2. Timotheus, Kapitel 2

Acht wichtige ErmahnungenDaniel Melui „Du nun, mein Kind, sei stark in der Gnade, die in Christus Jesus ist; und was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast, das vertraue treuen Leuten an, die tüchtig sein werden, auch andere zu lehren. Nimm teil an den Trübsalen als ein guter Streiter Christi Jesu. Niemand, der Kriegsdienste tut, verwickelt sich in die Beschäftigungen des Lebens, damit er dem gefalle, der ihn angeworben hat. Wenn aber auch jemand ... 01.07.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,1-7
Die Gnade Gottes – von Ewigkeit zu EwigkeitGerrid Setzer Gott ist Liebe. Ein Ausfluss seiner Liebe ist die Gnade. Gott hat Freude daran, Gnade zu zeigen. Wenn der dreieine Gott Gnade erweisen kann, dann ist Freude bei ihm (Lk 15). – Gott hat schon vor Grundlegung der Welt Gnade geübt. Er hat uns in seinem Vorsatz in Christus Gnade zugewendet (2. Tim 1,9). – In der Zeit hat Gott Gnade gezeigt. Das finden wir schon im Alten Testament. Die erste Person im AT, die Gnade gefunden hat, ist Noah. ... 06.09.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,9; 2,1
Von Generation zu GenerationDaniel Melui Es gibt wenige Stellen im Neuen Testament, in denen mehrere aufeinanderfolgende Generationen in einem Vers erwähnt werden. Nachfolgend wollen wir uns zwei aus dem 2. Timotheusbrief etwas näher ansehen: – „… indem ich den ungeheuchelten Glauben in dir in Erinnerung habe, der zuerst in deiner Großmutter Lois und deiner Mutter Eunike wohnte, ich bin aber überzeugt, auch in dir.“ (2. Tim 1,5) – Es ist ... 28.02.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,5; 2,2; 2. Mo. 10,2; 5. Mo. 4,9; Joel 1,3
Guter Soldat seinGerrid Setzer Paulus zeigt anhand von drei Beispielen aus dem täglichen Leben, worauf es als Christ ankommt (2. Timotheus 2,3-6). Und das hat auch uns heute viel zu sagen. – Erstens geht es um den Streiter oder Soldaten. Wir werden aufgefordert, gute Soldaten Jesu Christi zu sein (2. Timotheus 2,3). – Worauf kommt es bei einem Soldaten an? Paulus schreibt Timotheus: „Nimm teil an den Trübsalen“ (Vers 3). Von Soldaten wird erwartet, ... 15.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,3-4
Läuterung im Heer GideonsMarco Leßmann Gott will das Heer, mit dem Gideon das Volk Israel von den Midianitern befreien soll, von 32000 auf 300 Mann reduzieren. Er kennt die Neigung des Menschen, die auch in uns steckt, dass er sich auf den von Gott bewirkten Sieg etwas einbildet. Dass er sagt: „Meine Hand hat mich gerettet!“ (Ri 7,2). Genau dieser Neigung ist der anfangs so bescheidene Gideon (vgl. Ri 6,15) später auch erlegen, als er sich zum Herrscher Israels ... 02.10.2022 · Bibelstellen: Ri. 7,1-7; 2. Tim. 2,3-4
Guter Bauer seinGerrid Setzer „Der Ackerbauer muss, um die Früchte zu genießen, zuerst arbeiten“ (2. Timotheus 2,6). – Wir sollen uns als Christen auf unsere Aufgabe konzentrieren und leidensbereit sein (Vers 3-4) sowie die „Spielregeln“ des Wortes Gottes sorgfältig beachten (Vers 5). Jetzt zeigt Paulus in Vers noch einen weiteren Punkt: Wir sollen fleißig arbeiten und geduldig warten. – Ein Ackerbauer muss arbeiten, sonst ... 17.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,6
Guter Wettkämpfer seinGerrid Setzer „Wenn aber auch jemand kämpft, so wird er nicht gekrönt, er habe gesetzmäßig gekämpft“ (2. Timotheus 2,5). – Paulus verlässt den Bereich des Militärs (Vers 3-4) und wechselt in dem zitierten Vers zum Sport. Er hat Wettkämpfe und Kampfspiele vor Augen. Sieger kann hier nur der werden, der sich an die Spielregeln hält. So geht es im Fußball nicht nur darum, dass der Ball irgendwie ... 16.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,6
