2. Timotheus

Ein Gang durch den 2. TimotheusbriefGerrid Setzer Einleitung – Der Apostel Paulus schreibt seinen letzten inspirierten Brief. Er adressiert ihn an sein geliebtes und echtes Kind im Glauben: Timotheus. Ungefähr drei Jahre vorher hat Paulus Timotheus seinen ersten Brief geschrieben. Jetzt ist Paulus zum zweiten Mal ins Gefängnis gekommen. Seine Haftbedingungen sind schlechter als bei seiner ersten Gefangenschaft, er hat seine Hinrichtung vor Augen. Und doch drängt es ihn, ... 09.02.2017 · Bibelstellen: 2. Tim. 1-4
Reines GewissenGerrid Setzer Nach dem Sündenfall hat Gott den Menschen das Gewissen gegeben. Das Gewissen zeigt an, was gut und böse ist. Das ist eine gute Funktion, und der Mensch ist gut beraten auf sein Gewissen zu achten. – Das Gewissen ist aber nicht ein objektive Gradmesser für gut und böse, sondern nur ein subjektiver. Das heißt: Was das Gewissen anzeigt, ist abhängig von der Erkenntnis der jeweiligen Person. – Paulus war ein ... 15.05.2011 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,3
Tränen und ungeheuchelter GlaubeHamilton Smith Der Apostel Paulus kann in seinem zweiten Brief an Timotheus ihn als sein geliebtes Kind anreden. Welch ein Trost, dass es in den Tagen des Niedergangs solche gibt, denen gegenüber wir unsere Zuneigung ausdrücken und denen wir im Vertrauen unser Herz ausschütten können. Bei Timotheus zeigten sich zwei besondere Merkmale, die die Liebe und das Vertrauen des Paulus hervorriefen. Erstens gedachte der Apostel seiner Tränen, ... 13.07.2019 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,3-5
Großmutter und Mutter – „Indem ich mich erinnere des ungeheuchelten Glaubens in dir, der zuerst wohnte in deiner Großmutter Lois und deiner Mutter Eunike, ich bin aber überzeugt, auch in dir.“ 2. Timotheus 1,5 Über die Familie, aus der Timotheus stammte, berichtet uns die Bibel wenig. Aus Apostelgeschichte 16,1 entnehmen wir, dass seine Mutter eine Jüdin und sein Vater griechischer Abstammung war. Wahrscheinlich war der Dienst des ... 10.12.2008 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,5
Von Generation zu GenerationDaniel Melui Es gibt wenige Stellen im Neuen Testament, in denen mehrere aufeinanderfolgende Generationen in einem Vers erwähnt werden. Nachfolgend wollen wir uns zwei aus dem 2. Timotheusbrief etwas näher ansehen: – „… indem ich den ungeheuchelten Glauben in dir in Erinnerung habe, der zuerst in deiner Großmutter Lois und deiner Mutter Eunike wohnte, ich bin aber überzeugt, auch in dir.“ (2. Tim 1,5) – Es ist ... 28.02.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,5; 2,2; 2. Mo. 10,2; 5. Mo. 4,9; Joel 1,3
Gehorsam als Mittel zur Errettung?William Kelly Frage: Wird nicht der Gehorsam zu sehr vergessen, wenn man auf der Rechtfertigung aus Glauben besteht? Fordert Paulus uns nicht auf „Fleiß" anzuwenden, „in jene Ruhe einzugehen" (Heb 4,11)? – Die Schrift besteht auf Gehorsam und Praxis an ihrer Stelle, d.h. gute Werke machen keinen Christen, sondern sie geziemen sich für einen Christen und weisen ihn als solchen aus. Es kann sie nicht geben, bevor ein Mensch ... 13.11.2010 · Bibelstellen: Heb. 4,11; 2. Tim. 1,7-9; Röm. 4,4-5
AusgewogenheitWilliam Kelly Es ist ein betrüblicher Mangel, wenn ein Diener Gottes nur das Evangelium auf seiner Seele hat, aber wenig Herz zeigt für die Herrlichkeit des Christus als dem Haupt der Versammlung; wenn er es unterlässt, im Glauben in das Geheimnis des Christus und Seines Leibes einzudringen, und nur ein bescheidenes Interesse hat an den Freuden und Leiden, die jene gesegnete Beziehungen mit sich bringen. Es ist verkehrt, nur mit dem Evangelium ... 09.11.2018 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,8
