5. Mose

Seite 2

Alle Kapitel 1 2 3 4 5 6 8 9 11 12 13 14 16 17 18 19 20 22 24 25 26 28 31 32 33 34
Der Herr in der MitteDaniel Melui Gott hatte sich das Volk Israel aus allen Völkern auserwählt, um in seiner Mitte zu wohnen (2. Mo 29,45.46). Jerusalem war der Ort, den Er sich erwählt hatte, um seinen Namen dort wohnen zu lassen (1. Kön 11,32.36; Ps 135,21). Außer Jerusalem gab es auf der ganzen Erde keinen anderen Ort, wo Gott seine Gegenwart verheißen hatte. Jeder Israelit, der seinem Gott nahen wollte, musste sich dorthin begeben (5. Mo ... 14.04.2023 · Bibelstellen: 2. Mo. 29,45-46; 5. Mo. 12,5-6.11; 14,23; 16,2.6.11; 26,2; Esra 3,3; Mal. 1,7.12; Mt. 18,18.20
Zu seiner ZeitDaniel Melui Gott kommt nie zu spät. Er handelt immer spätestens rechtzeitig. Er tut alles zu seiner Zeit – zu der Zeit, die Ihm allein wohlgefällt und die die einzig richtige ist. Nachfolgend einige Beispiele von dem, was Gott zu seiner Zeit tut: – Er gibt Regen und Segen zu seiner Zeit: „Der Herr wird dir seinen guten Schatz, den Himmel, öffnen, um den Regen deines Landes zu geben zu seiner Zeit und um alles Werk deiner ... 26.08.2022 · Bibelstellen: 5. Mo. 28,12; Ps. 145,15; Pred. 3,11; Jes. 60,22; Jer. 5,24; Gal. 6,9; 1. Tim. 2,5-6; 6,14-15; Tit. 1,3
Der EndsiegGerrid Setzer Die Geschichte der Juden ist eine bewegte Geschichte. Unzählige Verfolgungen hat dieses Volk schon erdulden müssen. Doch im Gegensatz zu anderen Völkern ist es nicht „untergegangen“. Im Gegenteil: Seit einigen Jahrzehnten hat dieses einst zerstreute und geschundene Volk einen eigenen Staat. – Selbst Adolf Hitler erkannte, dass es mit diesem Volk etwas Besonderes auf sich hat. Er schreibt in „Mein Kampf“: ... 17.01.2012 · Bibelstellen: 5. Mo. 28,23; Röm. 11,29
Freut Gott sich am Gericht?Gerrid Setzer Frage: In 5. Mose 28,63 steht: „Und es wird geschehen: So wie der HERR sich freute, euch Gutes zu tun und euch zu mehren, so wird der HERR sich über euch freuen, euch zugrunde zu richten und euch zu vertilgen.“ Wie ist das zu verstehen, dass Gott sich freut, sein Volk Israel zugrunde zu richten? – Auch wenn sich diese Frage gewiss aufdrängt, so ist es doch immer gut, sich zunächst an zwei Dinge zu erinnern: – Wir ... 09.03.2009 · Bibelstellen: 5. Mo. 28,63
Niemals alleinFriedemann Werkshage Ein Christ berichtet aus seiner Zeit im Krankenhaus. Wegen eines Leidens am Herzen war ein längerer Aufenthalt mit mehreren Operationen notwendig. Oft war er sehr schwach und elend und litt unter Schmerzen. Und obwohl viele Menschen ihn oft für eine kurze Zeit besuchten, war er beschwert. Eines Tages klagte er sein Leid einem anderen Christen. So viele Menschen waren in das Krankenhaus gekommen und hatten ihn besucht. Nur einer, so ... 08.06.2015 · Bibelstellen: 5. Mo. 31,6; Heb. 13,5; Mt. 28,20
Im Stich lassen?Gerrid Setzer Wer einen anderen „im Stich lässt“, der lässt ihn mit seinen Problemen allein. Aber warum sprechen wir überhaupt von „Im-Stich-Lassen“? Woher kommt diese Redewendung? Sie stammt aus den Ritterturnieren des Mittelalters. Wenn ein Ritter während eines Turniers vom Pferd fiel, konnte er allein nicht mehr aufstehen. Seine Rüstung war zu schwer dafür. Wenn sein Knappe ihn nicht aufs Pferd hievte, ... 03.08.2016 · Bibelstellen: 5. Mo. 31,7-8