Die Auferstehung des Herrn (2) - Das Hauptangriffsziel des FeindesF. B. Hole Als der Apostel Paulus seinen zweiten Brief an Timotheus schrieb, stand er im Begriff, den Kampfplatz zu verlassen und in das gesegnete Teil einzutreten, bei Christus zu sein. Er war im heftigsten Kampf gewesen und nun begann die Welle des Kampfes gegen ihn anzurollen: die Widersacher wurden dreister, und mancher Deserteur verließ die Reihen; und doch atmen seine Worte einen furchtlosen Mut und höchstes Vertrauen in den großen ... 04.06.2010 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,8
Alles erduldenGerrid Setzer "Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie die Errettung erlangen, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit" (2. Tim 2,10). – Was tut Paulus? Er erduldete alles um der Auserwählten willen. Warum tat er das? Damit die Auserwählten die Errettung erlangen. – Sind wir Christen, wir Auserwählten, denn nicht schon errettet? Nun, die Errettung wird in der Schrift einerseits als ... 21.05.2009 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,10
Notwendigkeit des EvangelisierensAlexander Schneider „Eine Notwendigkeit liegt mir auf; denn wehe mir, wenn ich das Evangelium nicht verkündigte!“ (1. Kor 9,16) – Man kann sich sehr gut den inneren Drang von Paulus vorstellen, wenn er an seine ungläubigen Mitmenschen dachte. Man kann es sich sehr gut ausmalen, wie er gar nicht anders konnte, als ihnen Zeugnis zu geben. Man malt sich ein Bild vor Augen, dass Paulus auf seinen Reisen niemals neben jemandem sitzen konnte, ohne ... 31.03.2023 · Bibelstellen: 1. Kor. 9,16; Jer. 20,8-9; Apg. 4,20; 2. Tim. 2,10
Was Gott nicht kannGerrid Setzer Es gibt mehrere Stellen in der Schrift, in denen ausdrücklich gesagt wird, dass Gott etwas nicht kann. – Er kann sich selbst nicht verleugnen. „Wenn wir untreu sind – er bleibt treu, denn er kann sich selbst nicht verleugnen“ (2. Tim 2,13). – Er kann nicht lügen. „... in der Hoffnung des ewigen Lebens, das Gott, der nicht lügen kann, verheißen hat vor ewigen Zeiten“ (Tit 1,2). – Er kann ... 23.06.2022 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,13; Tit. 1,2; Jak. 1,13
Mitarbeiter!Gerrid Setzer Es ist bemerkenswert, dass in den Briefen des Neuen Testaments der Ausdruck „Arbeiter“ nur in negativer Verbindung gebracht wird. Wenn es positiv sein soll, dann ist von Mitarbeitern die Rede. – Es mag einfach und bequem sein, wenn man im Werk des Herrn nur über seinen eigenen Ideen brütet und sie dann durchsetzt. Immer nach dem Motto: Jeder Arbeiter ist seinem Herrn verantwortlich. Das ist natürlich an sich auch ... 19.04.2010 · Bibelstellen: 1. Kor. 3,9; 2. Tim. 2,15
Die Versammlung Gottes - Die notwendige AbsonderungGerrid Setzer Die Absonderung von der Sünde nimmt in der Bibel einen großen Raum ein. Wir sollen uns persönlich von jeder Sünde innerlich distanzieren. Aber das ist nicht alles. Wir sollen auch äußerlich von dem Bösen getrennt sein. Diese Absonderung von dem Bösen ist unerlässlich für den gemeinsamen Weg der Kinder Gottes und ein Zusammenkommen nach den Gedanken Gottes. – Eine örtliche Versammlung hat ... 09.10.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,16-22
Der feste Grund GottesEdward Dennett „Denn siehe, der Stein, den ich vor Josua gelegt habe – auf einem Stein sieben Augen –, siehe, ich will seine Eingrabung eingraben, spricht der HERR der Heerscharen, und will die Ungerechtigkeit dieses Landes hinwegnehmen an einem Tag“ (Sach 3,9). – „Doch der feste Grund Gottes steht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die sein sind; und: Jeder, der den Namen des Herrn nennt, stehe ab von der ... 28.08.2016 · Bibelstellen: Sach. 3,9; 2. Tim. 2,19