Schäme dich nicht!Gerrid Setzer „So schäme dich nun nicht des Zeugnisses unseres Herrn noch meiner, seines Gefangenen, sondern leide Trübsal mit dem Evangelium, nach der Kraft Gottes.“ – Da Gott uns keinen Geist der Furchtsamkeit gegeben hat, sollte sich Timotheus nicht ängstlich verkriechen, sondern das herrliche Zeugnis, das unserem Herrn gehört, weitersagen. Das Zeugnis besagt, dass Christus sich selbst als Lösegeld für alle ... 15.04.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,8
Die Geschichte der Gnade GottesGerrid Setzer Gottes Handeln mit uns Kindern Gottes ist ein Handeln in Gnade. Und zwar vor der Zeit, durch die Zeit und in alle Ewigkeit. – Gnade vor der Zeit – Vor ewigen Zeiten, als wir noch nicht waren, hat Gott uns in seinem Ratschluss Gnade zugewendet: „Er hat uns errettet und berufen mit heiligem Ruf, nicht nach unseren Werken, sondern nach seinem eigenen Vorsatz und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben wurde“ ... 29.09.2019 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,9; Joh. 1,16; Jak. 4,6
Die Gnade Gottes – von Ewigkeit zu EwigkeitGerrid Setzer Gott ist Liebe. Ein Ausfluss seiner Liebe ist die Gnade. Gott hat Freude daran, Gnade zu zeigen. Wenn der dreieine Gott Gnade erweisen kann, dann ist Freude bei ihm (Lk 15). – Gott hat schon vor Grundlegung der Welt Gnade geübt. Er hat uns in seinem Vorsatz in Christus Gnade zugewendet (2. Tim 1,9). – In der Zeit hat Gott Gnade gezeigt. Das finden wir schon im Alten Testament. Die erste Person im AT, die Gnade gefunden hat, ist Noah. ... 06.09.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,9; 2,1
Dreifache Niederlage des TodesGerrid Setzer Wir finden, dass das Neue Testament uns eine dreifache Niederlage der Macht vorstellt, die anscheinend unbezwingbar ist. Sehen wir uns das einmal anhand von drei Bibelstellen an. – 2. Timotheus 1,10: „... jetzt aber offenbart worden ist durch die Erscheinung unseres Heilandes Jesus Christus, der den Tod zunichtegemacht, aber Leben und Unverweslichkeit ans Licht gebracht hat durch das Evangelium.“ Der Tod ist durch den Heiland ... 22.06.2021 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,10; 1. Kor. 15,54.26
Unsterblich werdenGerrid Setzer Der bekannte Schauspieler und Regisseur Woody Allen bekam einmal zu hören, dass er durch seine viele Werke unsterblich werden würde. Er antwortete: „Ich möchte nicht durch meine Arbeit unsterblich werden … ich möchte selbst unsterblich werden.“ – Was Allen nicht weiß oder was er nicht wissen will: Unsterblichkeit kann durch den Glauben an das Evangelium erlangt werden kann. Denn die Gnade Gottes ist ... 13.02.2019 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,10
An jenem TagEdward Dennett Nur im Philipperbrief findet man den Ausdruck „der Tag [Jesu] Christi“ (Phil 1,6.10; Phil 2,16). „Der Tag unseres Herrn Jesus Christus“ in 1. Korinther 1,8 kommt dem noch am nächsten. Die Epoche, auf die diese Ausdrücke Bezug nehmen, ist zweifellos dieselbe; die Unterschiede in der Form des Ausdrucks ist entweder auf den Charakter des Briefes oder auf den jeweiligen Kontext zurückzuführen. – Daher ... 02.10.2016 · Bibelstellen: Phil. 1,6-10; 2. Tim. 1,12-15
