2. Petrus, Kapitel 3

Drei verschiedene „Tage“Gerrid Setzer In 2. Petrus 3 werden uns drei kommende „Tage“ (Epochen im Handeln Gottes) vorgestellt: – Der Tag des Herrn (2. Pet 3,10): Damit ist die tausendjährige Herrschaft Christi über diese Erde gemeint. Dieser Tag wird eingeleitet durch Gerichte (1. Thes 5). Am Ende dieses Tages stehen wieder Gerichte. In einer kosmischen Kernschmelze wird das Universum vergehen, und die Erde und ihre Werke werden verbrannt werden. – Der Tag ... 20.12.2016 · Bibelstellen: 2. Pet. 3
Zwei GefahrenMarco Leßmann In Verbindung mit der Wahrheit von dem Tag des Herrn gab es schon in der frühen Christenheit zwei ernste Gefahren. Die einen wollten den Gläubigen weismachen, der Tag des Herrn sei schon da. Die anderen argumentierten, er würde gar nicht kommen. – Dass diese Irrtümer teuflischen Ursprungs sind, erkennt man einerseits an der Art und Weise, wie deren Unterstützer auftreten und andererseits an den Auswirkungen dieser ... 23.08.2014 · Bibelstellen: 2. Thes. 2; 2. Pet. 3
Wird er wirklich wiederkommen?F. B. Hole Wer die Bibel sorgfältig liest und ihre Worte über das zweite Kommen Christi in ihrer offensichtlichen Bedeutung anerkennt, kann zu keiner anderen Antwort kommen als: ja! – Trotz der Klarheit des biblischen Zeugnisses hegen nicht wenige Christen in ihren Gedanken Zweifel in Bezug auf diese Hoffnung. Das Zeitalter, in dem wir leben, wurde durch die wunderbarsten Beweise göttlicher Macht und Güte eingeführt, erstens in ... 18.04.2008 · Bibelstellen: Joh. 14,3; 2. Pet. 3,1-7
Spötter kommen mit SpöttereiMarco Leßmann Die Spötter, vor denen Petrus in 2. Petrus 3 warnt, sind keine oberflächlichen Leute, die sich über die Bibel lustig machen. Ihr Spott ist kein bloßer Sarkasmus, sondern Skepsis und Bibelkritik. Sie maßen sich an, die Aussagen des Wortes Gottes anhand rein menschlicher Überlegungen beurteilen zu können. – Ihre skeptische Frage: „Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? Denn seitdem die Väter ... 09.11.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,3-10
Genau lesen (05) - Umrechnungsformel?Gerrid Setzer In 2. Petrus 3,8 steht: „Dies eine sei euch nicht verborgen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag.“ – Dieser Vers wird oft so verwendet, als würde er uns eine Art Umrechnungsformel liefern (1 Tag sind in 1000 Jahre umzurechnen und 1000 Jahre zu einem Tag). Daraus folgert man dann unter anderem, dass die Schöpfungstage lange Perioden von mehreren tausend Jahren ... 04.02.2006 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,8
Buße tunFriedemann Werkshage Das ist tatsächlich ein notwendiger Schritt, den alle Menschen, unterschiedslos, tun müssen, egal, woher sie kommen und was sie erlebt haben. – Alle Menschen sind unterschiedlich – auch was ihre Sünden angeht. Natürlich, die Bibel sagt uns, dass es keinen Unterschied gibt, „denn alle haben gesündigt“ (Römer 3,23). Doch nicht jeder sündigt in derselben Art und Weise und auch nicht in ... 22.03.2020 · Bibelstellen: 1. Joh. 4,10; 1. Tim. 2,6; Mk. 10,45; 2. Pet. 3,9; Joh. 3,16
Der rettende GlaubeFriedemann Werkshage Der Glaube ist es, der uns den Blick eröffnet, zu dem, was an dem Kreuz geschah. Er lässt uns erkennen, dass Gott schon alles getan hat, um unserem verlorenen Zustand zu begegnen. Es ist bemerkenswert wie einfach Gott es dabei dem Menschen macht. Gleichzeitig gibt es aber auch keinen anderen Weg zur Errettung. Das macht uns die Geschichte aus dem Alten Testament deutlich, auf die der Herr Jesus in Johannes 3 Vers 14 und 15 selbst Bezug ... 25.03.2020 · Bibelstellen: 1. Joh. 4,10; 1. Tim. 2,6; Mk. 10,45; 2. Pet. 3,9; Joh. 3,16