Nicht verlassenGerrid Setzer Wir finden an vielen Stellen des Wortes Gottes, dass Gott diejenigen nicht verlässt, die ihm gehören. Es wird ihnen zugesagt oder es wird als (erlebte) Tatsache dargestellt. Siehe dazu die folgenden kostbaren Stellen: 1. Mo 28,15; 5. Mo 31,6.8; Jos 1,5; 1. Sam 12,12; 1. Kön 6,13; 1. Chr 28,20; Esra 9,9; Ps 9,11; Ps 37,25.28; 94,14; Jes 41,17; 2. Kor 4,9; Heb 13,5. – Konkret ermutigt, dass Gott sie nicht verlassen würde, ... 20.12.2016 · Bibelstellen: 1. Mo. 28,15; 5. Mo. 31,6.8; Jos. 1,5; Heb. 13,5
Kinder für ChristusAlexander Schneider „Lasst die Kinder zu mir kommen“ (Lk 18,16). – „Ihre Kinder, die es nicht wissen, sollen es hören, damit sie den Herrn, euren Gott, fürchten lernen alle Tage“ (5. Mo 31,13). – „Du kennst von Kind auf die heiligen Schriften“ (2. Tim 3,15). – Einmal wurde William Booth nach einer Predigt gefragt, wie viele Bekehrungen es gab. „Heute haben sich viereinhalb Menschen bekehrt.“ Ihm wurde ... 10.04.2024 · Bibelstellen: Lk. 18,16; 5. Mo. 31,13; 2. Tim. 2,15; 2. Mo. 2,9
Das Lied MosesAlexander Schneider Das Lied Moses in Moll und Dur – das Versagen des Volkes und die Treue Gottes – Genau zweimal lesen wir in der Bibel, dass Mose ein Lied gesungen hat. Das erste – damals stimmte das gesamte Volk mit ein – war das Lied der Erlösung aus 2. Mose 15. – Knapp 40 Jahre später – diesmal steht das Volk kurz vor dem Land Kanaan – singt Mose wieder ein Lied (5. Mose 32). Doch nun ertönt nur seine Stimme, ... 10.08.2022 · Bibelstellen: 5. Mo. 32
Den Namen des Herrn ausrufenEdward Dennett „Den Namen des HERRN will ich ausrufen: Gebt Majestät unserem Gott!“ (5. Mose 32,3). – Es gibt eine interessante Verbindung zwischen dieser Schriftstelle und 2. Mose 34,5.6. Das wird man sofort verstehen, wenn man darauf hinweist, dass das Wort „ausrufen“ in 5. Mose 32,3 dasselbe ist wie das Wort „ausrufen“ in 2. Mose 33,19. Mose, zu dem der HERR von Angesicht zu Angesicht sprach, wie ein Mensch zu ... 04.01.2024 · Bibelstellen: 5. Mo. 32,3; 2. Mo. 33,19; 34,5-6
Eigenschaften Gottes (2) - der Gott der TreueAlexander Schneider Eigenschaften Gottes – so wunderbar ist unser Herr – „Denn wer ... ist mit dem HERRN zu vergleichen?“ (Ps 89,7) – (2) „Ein Gott der Treue ist Er.“ (5. Mose 32,4) – Treue in einer immer untreuer werdenden Welt ist eine Seltenheit geworden. Obwohl Tugenden wie Zuverlässigkeit, Loyalität und Beständigkeit begehrt sind, findet man sie in vollkommener Weise nur bei unserem Gott. Mit diesem Ausdruck ... 26.07.2022 · Bibelstellen: 5. Mo. 32,4; 1. Joh. 1,9; 1. Kor. 1,9; 10,13; 1. Thes. 5,23-24; 2. Thes. 3,3; Heb. 10,23; 11,11; Jes. 38,19