Gott besser kennenlernen - warum ist das nützlich? (2)Alexander Schneider Frage 3: Warum ist es nützlich, Gott, unseren Herrn, mehr und mehr kennenzulernen? – Es gibt Kraft in notvollen Umständen: „Das Volk, das seinen Gott kennt, wird sich stark erweisen und handeln“ (Dan 11,32). Hier geht es um den Überrest der Makkabäer (2. Jahrhundert v. Chr.), die eine Beziehung zu ihrem Gott hatten und in dieser Kraft trotz furchtbarer Verfolgung dem Herrn treu blieben. – Es hilft uns, uns in ... 13.07.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; Dan. 11,32; 2. Tim. 1,12; 2. Pet. 1,2-3; Kol. 1,10; 2. Kor. 2,14; 2. Pet. 2,20; Phil. 3,8
Umstände ändern sich - was ist unser Fixpunkt?Dirk Mütze 2. Timotheus 1,13.14 – Paulus war im Gefängnis in Rom. Die äußeren Umstände waren dazu angetan, ihn mutlos zu machen. Dazu kam, dass alle in Asien sich von ihm abgewandt hatten. Das hat ihn sicher zutiefst betrübt, und doch resigniert er nicht. Vielmehr schreibt er seinem treuen Begleiter und Bruder Timotheus: „Halte fest das Bild gesunder Worte, die du von mir gehört hast, in Glauben und Liebe, die in ... 31.12.2019 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,13-14
Ermunterung in SchwierigkeitenDirk Mütze „Der Herr gebe dem Haus des Onesiphorus Barmherzigkeit, denn er hat mich oft erquickt und sich meiner Kette nicht geschämt, sondern als er in Rom war, suchte er mich fleißig und fand mich“ (2. Tim 1,16). – Die Umstände von Paulus waren mehr als schwierig. Er saß im Gefängnis in Rom, den nahen Tod vor Augen. Der Niedergang des christlichen Zeugnisses lastete schwer auf ihm. Er konnte sich nicht frei ... 04.04.2020 · Bibelstellen: 2. Tim. 1,16
Dienst für den Herrn JesusGerrid Setzer Was ist Dienst für den Herrn? Man muss hier zwischen Dienst für den Herrn im allgemeinen Sinn und im speziellen Sinn unterscheiden. Im allgemeinen Sinn können wir jede Tätigkeit als Dienst für den Herrn werten. Den Sklaven mit ihren einfachen Tätigkeiten wurde gesagt: „Ihr dient dem Herrn Christus“ (Kol 3,24). – Andererseits gibt es auch einen Dienst für den Herrn im besonderen Sinn. Als einst ... 12.05.2013 · Bibelstellen: Kol. 3,23-24; Apg. 13,2; 2. Tim. 1,18; 1. Kor. 15,58
Die AuserwählungGerrid Setzer Was die Schrift dazu sagt – Die Auserwählung der Christen wird an einigen Stellen im Neuen Testament erwähnt (Apg 13,48; Tit 1,1; 1. Pet 1,1.2 usw.). – Die meisten Einzelheiten zum Thema Auserwählung können wir aus Epheser 1,3–14 entnehmen. Wir erfahren dort, wozu Gott uns auserwählt hat (Vers 4 und 5); dass er seine Wahl vor Grundlegung der Welt getroffen hat (Vers 4); dass sie zu seiner Verherrlichung ... 26.12.2006 · Bibelstellen: Apg. 13,48; Tit. 1,1; 1. Pet. 1,1-2; Eph. 1,3-14; 2. Tim. 1,19; Röm. 8,29-30
Acht wichtige ErmahnungenDaniel Melui „Du nun, mein Kind, sei stark in der Gnade, die in Christus Jesus ist; und was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast, das vertraue treuen Leuten an, die tüchtig sein werden, auch andere zu lehren. Nimm teil an den Trübsalen als ein guter Streiter Christi Jesu. Niemand, der Kriegsdienste tut, verwickelt sich in die Beschäftigungen des Lebens, damit er dem gefalle, der ihn angeworben hat. Wenn aber auch jemand ... 01.07.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,1-7
Guter Soldat seinGerrid Setzer Paulus zeigt anhand von drei Beispielen aus dem täglichen Leben, worauf es als Christ ankommt (2. Timotheus 2,3-6). Und das hat auch uns heute viel zu sagen. – Erstens geht es um den Streiter oder Soldaten. Wir werden aufgefordert, gute Soldaten Jesu Christi zu sein (2. Timotheus 2,3). – Worauf kommt es bei einem Soldaten an? Paulus schreibt Timotheus: „Nimm teil an den Trübsalen“ (Vers 3). Von Soldaten wird erwartet, ... 15.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,3-4
