Briefe an einen Neubekehrten (06)

Online seit dem 12.02.2010, Bibelstellen: Hebräer 12,1-2

Deine Hobbys

Lieber gläubiger Freund,

Noch eine Warnung, auch wenn sie dir seltsam vorkommt. Erbitte dir die Gnade von Gott, ein Leben ohne Hobbys zu leben. Vielen geschätzten Christen, sowohl jungen als alten, fehlt es an Frische und Lebendigkeit. Sie sind wie eine Pflaume ohne „Flaum“, und das ist oft nicht darauf zurückzuführen, dass sie Sünde oder Weltlichkeit in ihrem Leben dulden, sondern dass sie ein Hobby oder eine Beschäftigung haben, die sehr viel wertvolle Zeit in Anspruch nehmen, die sie viel besser einsetzen könnten. Bei manchen ist es ein Musikinstrument, bei anderen Romane, Kleidung, Autos, oder jede Art von Erholung, oder wissenschaftliche Dinge.

Versteh mich nicht falsch. Ich plädiere nicht für Gesetzlichkeit oder Sittenstrenge. Wenn wir bei dir nur bewirken, Frömmigkeit vorzutäuschen oder einen scheinheiligen Gesichtsausdruck zu tragen, dann würden wir dich vom Regen in die Traufe bringen. Nein! Natürlich brauchst du Bewegung und Erholung, besonders wenn du jung bist, sonst würde deine Gesundheit leiden. Aber achte darauf – und das ist der Punkt –, dass sie einen untergeordneten Platz einnehmen, unter Christus und seinen Interessen. Lass sie nicht zum Hobby werden. Wenn du es tust, werden sie zur Bürde werden.

„Lasst auch uns, indem wir jede Bürde und die leicht umstrickende Sünde ablegen, mit Ausharren laufen“ (Heb 12,1–2), lautet die inspirierte Anweisung des Apostels. Beachte, dass Bürde und Sünde genannt werden, das heißt, dass Bürden zusätzliche, von der Sünde unterschiedene Dinge sind. Sünde ist wie eine Verstrickung auf der Rennbahn. Wenn der Läufer mit den Füßen hinein gerät, fällt er hin. Eine Bürde kann an sich etwas sehr nützliches und schönes sein, aber wenn der Lauf gewonnen werden soll, muss sie abgelegt werden. Der Athlet trägt nicht einmal Wertsachen bei sich. Seine knappe Sportkleidung hat keine Taschen.

Wenn du in deinem christlichen Leben etwas bemerkst, was in sich selbst gut ist, aber zu einer Bürde für dich wird, dann habe den Mut, es abzulegen. Ich wünsche, dass du durch deine Erkenntnis Christi zum Höchstmaß an Freude und Segen gelangst.

F.B. Hole