Die letzte ChanceGerrid Setzer Noah hatte 120 Jahre lang an der Arche gebaut. Dann kam der große Tag: Gott gab ihm die Anweisung, mit seiner Familie in die Arche zu gehen (1. Mo 7,1). Er sagte, dass in noch sieben Tagen der verheerende Regen über die Erde kommen würde (1. Mo 7,4). Erst als der siebte Tag gekommen war, ging Noah in die Arche hinein (1. Mo 7,12.13). – Was geschah in diesen sieben Tagen? Man kann sich gut vorstellen, dass in dieser kurzen ... 02.03.2009 · Bibelstellen: 1. Mo. 7,1-16; 1. Pet. 3,20; 2. Pet. 3,9
Genau lesen (73) - Langmütig gegen euchGerrid Setzer „Der Herr zögert die Verheißung nicht hinaus, wie es einige für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen euch, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen“ (2. Pet 3,9). – Der Herr zögert seine Wiederkunft nicht hinaus. Er ist nicht nachlässig im Blick auf seine Verheißung. Sondern er ist langmütig „gegen euch“, ... 28.05.2009 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,9
Gesammelte Brocken (458) „Jetzt ist das Gericht dieser Welt“ (Joh 12,31). Das Kreuz ist das Ende der Beziehungen der Welt zu Gott – außer im Gericht. Christi Tod beweist, dass es keine Verbindung zur Welt gibt und geben kann. – „Der Herr zögert die Verheißung nicht hinaus, wie es einige für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig euch gegenüber, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, ... 24.03.2022 · Bibelstellen: Joh. 12,31; 2. Pet. 3,9; 2. Thes. 2,11; 2. Chr. 26,15; 2. Kor. 12,10
Sühnung und StellvertretungFriedemann Werkshage Gott hat den Herrn Jesus als eine Sühnung für unsere Sünden gegeben (1. Joh 4,10). Das Ergebnis der Sühnung ist, dass Gott nun allen Menschen Gnade anbieten kann. Gott ist ein Retter-Gott, „der will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn Gott ist einer, und einer ist Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gab als Lösegeld für ... 20.03.2020 · Bibelstellen: 1. Joh. 4,10; 1. Tim. 2,6; Mk. 10,45; 2. Pet. 3,9; Joh. 3,16
Die Ankunft des Tages Gottes beschleunigenMarco Leßmann Zweimal kurz hintereinander spricht Petrus in 2. Petrus 3 davon, dass die jetzigen Himmel und die Erde durch Feuer aufgelöst und verbrannt werden (2. Pet 3,10.12). Warum zweimal? Einmal wird dieses Ereignis mit dem „Tag des Herrn“ verbunden und einmal mit dem „Tag Gottes“. – Der Tag des Herrn umfasst das Kommen des Herrn auf die Erde (mitsamt den einleitenden Gerichten) und die gesamte Zeit des 1000-jährigen ... 31.10.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,10-14
Drei Tage – drei ZeitepochenDaniel Melui Bei den folgenden „Tagen“ handelt es sich nicht um Tage von 24 Stunden, sondern um Zeitepochen die durch besondere Merkmale gekennzeichnet sind. – Der „Tag des Heiligen Geistes“ – Der Heilige Geist kam am Pfingsttag auf diese Erde und bildete die Versammlung Gottes (vgl. Apg 2). Seitdem wohnt Er in der Versammlung und in jedem Gläubigen (vgl. 1. Kor 3,16; 6,19). Die Zeitepoche seit dem Herniederkommen des ... 25.09.2016 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,10.12.18
Eine Welt ohne Sünde - unvorstellbar, aber wahr!Friedemann Werkshage (Dieser Artikel kann auch als Podcast auf YouTube/BibelimFokus angehört werden.) – Ein Leben ohne Sünde – das können wir uns kaum vorstellen. Weder in dieser Welt, noch in unserem eigenem Leben. Und doch wird es einmal so kommen, dass es keine Spur von Sünde mehr gibt! Alles beruht auf der Person und dem Werk dessen, den Johannes der Täufer am Jordan sieht und mit den Worten „Siehe, das Lamm Gottes, das die ... 10.09.2020 · Bibelstellen: Joh. 1,29; Röm. 5,12; 6,2; 7,17-18; 8,2-3; Off. 20,2-3; 21,1-8; 2. Pet. 3,10-13