Läuterung im Heer GideonsMarco Leßmann Gott will das Heer, mit dem Gideon das Volk Israel von den Midianitern befreien soll, von 32000 auf 300 Mann reduzieren. Er kennt die Neigung des Menschen, die auch in uns steckt, dass er sich auf den von Gott bewirkten Sieg etwas einbildet. Dass er sagt: „Meine Hand hat mich gerettet!“ (Ri 7,2). Genau dieser Neigung ist der anfangs so bescheidene Gideon (vgl. Ri 6,15) später auch erlegen, als er sich zum Herrscher Israels ... 02.10.2022 · Bibelstellen: Ri. 7,1-7; 2. Tim. 2,3-4
Guter Bauer seinGerrid Setzer „Der Ackerbauer muss, um die Früchte zu genießen, zuerst arbeiten“ (2. Timotheus 2,6). – Wir sollen uns als Christen auf unsere Aufgabe konzentrieren und leidensbereit sein (Vers 3-4) sowie die „Spielregeln“ des Wortes Gottes sorgfältig beachten (Vers 5). Jetzt zeigt Paulus in Vers noch einen weiteren Punkt: Wir sollen fleißig arbeiten und geduldig warten. – Ein Ackerbauer muss arbeiten, sonst ... 17.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,6
Guter Wettkämpfer seinGerrid Setzer „Wenn aber auch jemand kämpft, so wird er nicht gekrönt, er habe gesetzmäßig gekämpft“ (2. Timotheus 2,5). – Paulus verlässt den Bereich des Militärs (Vers 3-4) und wechselt in dem zitierten Vers zum Sport. Er hat Wettkämpfe und Kampfspiele vor Augen. Sieger kann hier nur der werden, der sich an die Spielregeln hält. So geht es im Fußball nicht nur darum, dass der Ball irgendwie ... 16.08.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,6
Die Auferstehung des Herrn (2) - Das Hauptangriffsziel des FeindesF. B. Hole Als der Apostel Paulus seinen zweiten Brief an Timotheus schrieb, stand er im Begriff, den Kampfplatz zu verlassen und in das gesegnete Teil einzutreten, bei Christus zu sein. Er war im heftigsten Kampf gewesen und nun begann die Welle des Kampfes gegen ihn anzurollen: die Widersacher wurden dreister, und mancher Deserteur verließ die Reihen; und doch atmen seine Worte einen furchtlosen Mut und höchstes Vertrauen in den großen ... 04.06.2010 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,8
Alles erduldenGerrid Setzer "Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie die Errettung erlangen, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit" (2. Tim 2,10). – Was tut Paulus? Er erduldete alles um der Auserwählten willen. Warum tat er das? Damit die Auserwählten die Errettung erlangen. – Sind wir Christen, wir Auserwählten, denn nicht schon errettet? Nun, die Errettung wird in der Schrift einerseits als ... 21.05.2009 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,10
Notwendigkeit des EvangelisierensAlexander Schneider „Eine Notwendigkeit liegt mir auf; denn wehe mir, wenn ich das Evangelium nicht verkündigte!“ (1. Kor 9,16) – Man kann sich sehr gut den inneren Drang von Paulus vorstellen, wenn er an seine ungläubigen Mitmenschen dachte. Man kann es sich sehr gut ausmalen, wie er gar nicht anders konnte, als ihnen Zeugnis zu geben. Man malt sich ein Bild vor Augen, dass Paulus auf seinen Reisen niemals neben jemandem sitzen konnte, ohne ... 31.03.2023 · Bibelstellen: 1. Kor. 9,16; Jer. 20,8-9; Apg. 4,20; 2. Tim. 2,10
Was Gott nicht kannGerrid Setzer Es gibt mehrere Stellen in der Schrift, in denen ausdrücklich gesagt wird, dass Gott etwas nicht kann. – Er kann sich selbst nicht verleugnen. „Wenn wir untreu sind – er bleibt treu, denn er kann sich selbst nicht verleugnen“ (2. Tim 2,13). – Er kann nicht lügen. „... in der Hoffnung des ewigen Lebens, das Gott, der nicht lügen kann, verheißen hat vor ewigen Zeiten“ (Tit 1,2). – Er kann ... 23.06.2022 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,13; Tit. 1,2; Jak. 1,13