Gott weiß warumGerrid Setzer Auf einem märkischen Friedhof liegen zwei Gräber direkt gegenüber, die sich auf der einen Seite ähneln und auf der anderen doch stark unterscheiden. – In dem einen Grab liegt der einzige Sohn einer Mutter. Auf dem Grab steht "Warum?". Dieses Wort richtet sich wie eine drohende Faust zum Himmel. – In dem anderen Grab liegt die einzige Tochter derselben Mutter. Diese Tochter starb nur ein Jahr nach dem Sohn, wie es die ... 12.10.2010 · Bibelstellen: 5. Mo. 32,4
Gott lässt dich nicht fallen!Friedemann Werkshage Wenn ein Adler seinen jung geschlüpften Küken das Fliegen beibringen will, tut er das auf eine besondere Art und Weise. Da seine Jungen viel zu ängstlich sind, um den Versuch zum Fliegen zu unternehmen, stößt der Adler sie aus dem Nest. So sind sie gezwungen, ihre ersten Flugversuche zu unternehmen. Wenn alles gut geht, lernen die Jungen so das Fliegen – eine Sache, die für Raubvögel lebenswichtig ist. ... 09.06.2009 · Bibelstellen: 5. Mo. 32,11; 2. Mo. 19,4
Fliegen - ohne zu landen? Wenn sie weise wären, so würden sie dies verstehen, ihr Ende bedenken. (5. Mose 32,29) – In einer Zeitungsanzeige stand: „Wenn Sie unser Buch Fliegen lernen in sechs einfachen Lektionen gekauft haben, so entschuldigen Sie bitte jede Unannehmlichkeit, die dadurch entstehen könnte, dass wir das letzte Kapitel ,Wie Sie Ihr Flugzeug sicher landen‘ nicht beigefügt haben.“ – Bodenlose Dummheit oder makabrer ... 27.08.2017 · Bibelstellen: 5. Mo. 32,29
Gott offenbart sich in seinem WortDirk Mütze Gott hat sich offenbart und was tut der Mensch mit diesen Offenbarungen Gottes? – Er hat sich offenbart in seinem Wort. Schon bei der Schöpfung heißt es: „Und Gott sprach.“ Er schuf also durch ein Wort seiner Macht. Dann lesen wir am Anfang des Hebräerbriefes: „Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten ...“ (Heb 1,1). Gott hatte sich also ... 03.12.2022 · Bibelstellen: Heb. 1,1; 5. Mo. 32,46-47; Apg. 4,12; Phil. 2,10-11; Heb. 4,12; 2. Tim. 3,15-17
Männer GottesDaniel Melui Wir lesen nicht oft von Männern Gottes in der Bibel. Der Ausdruck „Mann Gottes“ wird in der Schrift stets in der Einzahl verwendet. Das lässt darauf schließen, dass es nicht viele Männer Gottes gibt. Sie sind äußerst rar. – Ein Mann Gottes ist jemand, der die Interessen Gottes auf der Erde vertritt und sich für dessen Angelegenheiten einsetzt. Dies führt dazu, dass er sich deutlich von der ... 19.07.2023 · Bibelstellen: 5. Mo. 33,1; Ri. 13,6; 1. Sam. 2,27; 9,6; 1. Kön. 12,22; 13,1; 17,18; 2. Kön. 5,8; 2. Chr. 8,14; 25,7; Esra 3,2; Neh. 12,24.36; Ps. 90,1; Jer. 35,4; 1. Tim. 6,11
Der einzige Fremde?Daniel Melui „Einer aber, mit Namen Kleopas, antwortete und sprach zu ihm: Bist du der Einzige, der in Jerusalem weilt (o. sich als Fremder aufhält) und nicht erfahren hat, was in ihr geschehen ist in diesen Tagen?“ (Lk 24,18). – Enttäuscht von den Ereignissen, die sich in den vorausgegangenen Tagen in Jerusalem zugetragen hatten, hatten die zwei Jünger Jerusalem verlassen und sich auf den Weg nach Emmaus gemacht (Lk 24,13). ... 04.04.2024 · Bibelstellen: 5. Mo. 33,16; Ps. 69,9; Mt. 25,43; Lk. 24,18; 1. Pet. 2,11
