des Gerichts setzt sich in Kapitel 51 fort und gibt die Beweggründe und Charakterzüge der Babylonier noch detaillierter wieder. – Es ist zuerst immer das geschichtliche Babel, das vor uns gestellt wird. Das können wir besonders klar in den Versen 27-32 erkennen, wo die Könige Mediens gegen Babylon zusammengerufen werden. Dennoch zeigen sich hier Merkmale, die uns an das symbolische Babylon erinnern, dessen ... 07.02.2010 · Bibelstellen: Jer. 51
Großspurige Worte!Gerrid Setzer Aus dem großen Meer (Dan 7,2) steigen vier große Tiere (Dan 7,3) herauf. Das vierte Tier hat große Zähne (Dan 7,7), mit denen es die Feinde frisst. Bei dem vierten Tier wird aus dem kleinen Horn ein Horn, das größer wird als die anderen Hörner (Dan 7,20) und das auch über große Intelligenz verfügt (Dan 7,8). Und besonders: Dieses Horn redet große Dinge. Das wird ausdrücklich ... 02.05.2015 · Bibelstellen: Dan. 7,8.11.20.25
Haggai – Synopsis lightJohn Nelson Darby Prophezeiungen nach der babylonischen Gefangenschaft – Die letzten drei Propheten, Haggai, Sacharja und Maleachi, verkündeten ihre Botschaften nach der Zeit der babylonischen Gefangenschaft. In den Büchern von Esra und Nehemia haben wir gesehen, wie Gott eine kleine Gruppe seines Volkes nach Jerusalem und Judäa zurückgebracht hatte. Aber weder wurde Gottes Thron dort neu aufgestellt noch wurde die königliche Macht des ... 21.06.2024 · Bibelstellen: Hag.
Herrlichkeit Gott in der HöheDirk Mütze „Herrlichkeit Gott in der Höhe und Friede auf Erden, an den Menschen ein Wohlgefallen!“ Lukas 2,14 – Das war das, was die Hirten in dieser Nacht in Bethlehem auf dem Felde hörten, als die himmlischen Heerscharen Gott lobten und diesen Ausspruch taten. Wir finden hier drei Stücke: 1. „Herrlichkeit Gott in der Höhe“, 2. „Friede auf Erden“ und 3. „An den Menschen ein ... 31.03.2022 · Bibelstellen: Lk. 2,14
Herrschaft des MenschenGerrid Setzer "Wenn ich anschaue deine Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: Was ist der Mensch [hebr. Enosch, vgl. 1. Mose 4,26], dass du seiner gedenkst, und des Menschen [hebr. Adam] Sohn, dass du auf ihn Acht hast? Denn ein wenig hast du ihn unter die Engel erniedrigt; und mit Herrlichkeit und Pracht hast du ihn gekrönt. Du hast ihn zum Herrscher gemacht über die Werke deiner Hände." (Psalm 8,4-7) – ... 23.10.2010 · Bibelstellen: Ps. 8
In frischer ErinnerungDaniel Melui „Und wenn jemand zu ihm spricht: Was sind das für Wunden in deinen Händen?, so wird er sagen: Es sind die Wunden, womit ich geschlagen worden bin im Haus derer, die mich lieben.“ (Sach 13,6) – „Und ich sah inmitten des Thrones und der vier lebendigen Wesen und inmitten der Ältesten ein Lamm stehen wie geschlachtet, das sieben Hörner hatte und sieben Augen, die die sieben Geister Gottes sind, die gesandt ... 29.04.2022 · Bibelstellen: Ps. 22,17; Sach. 12,10; 13,6; Off. 5,6
Jakobs TraumHamilton Smith Dieses Kapitel stellt uns die erste Etappe der Flucht Jakobs von Beerseba, im Land der Verheißung, nach Paddan-Aram im Land Mesopotamien vor. – Das vorhergehende Kapitel hatte ein trauriges Bild von dem Haus des Patriarchen Isaak gezeichnet. Versagen kennzeichnet jedes Familienmitglied. Isaak ist ein schwacher, alter Mann, der sich von seinem Appetit leiten lässt; Rebekka schmiedet hinter dem Rücken ihres Mannes Pläne und ... 21.11.2007 · Bibelstellen: 1. Mo. 28