Mitarbeiter!Gerrid Setzer Es ist bemerkenswert, dass in den Briefen des Neuen Testaments der Ausdruck „Arbeiter“ nur in negativer Verbindung gebracht wird. Wenn es positiv sein soll, dann ist von Mitarbeitern die Rede. – Es mag einfach und bequem sein, wenn man im Werk des Herrn nur über seinen eigenen Ideen brütet und sie dann durchsetzt. Immer nach dem Motto: Jeder Arbeiter ist seinem Herrn verantwortlich. Das ist natürlich an sich auch ... 19.04.2010 · Bibelstellen: 1. Kor. 3,9; 2. Tim. 2,15
Die Versammlung Gottes - Die notwendige AbsonderungGerrid Setzer Die Absonderung von der Sünde nimmt in der Bibel einen großen Raum ein. Wir sollen uns persönlich von jeder Sünde innerlich distanzieren. Aber das ist nicht alles. Wir sollen auch äußerlich von dem Bösen getrennt sein. Diese Absonderung von dem Bösen ist unerlässlich für den gemeinsamen Weg der Kinder Gottes und ein Zusammenkommen nach den Gedanken Gottes. – Eine örtliche Versammlung hat ... 09.10.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,16-22
Der feste Grund GottesEdward Dennett „Denn siehe, der Stein, den ich vor Josua gelegt habe – auf einem Stein sieben Augen –, siehe, ich will seine Eingrabung eingraben, spricht der HERR der Heerscharen, und will die Ungerechtigkeit dieses Landes hinwegnehmen an einem Tag“ (Sach 3,9). – „Doch der feste Grund Gottes steht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die sein sind; und: Jeder, der den Namen des Herrn nennt, stehe ab von der ... 28.08.2016 · Bibelstellen: Sach. 3,9; 2. Tim. 2,19
Genau lesen (20) - das Haus bei TimotheusGerrid Setzer „Dies schreibe ich dir … damit du weiß, wie man sich verhalten soll im Haus Gottes, das die Versammlung des lebendigen Gottes ist, der Pfeiler und die Grundfeste der Wahrheit“ (1. Timotheus 3,15). – „In einem großen Haus sind aber nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre und die anderen aber zur Unehre.“ (2. Timotheus 2,20). – ... 11.03.2006 · Bibelstellen: 1. Tim. 3,14; 2. Tim. 2,20
In einem großen Haus …John Nelson Darby Lieber ...{Nach http://www.stempublishing.com/authors/darby/letters/53116E.html von London aus am 9. Februar 1881 an W Moore geschrieben.}, – ich freue mich, dass Du in Deiner Arbeit Unterstützung erhältst und glücklich bist – und auch, wie ich annehme, immer abhängig bist. Das ist das Geheimnis einer Arbeit, die mit Gott getan wird und die, wenn sie auch leise zu geschehen scheint, bestehen bleibt und die Grundlage ... 17.06.2015 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,20-21
Brauchbar für den Herrn Es ist eine Sache, zu fragen, was ich für Christus tun kann, und eine andere, zu fragen, was Christus durch mich tun kann. Das erste wird von meiner Schwachheit, das zweite wird nur von Seiner Macht und Auswahl begrenzt. Der Apostel Paulus sagt in Römer 15,18: „Ich werde nicht wagen, etwas von dem zu reden, was Christus nicht durch mich gewirkt hat, zum Gehorsam der Nationen." Er anerkannte somit, dass er nur ein Kanal war, ... 14.05.2009 · Bibelstellen: Röm. 15,18; 2. Tim. 2,21
Heiligung - Fragen und AntwortenGerrid Setzer Fragen – 1.) Was bedeutet der Begriff „Heiligung“? 2.) Suche Stellen aus der unten genannten Aufzählung heraus, die zeigen, dass wir ein für alle Mal geheiligt worden sind.3.) Suche Stellen aus der unten genannten Aufzählung heraus, die zeigen, dass die Heiligung ein ständiger Prozess ist.4.) Was musste für uns geschehen, damit wir der Stellung nach Gott geheiligt werden können, und welche Bibelstelle ... 09.10.2017 · Bibelstellen: 1. Pet. 1,2; Heb. 3,1; 2. Tim. 2,21; Heb. 10,10.14; Eph. 5,26; 1. Thes. 2,10; Joh. 17,17; 1. Pet. 1,15; 1. Kor. 1,2; 6,11; Apg. 26,18; Joh. 17,19; 1. Thes. 5,23; Heb. 13,12; 1. Thes. 4,3; Heb. 12,14; 1. Pet. 2,9