Fragen und Antworten (34) - Vernichtung der ErdeEmil Dönges Frage: Ich habe gehört, dass man aus einigen Stellen des Alten Testaments (wie z.B. Ps 78,69) schließen könnte, dass die Erde ewig bestehen bleibt und nicht im Feuer zerstört, sondern nur durch Vernichtung der Gottlosen gereinigt wird. Ist das richtig? Wie kann man das mit 2. Petrus 3 in Übereinstimmung bringen? Antwort: Keine Stelle der Schrift unterstützt diese falsche Lehre, die klar im Gegensatz zu z.B. 2. ... 24.08.2016 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,10
Fragen zur Ewigkeit (1)Gerrid Setzer Man lese zunächst 1. Korinther 15,24-28 und 2. Petrus 3,10-13. – Fragen: – 1.) Was spricht in 1. Korinther 15,24-28 und in 2. Petrus 3,10-13 vom Reich und was vom ewigen Zustand?2.) Was bedeutet es, dass Gott alles in allem sein wird?3.) Was erfahren wir (in den beiden genannten Stellen) über den ewigen Zustand, was die Erlösten betrifft? Und inwiefern steht das im Gegensatz zum heutigen Zustand und zum Friedensreich? – ... 19.10.2013 · Bibelstellen: 1. Kor. 15,24-28; 2. Pet. 3,10-13
Wie ein DiebDaniel Melui Das Auftauchen eines Diebes ist unerwartet und unerwünscht. Genauso wird die öffentliche Erscheinung des Herrn Jesus auf dieser Erde sein. Ganz plötzlich wird der gerechte Richter erscheinen, um die Erde durch Gerichte zu reinigen und sein Reich aufzurichten. Seine tausendjährige Friedensherrschaft mit den vorausgehenden Gerichten wird in der Bibel als Tag des Herrn bezeichnet. Für die (ungläubigen) Menschen wird ... 12.05.2017 · Bibelstellen: Mt. 24,43-44; Lk. 12,39-40; 1. Thes. 5,2; 2. Pet. 3,10; Off. 3,3; 16,15
Drei Zeitepochen im VergleichDaniel Melui „Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden (nicht freiwillig, sondern dessentwegen, der sie unterworfen hat), auf Hoffnung, dass auch die Schöpfung selbst frei gemacht werden wird von der Knechtschaft des Verderbens zu der Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes. Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Geburtswehen liegt bis jetzt.“ (Röm 8,20–22) – Die heutige ... 20.06.2023 · Bibelstellen: Jes. 32,1; Röm. 8,20-22; 1. Kor. 15,28; Heb. 1,12; 2. Pet. 3,12-13.18; Off. 21,1
Drei „Welten“ und zwei SchöpfungenDaniel Melui Petrus spricht im dritten Kapitel seines zweiten Briefes von drei verschiedenen Welten. Er erwähnt: – 1. die damalige Welt (2. Pet 3,5.6), 2. die jetzige Welt (2. Pet 3,7) und 3. die zukünftige Welt (2. Pet 3,13). – Die damalige Welt war die Erde vor der Sintflut, die im Wasser unterging (2. Pet 3,6). Die jetzige Welt ist die Welt nach der Sintflut bis zum Ende des Tausendjährigen Reiches. Sie wird durch Feuer zerstört ... 14.05.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,5-7.13
Gegründet auf das Wort GottesDirk Mütze Gegründet auf das Wort Gottes sind wir in der Lage, in diesen letzten Tagen einen Weg zur Ehre des Herrn zu gehen. – Wenn Petrus kurz vor seinem Heimgang seinen zweiten Brief schreibt und in eine Zeit hineinspricht, in der viele Gefahren durch Spötter und falsche Lehren auf christlichem Gebiet entstehen würden, dann gründet er die Empfänger auf das Wort Gottes. – Zum einen tut er das bereits im ersten Kapitel seines ... 28.01.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,12.15; 3,1-2.15-16
Beschäftigt mit IHMFriedemann Werkshage Am Ende seines zweiten Briefes wünscht der Apostel Petrus, dass die Gläubigen in der Gnade und in der Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus wachsen (2. Petrus 3,18). In der Tat ist das auch das große Ziel des Heiligen Geistes. So sagte der Herr Jesus im Blick auf den Heiligen Geist: „Er wird mich verherrlichen, denn von dem Meinen wird er empfangen und euch verkündigen“ (Johannes 16,14). – Die ... 06.12.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18