Jesajas Prophezeiung über ÄgyptenR. Been Der Zusammenbruch des Götzendienstes - Vers 1 Neben Kanaan wird Ägypten am meisten in der Schrift erwähnt. Israel wohnte dort 400 Jahre. In der Schrift wird Ägypten häufig als Weltmacht vorgestellt, aber es ist auch ein Bild von der Welt und dem Dienst der Sünde. Jesaja stellt das Kommen des HERRN zu Ägypten auf erhabene Weise dar. Er fährt auf schneller Wolke. In Psalm 104,3 steht, dass der HERR die ... 26.04.2006 · Bibelstellen: Jes. 19
Jona – ein Bote der GnadeGerrid Setzer Es ist bemerkenswert, zu sehen, wie Gott seinen Knecht Jona erzog und alle Dinge zu seinem Guten mitwirken ließ. Gott hatte Gutes mit ihm vor: Jona sollte ein Botschafter der Gnade werden und die Gesinnung der Gnade lernen. – Jona entzog sich jedoch dem Auftrag, in Ninive zu predigen, weil er den Einwohnern dieser heidnischen Stadt nicht die Gelegenheit zur Buße geben wollte. Er fuhr mit einem Schiff in die entgegengesetzte ... 05.11.2014 · Bibelstellen: Jona
Joseph aus dem Blickwinkel der ProphetieGerrid Setzer Geschichtliche Beschreibungen haben in der Schrift gewöhnlich eine prophetische Dimension. Das gilt auch für das bewegte Leben Josephs. Lasst uns ein paar Punkte ins Auge fassen und daran denken, dass Joseph auf Jesus hinweist: – In 1. Mose 37 finden wir, dass Joseph von seinen eigenen Brüder an midianitische Männer verkauft wurde. Joseph wurde in der Hände der Nationen überliefert. – Das spricht von der ... 05.01.2007 · Bibelstellen: 1. Mo. 37,1
Kein/ein irdisches Volk auf der ErdeGerrid Setzer Vor der Sintflut gab es keine unterschiedlichen Nationen. Es ist in der Schrift einfach von Menschen die Rede. Von Nationen wird erstmals in 1. Mose 10,5 gesprochen. – Nach der Flut und der Sprachverwirrung von Babel erwählte Gott sich Abram. Er war der Stammvater eines Volkes, das Gott sich aus den verschiedenen Völkern auf der Erde absonderte. Es war sein irdisches Volk Israel. Dieses Volk achtete aber nicht auf das Gesetz Gottes, ... 29.12.2007 · Bibelstellen: 1. Mo. 10,5
Keine allgemeine AuferstehungGerrid Setzer Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts (Johannes 5,28). – In der Christenheit kursiert die Vorstellung, dass es am jüngsten Tag (oder „letzten Tag“) ein großes Endgericht geben wird, ... 17.10.2018 · Bibelstellen: Joh. 5,28
Keine Zeichen für EntrückungB. Reynolds „Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so werde ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, damit ihr auch seid, wo ich bin.“ Johannes 14,2–3 – Jeder, der das Johannesevangelium gelesen hat, hat seinen besonderen Charakter bemerkt, vor allem im Vergleich zu den anderen drei Evangelien. Dies gilt insbesondere für das Thema der Wiederkunft Christi. Die ... 30.05.2022 · Bibelstellen: Joh. 14,1-3
Kirche und KönigreichWilliam Kelly Wir Christen haben manches Mal die Neigung, uns fast ausschließlich mit den Abschnitten in der Bibel zu beschäftigen, die die Kirche (Versammlung, Gemeinde) zum Inhalt haben. Die Herrschaft Christi im Tausendjährigen Friedensreich wird dann vernachlässigt. Zu diesem Thema hat William Kelly etwas Hilfreiches geschrieben: – ... in diesen Kapiteln tritt vor allem Christus in Verbindung mit seinem Königtum vor uns. Es ist ... 08.03.2007