Maßnahmen bei FehlverhaltenGerrid Setzer Wenn innerhalb der Gemeinde sich Fehlverhalten zeigt, dann sollen die Glaubensgeschwister es nicht einfach „laufen lassen“. Je nach Schwere und Häufigkeit der Sünde sind Maßnahmen notwendig. Man nennt das häufig „Zucht“. Wenn wir als Zuchtmaßnahme nur den Ausschluss kennen würden, das Hinaustun aus der Gemeinschaft, dann sind wir wie ein Arzt, der bei jeder Entzündung sofort das Bein ... 20.05.2012 · Bibelstellen: 1. Kor. 5,5; Gal. 6,1; 2. Tim. 2,21; Mt. 18,17-21; Röm. 16,17-18; 2. Thes. 3,6; 1. Thes. 5,14
Predige das Wort! (4)William Gurnall Predige weise. Weil „der Prediger weise war, … suchte er angenehme Worte zu finden“ (Pred 12,9-10). Nicht grobes, loses und rohes Zeug hervorbringen, damit nicht die Schlampigkeit des Kochs den Gästen den Magen umdreht. – Predige milde. „Ein Knecht des Herrn aber soll nicht streiten, sondern gegen alle milde sein, lehrfähig, duldsam, der in Sanftmut die Widersacher zurechtweist“ (2. Tim 2,24-25). Wie ... 21.10.2009 · Bibelstellen: Pred. 9,17; 2. Tim. 2,24-25
Meinungsverschiedenheiten zwischen GläubigenDavid Pickering Das Wort Gottes lehrt uns, dass wir den Weg nicht zusammen gehen können, wenn wir nicht miteinander übereinstimmen: „Gehen wohl zwei miteinander, außer, wenn sie übereingekommen sind? (Amos 3,3). Was bedeutet das? Das hebräische Wort für „übereinkommen“ im angeführten Vers meint: „sich auf etwas festlegen“. An anderen Stellen wird es oft mit „zusammenkommen“ oder ... 17.12.2021 · Bibelstellen: Eph. 4,2; 2. Tim. 2,25; Gal. 6,1
Vergnügen, Lachen und ...?Gerrid Setzer "Dieses aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; denn die Menschen werden selbstsüchtig sein ..., mehr das Vergnügen liebend als Gott" (2. Timotheus 3,1.4). – Zu Beginn des oben angeführten Kapitels werden einige Kennzeichen der Menschen in den letzten Tagen aufgezählt. Es ist eine sehr präzise Charakterisierung unserer Zeit, die als ein hervorstechendes Merkmal die Liebe zu dem ... 14.07.2006 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,1
Natürliche LiebeGerrid Setzer Wir leben in den letzten Tagen. Die letzten Tage sind unter anderem dadurch gekennzeichnet, dass die natürliche Liebe unter den Menschen in den Hintergrund gedrängt wird (2. Tim 3,3). – Die vielen Kontakte unter Facebook können nicht darüber hinwegtäuschen, dass freundschaftliche Liebe selten geworden ist. Die familiäre Liebe sowieso. Denn was bedeuten schon Eltern, und was bedeuten schon Kinder? Hauptsache sie ... 03.03.2009 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,3
E-Lok ohne SaftGerrid Setzer "Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden, denn die Menschen werden …eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen." 2. Timotheus 3,1.4 – Überpünktlich am Bahnsteig angekommen, warte ich fröstelnd auf meinen Zug. Da fällt mein Blick auf eine wuchtige, rote Elektrolok, die einige Gleise entfernt steht. Wie viel tausend PS dieser beeindruckende Kraftprotz ... 15.06.2007 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,1.4
Verführung in den HäusernAlexander Schneider Der Teufel hat zwei große Möglichkeiten, um Gläubige zu verführen: – Entweder bietet er attraktive, anziehende und imponierende Prediger auf, zu denen Gläubige hingehen, lockt sie also aus ihren Häusern zu sich. – Oder er schickt diese Verführer in die Häuser hinein. – Wahrscheinlich ist gerade Letzteres am gefährlichsten. Wir lesen zweimal davon: – 2. Tim 3,6: „Denn aus diesen sind, ... 15.06.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,6; Tit. 1,10-11; Röm. 16,18; 2. Pet. 2,14