Wie deine Tage, so deine KraftEdward Dennett „Eisen und Erz seien deine Riegel, und wie deine Tage, so deine Kraft“ (5. Mo 33,25). – Es gibt wahrscheinlich keine Bibelstelle, die so häufig zitiert wird wie diese, und sicher keine, die so oft zum Trost und zur Ermunterung der Schwachen und Alten benutzt wird; doch es wurde oft die Frage gestellt, wie sie auf die Gläubigen der heutigen Zeit angewendet werden kann. Bei sorgfältiger Betrachtung des Zusammenhangs ... 11.10.2016 · Bibelstellen: 5. Mo. 33,25
Drei Tage in einemGerrid Setzer Wir leben manchmal drei Tage in einem. Das kann nicht gut gehen. Wir nehmen das Versagen von gestern, die Herausforderungen von heute und die Schwierigkeiten von morgen und verdichten das auf einen Tag. – Was das gestern betrifft, so sind wir berechtigt, zu vergessen. „Brüder, ich denke von mir selbst nicht, es ergriffen zu haben; eins aber tue ich: Vergessend, was dahinten, und mich ausstreckend nach dem, was vorn ist“ ... 11.05.2023 · Bibelstellen: Phil. 3,13; Mt. 6,34; 5. Mo. 33,27
Das erste und das letzte Wort MosesGerrid Setzer [2. Mo 2,13] Und er ging am zweiten Tag aus, und siehe, zwei hebräische Männer zankten sich. Da sprach er zu dem Schuldigen: Warum schlägst du deinen Nächsten? – Das ist das erste Wort von Mose. Mose versucht hier in eigener Kraft, sich zu einem Führer des Volkes Israels zu profilieren, um letztlich das Volk Israel aus der Knechtschaft Ägyptens zu führen. Kurz davor hatte er mit derselben Stoßrichtung ... 24.01.2023 · Bibelstellen: 2. Mo. 2,13; 5. Mo. 33,29
Dreimal vierzig JahreDaniel Melui Mose wurde hundertzwanzig Jahre alt (5. Mo 34,7). Sein Leben lässt sich in dreimal vierzig Jahre einteilen. Vierzig Jahre verbrachte er Ägypten, vierzig Jahre im Land Midian und vierzig Jahre führte er das Volk Israel durch die Wüste. – In den ersten vierzig Jahren wurde Mose in aller Weisheit der Ägypter unterwiesen; er war mächtig in seinen Worten und Werken (Apg 7,22). Am Ende dieser vierzig Jahre floh er aus ... 22.01.2017 · Bibelstellen: 5. Mo. 34,7
Das Angesicht des HerrnDaniel Melui Es ist sehr lehrreich und interessant, was die Schrift über das Angesicht des Herrn sagt: – Mose sprach mit dem Herrn von Angesicht zu Angesicht: „Und der Herr redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freund redet.“ (2. Mo 33,11; 5. Mo 34,10). – Niemand vermag das Angesicht des Herrn zu sehen: „Und er sprach: Du vermagst nicht mein Angesicht zu sehen, denn nicht kann ein Mensch mich sehen und ... 25.12.2021 · Bibelstellen: 2. Mo. 33,11.20; 5. Mo. 34,10; Ps. 34,17; 42,6; 44,4; 80,17; 42,6; 69,8; Jes. 50,6-7; 54,8; 59,2; Mt. 17,2; 26,67; Mk. 14,65; Joh. 19,3; 2. Kor. 4,6
Mose, Knecht des HERRNMarco Leßmann Es gibt wohl kaum einen Menschen, den Gott so geehrt hat wie Mose. Sechsmal nennt Gottes Wort ihn den „Mann Gottes“ (5. Mo 33,1; Jos 14,6; 1. Chr 23,14; 2. Chr 30,16; Esr 3,2; Ps 90,1). Er war „sein Auserwählter“ (Ps 106,23). – Über seine Treue im Dienst für das Haus Gottes sagt Gott: „Er ist treu in meinem ganzen Haus“ (4. Mo 12,7), und bestätigt dieses Zeugnis noch einmal im Neuen ... 03.11.2020 · Bibelstellen: 5. Mo. 34,10