Kurz vor zwölfGerrid Setzer Viele Menschen schauen sorgenvoll in die Zukunft. Werden sich die Kriege ausweiten? Kommen Atomwaffen zum Einsatz? Wird die Welt untergehen, wird die Zivilisation ausgelöscht werden? So ganz unberechtigt sind diese Ängste nicht. Doch Christen haben eine andere Perspektive. – Kurz nach dem Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki im Jahr 1945 erschien erstmalig das Bulletin of the Atomic Scientists (Berichtsblatt der ... 25.01.2020 · Bibelstellen: 1. Thes. 5,3
Leitfaden zum Studium der kleinen ProphetenGerrid Setzer, Thorsten Attendorn Was können wir von dem grübelnden Propheten Habakuk lernen? Was bedeuten die „mysteriösen“ Visionen Sacharjas? Hat ein Mann wie Obadja eine Botschaft für uns, wenn er Gericht über Edom ankündigt? – Die so genannten kleinen Propheten bieten eine große, interessante, aber auch schwierige Themenvielfalt. Deshalb wollen wir in den nächsten Monaten eine kleine Hilfe zu ihrem Studium geben. ... 27.04.2006
Lektionen für HerrscherGerrid Setzer Der König Nebukadnezar bekam während des Schlafes besondere Träume. Diese Träume beunruhigten ihn so sehr, dass er seinen Schlaf verlor (Dan 2,1). Was bezweckte Gott damit, dem Herrscher diese Träume zu geben? Was sollte der heidnische König denn daraus lernen? – Gott sorgte dafür, dass Ihm klar wurde, dass er das (neubabylonische) Reich von Gott bekommen hatte. Gott gab ihm Macht, Gewalt und Ehre (Dan 2,37). ... 26.10.2013 · Bibelstellen: Dan. 2,1-49
Lo-AmmiGerrid Setzer Als Nebukadnezar Jerusalem eingenommen und die Juden in die Gefangenschaft geführt hatte, schrieb Gott auf sein Volk „Lo-Ammi“ (das heißt: „nicht mein Volk“; Hos 2,1.25). Gewiss hatten die Juden bzw. die Israeliten immer einen festen Platz im Ratschluss Gottes und sind Geliebte um der Väter willen (Rö 11,28). Aber in seiner Regierung konnte Gott sich in jenen Tagen nicht mehr öffentlich mit ... 04.01.2009 · Bibelstellen: Hos. 2,1; 1. Pet. 2,10
Lobgesang bei SonnenscheinLeslie M. Grant Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobt der Name des HERRN! (Psalm 113,3) Will dieser Vers uns sagen, dass der Name des Herrn nur tagsüber gelobt werden soll, wenn die Sonne am Himmel steht? Gott fordert uns sicherlich nicht auf, dass wir unseren Lobgesang auf diese Weise einschränken sollen. Als Paulus und Silas im Gefängnis waren beteten und lobten sie Gott in der Tat „um Mitternacht“. Das aber zeigt den ... 26.06.2006 · Bibelstellen: Ps. 113,3
MachtentfaltungGerrid Setzer "Der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; danach werden wir, die Lebenden, die übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in den Wolken dem Herrn entgegen" (1. Thessalonicher 4,16-17). – Der Apostel Paulus zeigt in 1. Thessalonicher 4,16, wie der Herr bei der Entrückung kommen wird. ... 01.12.2010 · Bibelstellen: 1. Thes. 4,16
Mit Verständnis gebetetGerrid Setzer „… damit sie von dem Gott des Himmels Barmherzigkeit erbitten möchten wegen dieses Geheimnisses, damit nicht Daniel und seine Genossen mit den übrigen Weisen von Babel umkämen“ (Dan 2,28.19). – Alle Weisen von Babel sollten umgebracht werden, weil sie Nebukadnezars Traum und dessen Deutung nicht klarmachen konnten. Auch die sollten umgebracht werden, die gar keine Gelegenheit gehabt hatten, es mit der Deutung ... 03.11.2013 · Bibelstellen: Dan. 2,18-19