Unfähig, die Wahrheit zu erkennen?Gerrid Setzer Frage: Von den „Weiblein“ in 2. Timotheus 3,6.7 wird gesagt, dass sie immerdar lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. Warum können sie das nicht? Gott legt ihnen sicher keine Hindernisse in den Weg, denn Er will ja, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen (1. Tim 2,4). Wie ist diese Stelle zu verstehen? – Antwort: Diese Menschen, die schwach und gefühlsbetont sind, haben viel ... 21.10.2018 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,7
Du aberDirk Mütze „Du aber“ zeigt einen Gegensatz auf. Wenn andere dies tun, mach du es anders. Wenn andere so reden, rede du anders. Wenn andere so und so denken, denke du anders darüber. Bedeutet das nun, anders zu sein aus reiner Opposition oder um zu provozieren? Nein, niemals! – Die Aufforderung oder der Appell „du aber“ ergeht durch Paulus an Timotheus dreimal im 2. Timotheusbrief. Paulus empfindet, wie manche Gläubige ... 30.11.2017 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,10.14; 4,5
Notizen machenGerrid Setzer Von John Nelson Darby wird berichtet, dass er sich viele Notizen machte. Wenn ihm etwas über Gottes Wort wichtig wurde, schrieb er es möglichst direkt auf. Und auf diese Weise geschah es, dass er "manchmal etwas von sich selbst lernte", wenn er seine eigene Notizen las. – Es ist eine sehr nützliche Sache, wenn wir uns Notizen machen. Es mag ein altmodischer Notizblock sein oder eine Datenbank oder ein Bibelprogramm - Hauptsache, ... 25.02.2011 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,10
Vom Herrn gesandtDaniel Melui „Wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt.“ (Joh 17,18) – „Wie der Vater mich ausgesandt hat, sende auch ich euch.“ (Joh 20,21) – Als der Herr Jesus am Auferstehungstag in der Mitte der Seinen erschien, gab Er ihnen den Auftrag auszugehen: Wie der Vater Ihn in die Welt gesandt hatte, so würde auch Er sie in die Welt senden. Dieser Auftrag gilt auch uns heute: So wie der Sohn ... 08.05.2023 · Bibelstellen: Joh. 17,18; 20,21-22; Mk. 3,14; 6,30; Jes. 50,4-5; 2. Tim. 3,12; Heb. 12,3
Gelernt und völlig überzeugt?Gerrid Setzer Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du völlig überzeugt bist, da du weißt, von wem du gelernt hast (2. Timotheus 3,14). – Ein gläubiges Mädchen fragt einen älteren Bruder: „In der Schule kommt jetzt die Evolutionstheorie dran. Ich weiß, dass Gott der Schöpfer ist. Muss ich das mit der Evolution wirklich lernen?“ – „Ja, da wird dir nichts anderes übrig bleiben. ... 28.09.2018 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,14
Gott offenbart sich in seinem WortDirk Mütze Gott hat sich offenbart und was tut der Mensch mit diesen Offenbarungen Gottes? – Er hat sich offenbart in seinem Wort. Schon bei der Schöpfung heißt es: „Und Gott sprach.“ Er schuf also durch ein Wort seiner Macht. Dann lesen wir am Anfang des Hebräerbriefes: „Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten ...“ (Heb 1,1). Gott hatte sich also ... 03.12.2022 · Bibelstellen: Heb. 1,1; 5. Mo. 32,46-47; Apg. 4,12; Phil. 2,10-11; Heb. 4,12; 2. Tim. 3,15-17
Alle Schrift ist nützlichDaniel Melui „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt.“ (2. Tim 3,16.17) – Die Heilige Schrift ist nicht das Wort von Menschen, sondern Gottes Wort (1. Thes 2,13). Gott hat sie den Schreibern der Bibel Wort für Wort eingegeben (eingehaucht), und die ... 08.08.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,16-17; 1. Thes. 2,13; 2. Pet. 1,21