Genau lesen (20) - das Haus bei TimotheusGerrid Setzer „Dies schreibe ich dir … damit du weiß, wie man sich verhalten soll im Haus Gottes, das die Versammlung des lebendigen Gottes ist, der Pfeiler und die Grundfeste der Wahrheit“ (1. Timotheus 3,15). – „In einem großen Haus sind aber nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre und die anderen aber zur Unehre.“ (2. Timotheus 2,20). – ... 11.03.2006 · Bibelstellen: 1. Tim. 3,14; 2. Tim. 2,20
In einem großen Haus …John Nelson Darby Lieber ...{Nach http://www.stempublishing.com/authors/darby/letters/53116E.html von London aus am 9. Februar 1881 an W Moore geschrieben.}, – ich freue mich, dass Du in Deiner Arbeit Unterstützung erhältst und glücklich bist – und auch, wie ich annehme, immer abhängig bist. Das ist das Geheimnis einer Arbeit, die mit Gott getan wird und die, wenn sie auch leise zu geschehen scheint, bestehen bleibt und die Grundlage ... 17.06.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,20-21
Brauchbar für den Herrn Es ist eine Sache, zu fragen, was ich für Christus tun kann, und eine andere, zu fragen, was Christus durch mich tun kann. Das erste wird von meiner Schwachheit, das zweite wird nur von Seiner Macht und Auswahl begrenzt. Der Apostel Paulus sagt in Römer 15,18: „Ich werde nicht wagen, etwas von dem zu reden, was Christus nicht durch mich gewirkt hat, zum Gehorsam der Nationen." Er anerkannte somit, dass er nur ein Kanal war, ... 14.05.2009 · Bibelstellen: Röm. 15,18; 2. Tim. 2,21
Heiligung - Fragen und AntwortenGerrid Setzer Fragen – 1.) Was bedeutet der Begriff „Heiligung“? 2.) Suche Stellen aus der unten genannten Aufzählung heraus, die zeigen, dass wir ein für alle Mal geheiligt worden sind.3.) Suche Stellen aus der unten genannten Aufzählung heraus, die zeigen, dass die Heiligung ein ständiger Prozess ist.4.) Was musste für uns geschehen, damit wir der Stellung nach Gott geheiligt werden können, und welche Bibelstelle ... 09.10.2017 · Bibelstellen: 1. Pet. 1,2; Heb. 3,1; 2. Tim. 2,21; Heb. 10,10.14; Eph. 5,26; 1. Thes. 2,10; Joh. 17,17; 1. Pet. 1,15; 1. Kor. 1,2; 6,11; Apg. 26,18; Joh. 17,19; 1. Thes. 5,23; Heb. 13,12; 1. Thes. 4,3; Heb. 12,14; 1. Pet. 2,9
Maßnahmen bei FehlverhaltenGerrid Setzer Wenn innerhalb der Gemeinde sich Fehlverhalten zeigt, dann sollen die Glaubensgeschwister es nicht einfach „laufen lassen“. Je nach Schwere und Häufigkeit der Sünde sind Maßnahmen notwendig. Man nennt das häufig „Zucht“. Wenn wir als Zuchtmaßnahme nur den Ausschluss kennen würden, das Hinaustun aus der Gemeinschaft, dann sind wir wie ein Arzt, der bei jeder Entzündung sofort das Bein ... 20.05.2012 · Bibelstellen: 1. Kor. 5,5; Gal. 6,1; 2. Tim. 2,21; Mt. 18,17-21; Röm. 16,17-18; 2. Thes. 3,6; 1. Thes. 5,14
Predige das Wort! (4)William Gurnall Predige weise. Weil „der Prediger weise war, … suchte er angenehme Worte zu finden“ (Pred 12,9-10). Nicht grobes, loses und rohes Zeug hervorbringen, damit nicht die Schlampigkeit des Kochs den Gästen den Magen umdreht. – Predige milde. „Ein Knecht des Herrn aber soll nicht streiten, sondern gegen alle milde sein, lehrfähig, duldsam, der in Sanftmut die Widersacher zurechtweist“ (2. Tim 2,24-25). Wie ... 21.10.2009 · Bibelstellen: Pred. 9,17; 2. Tim. 2,24-25
Meinungsverschiedenheiten zwischen GläubigenDavid Pickering Das Wort Gottes lehrt uns, dass wir den Weg nicht zusammen gehen können, wenn wir nicht miteinander übereinstimmen: „Gehen wohl zwei miteinander, außer, wenn sie übereingekommen sind? (Amos 3,3). Was bedeutet das? Das hebräische Wort für „übereinkommen“ im angeführten Vers meint: „sich auf etwas festlegen“. An anderen Stellen wird es oft mit „zusammenkommen“ oder ... 17.12.2021 · Bibelstellen: Eph. 4,2; 2. Tim. 2,25; Gal. 6,1