MorgenröteMarco Leßmann Der Bericht über Daniel in der Löwengrube ist nicht nur eine lehrreiche Geschichte, sondern enthält auch viele prophetische Hinweise auf die Zukunft Israels. Daniel ist ein Bild des jüdischen Überrests. So wie Daniel unter der Herrschaft eines Königs, der sich göttlich verehren ließ, durch seine Treue gegenüber Gott in die Löwengrube kam, so wird ein Überrest aus Israel unter der finsteren ... 04.11.2014 · Bibelstellen: Dan. 6,20; Mal. 3,19-20; 2. Sam. 23,4; Ps. 57,6-10; Jes. 58,8
Not lehrt (nicht immer) betenGerrid Setzer „So wie es im Gesetz Moses geschrieben steht, ist all dieses Unglück über uns gekommen. Und wir flehten den HERRN, unseren Gott, nicht an, dass wir von unseren Missetaten umgekehrt wären und Einsicht erlangt hätten für deine Wahrheit“ (Daniel 9,13). [Zitiert nach der Elberfelder Übersetzung, Edition CSV Hückeswagen] – Dieser Vers zeigt wichtige Prinzipien: – Unglück allein bringt uns nicht ... 06.11.2015 · Bibelstellen: Dan. 9,13
Prophetische Bedeutung des Buches RuthE.-A. Bremicker Die Geschehnisse im Buch Ruth haben zunächst eine tiefe prophetische Bedeutung. Noomi ist ein Bild des Volkes Israel, das aufgrund seiner Untreue und seines Fehlverhaltens alle Anrechte und Ansprüche auf den Segen und das Erbe Gottes verloren hat. Dennoch wird Gott Erbarmen mit seinem irdischen Volk haben, sie in das Land ihres Erbteils zurückbringen, um sie dann im Tausendjährigen Reich zu segnen. Es wird ein Überrest ... 21.09.2006 · Bibelstellen: Rt. 1,1; 4,22; Jes. 54,1-10
Prophetische Dimension der SendschreibenRudolf Brockhaus Rudolf Brockhaus versucht in seinen Ausführungen zu zeigen, warum die Sendschreiben eine prophetische Dimension haben. Es handelt sich dabei um eine Entgegnung (niemand möge sich daran stören) auf eine Schrift von Bruder Nagel, der das in Frage stellte. Bruder Nagel sagt auf Seite 33 seiner Schrift:„Es gibt für die Auffassung, dass in den Sendschreiben ein prophetisches Bild von dem fortschreitenden Verfall der Kirche ... 28.02.2007 · Bibelstellen: Off. 2,1
Psalm 74 (Bluträcher)J. G. Bellett Dieser Psalm gibt uns ein Beispiel einer überaus empfindsamen und flehentlichen Zuwendung zu Gott hin. Es ist offensichtlich die Äußerung des Überrests angesichts der Zerstörung Zions. Der Feind wird hier triumphierend und voller Stolz über seinen Sieg über das Haus und Volk Gottes gesehen. Die Versammlung des HERRN ist allein übrig, konfrontiert mit der Schmach ohne Zeichen oder Prophet dazustehen. Das ... 12.04.2008 · Bibelstellen: Ps. 74
Psalm 75 (Herrschaft des Messias)J. G. Bellett Die Auslegung des vor uns liegenden kurzen und bemerkenswerten Psalms ist nicht kompliziert. – Der einleitende Vers zeigt uns den Dank der Nation, die hier errettet und gerächt gesehen wird. Ihr Flehen, das im vorigen Psalm gezeigt wurde, ist erhört worden. Die Ausübung des Werkes Gottes in der Errettung und Rache hatte seine Nähe zu seinem Volk gezeigt, was sie hier feiern. Sein Name war für eine lange Zeit von Israel ... 22.04.2008 · Bibelstellen: Ps. 75