Echte WalnussGerrid Setzer Die Echte Walnuss ist der Baum des Jahres 2008. Dieser stattliche Baum wächst ungefähr 80 Jahre lang in die Höhe. Sollte er in dieser Zeit gefällt werden, kann man mit Fug und Recht sagen: Er wuchs bis zum letzten Tag. – Da das Fällen eines Baumes in der Schrift mit dem Sterben eines Menschen verglichen wird (Prediger 11,3), möchte ich folgende Frage aufwerfen: Wenn wir von dieser Welt abgerufen werden, kann dann ... 08.07.2008 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18
Frucht bringenGerrid Setzer Wer einen Obstbaum pflanzt, erhofft sich hauptsächlich zwei Dinge: Wachstum und Frucht. Ein Baum, der nur wächst, aber keine Frucht liefert, ist nutzlos. Bringt er aber nur Frucht, ohne zu wachsen, kann man ebenfalls nicht zufrieden sein: Die Ernte lässt sich nicht steigern, und außerdem besteht die Gefahr, dass sich der Baum „zu Tode trägt“. – Verhält es sich in unserem Christenleben nicht ... 23.10.2018 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; Joh. 15,8
Gott besser kennenlernen - warum ist das nützlich? (2)Alexander Schneider Frage 3: Warum ist es nützlich, Gott, unseren Herrn, mehr und mehr kennenzulernen? – Es gibt Kraft in notvollen Umständen: „Das Volk, das seinen Gott kennt, wird sich stark erweisen und handeln“ (Dan 11,32). Hier geht es um den Überrest der Makkabäer (2. Jahrhundert v. Chr.), die eine Beziehung zu ihrem Gott hatten und in dieser Kraft trotz furchtbarer Verfolgung dem Herrn treu blieben. – Es hilft uns, uns in ... 13.07.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; Dan. 11,32; 2. Tim. 1,12; 2. Pet. 1,2-3; Kol. 1,10; 2. Kor. 2,14; 2. Pet. 2,20; Phil. 3,8
Gott besser kennenlernen - wichtig für Gott (1)Alexander Schneider Die Erkenntnis Gottes ist – im Gegensatz zu manchen Ansichten – kein abstraktes, verkopftes Thema. Keine graue Theorie. Vielmehr ist sie die Basis unserer Beziehung zu Gott, denn diese ist stark davon beeinflusst und gar abhängig, welches Bild wir von Gott haben. Sie hat also einen starken Einfluss auf unser praktisches Glaubensleben. – In dieser kurzen Serie möchten wir uns einige Fragen bezüglich der Erkenntnis ... 11.07.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; Hos. 6,6; 4,6; Mt. 25,24; 1. Kor. 13,2
Gott besser kennenlernen - wie geht das? (3)Alexander Schneider Frage 4: Wie können wir in der Erkenntnis Gottes wachsen? – Indem wir den Herrn Jesus betrachten: „... Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi“ (2. Kor 4,6). Wir können nie mehr über Gott erfahren, als wenn wir den Herrn Jesus anschauen (vgl. Joh 1,18; Joh 14,9). Sein Leben, wie wir es in den Evangelien sehen, zeigt uns die Tugenden und Eigenschaften Gottes in perfekter Weise. – Indem wir den ... 15.07.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; 2. Kor. 4,6; Eph. 1,17; Apg. 9,5; 2. Kor. 10,4-5; Spr. 2,1-5
Schrumpfen, stehen bleiben - oder wachsen?Alexander Schneider Alle Eltern würden mir zustimmen: Wenn das eigene Kind mit fünf Jahren immer noch nur Milch trinkt und nichts anderes verträgt, ist das nicht normal und natürlich. Fehlendes Wachstum zeigt: Mit dem Kind stimmt etwas nicht – es ist krank. – Im geistlichen Bereich gilt das ebenso. Wenn geistliches Wachstum ausbleibt, stimmt mit dem Christen etwas nicht – irgendwie ist er/sie krank. Mindestens zwei Beispiele finden ... 25.03.2023 · Bibelstellen: 1. Kor. 3,1-3; Heb. 5,12-14; Eph. 4,13-15; Kol. 1,10; 2. Pet. 3,18
Wächst du in der Gnade?F. B. Hole Wachstum ist eines der sichersten Zeichen für gesundes Leben. Das gilt für den Bereich der Pflanzen und der Lebewesen, aber auch im Bereich der Gnade ist es nicht anders. Wachstum sollte daher bei jedem Christen erwartet werden können. In der Natur hört das Wachstum ab einem bestimmten Zeitpunkt auf und Verfall setzt ein, aber bei dem Gläubigen sollte es bis zum Ende seines Lebens Wachstum geben. – Kein vernünftig ... 25.10.2021 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18