Psalm 76 (Die Siegesmacht Gottes)J. G. Bellett Psalm 76 – Dieser Psalm bildet die Fortsetzung von dem, was wir betrachtet haben, denn so, wie Psalm 74 der Ruf zu Gott aufgrund der Zerstörung Zions ist und Psalm 75 den Messias vorstellt, wie er seine Feinde herausfordert und das Königreich als Antwort auf den Schrei des Überrests bekommt, so sehen wir in diesem Psalm, wie er seinen Platz in Zion einnimmt. Es geht hier deshalb nicht länger um die Zerstörung, sondern ... 28.04.2008 · Bibelstellen: Ps. 76
Psalm 78 (Neues und Altes)J. G. Bellett Nachfolgend einige erwägenswerte Gedanken - auch wenn der Aufhänger etwas zweifelhaft erscheint - des längst heimgegangen Bruders J.G. Bellet: – Ein bestimmter Prophet tut uns hier kund, dass er tiefe Geheimnisse mitzuteilen hat (Verse 1 und 2). Dann verfolgt eine von Gott berufene und belehrte Gruppe von Propheten die Geschichte der Gnadenwege Gottes und die eigensinnigen Wege Israels vom 2. Buch Mose bis David zurück (V. ... 08.05.2008 · Bibelstellen: Ps. 78
Psalm 79 (Überrest in Not)J. G. Bellett Wenn wir uns diesen Psalm durchlesen, hören wir den Ausdruck der Trauer der Gefangenen, nachdem Jerusalem in die Hand Nebukadnezars gefallen ist. Darüber hinaus erkennen wir jedoch auch die Bedrängnis des Überrests unter der Hand des großen Widersachers in der Endzeit. – Es ist ebenfalls bemerkenswert zu beobachten, wie die Gefangenen Babylons ihre Trauer in Worte kleiden, die zu den Juden passen, die auf die Ankunft ... 27.05.2008 · Bibelstellen: Ps. 79
Psalm 81 - NeumondJ. G. Bellett Wir befinden uns hier noch immer in demselben Zusammenhang (vgl. mit Psalm 80). Das können wir daran erkennen, dass dieser Psalm der Ausdruck des wiederbelebten Überrests ist, der sich ihrem Ruf in Psalm 80 anschließt. Es ist die Sprache ihres jetzt erweckten und bußfertigen Herzens, oder anders ausgedrückt von Israel, das das Fest des Posaunenhalls hält, welches nach 3. Mose 23 ein Bild von Israel ist, das am ... 19.07.2008 · Bibelstellen: Ps. 81
Psalm 82 - Souveräne MachtJ. G. Bellett In diesem Psalm sehen wir den HERRN Gott, wie er in souveräner Macht bereitsteht, um die Gewalten und Regierungen dieser Erde zu richten. Es geht dabei um die heidnischen Mächte, denen er das Schwert nach der Verwerfung Israels anvertraut hatte. Er fordert sie, auf Rechenschaft über ihre Verwaltungstätigkeit abzulegen. Er erinnert sie daran, wie ihr Auftrag ausgesehen hat, überführt sie von ihrer Untreue dem ... 25.07.2008 · Bibelstellen: Ps. 83
Psalm 83 - GerichtJ. G. Bellett Dieser Psalm setzt den Gedankengang der vorangehenden Psalmen weiter fort. Es wird hier eine der Bitten geschrieben, die Israel in der Endzeit ausrufen wird. Sie rufen zu Gott und fordern ihn auf, sein Schweigen zu durchbrechen (Ps 28,1); sie weisen ihn auf die schrecklichen Dinge hin, die ihre verbündeten Feinde tun und sagen gewissermaßen: „Und nun, Herr, sieh an ihre Drohungen“ (Apg 4,29). Sie machen damit ihre ... 31.07.2008 · Bibelstellen: Ps. 83
Psalm 86 - Gott ist groß und gutJ. G. Bellett Es ist nicht schwer zu sehen, dass der Geist dieses Psalms in jedem Gläubigen gefunden werden kann, der sich in Schwierigkeiten befindet. Wir haben hier gewissermaßen den Atem des Herzens Davids vor uns. Das „denn ich bin fromm“ in Vers 2 ist deshalb nicht mehr als der natürliche Ruf eines bewussten und frommen Herzens zu Gott. Es scheint sich nicht so sehr um die persönliche Vollkommenheit zu handeln. – Die ... 12.08.2008 · Bibelstellen: Ps. 86