2. Petrus

GlaubensbekenntnisseGerrid Setzer In der christlichen Landschaft gibt es verschiedene Glaubensbekenntnisse. Das Dordrechter Bekenntnis der Mennoniten, die Westminster Confession puritanischer Gemeinschaften, das Glaubensbekenntnis der Baptisten von Johann Ludwig Hinrichs und so weiter und so fort. – Es geht mir jetzt nicht darum, worin sich diese Bekenntnisse unterscheiden und wie gut diese sind. Es geht mir jetzt um die Frage: Wozu wurden denn überhaupt solche ... 19.10.2010 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,1
Segen und VerantwortungGerrid Setzer Der Apostel Petrus schreibt in 2. Petrus 1,1–11: – „Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus: Gnade und Friede sei euch vermehrt in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn. Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und zur Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, ... 07.02.2024 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,1-11
Das ewige Leben (05) - In den übrigen BriefenWilliam Kelly Im Jakobusbrief – Der Jakobusbrief richtet sich an die “zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind”, und nimmt das Thema des „Wortes von dem Anfang des Christus“ wieder auf (Heb 6,1). Er beharrt nicht nur auf der Errettung, sondern auf dem Leben, verliehen von dem Vater der Lichter, der uns nach Seinem eigenen Willen gezeugt hat durch das Wort der Wahrheit. Nichts weniger als diese neue Natur befriedigt Ihn. ... 09.12.2012 · Bibelstellen: Jak. 1,18; 2,18; 1. Pet. 1,3; 2. Pet. 1,3-4; 2,20-22; Jud. 17-21
Vollkommene VorsorgeBruce Anstey Gott hat eine vollkommene Vorsorge für den Weg des Glaubens getroffen. – Wir haben … – … geistliche Aufnahmefähigkeit durch die Neugeburt – wodurch wir fähig sind, die göttlichen Dinge wertzuschätzen und zu genießen (1. Joh 5,4.5). – … den Dienst des Heiligen Geistes – wodurch wir Kraft bekommen, ein heiliges Leben zu führen (Röm 8,2), und in der Wahrheit belehrt ... 10.02.2020 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,3
Genau lesen (27) - Teilhaber der göttlichen NaturGerrid Setzer „… der uns berufen hat durch Herrlichkeit und Tugend, durch die er uns die kostbaren und größten Verheißungen geschenkt hat, damit ihr durch diese Teilhaber der göttlichen Natur werdet, die ihr dem Verderben entflohen seid, das in der Welt ist durch die Begierde.“ (2. Petrus 1,4). – Wenn davon gesprochen wird, dass Christen Teilhaber der göttlichen Natur geworden sind, meint man meistens, dass wir ... 12.05.2006 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,4
Bibel kontrastreich (01) - Oft straucheln / niemals strauchelnMartin Schäfer Bibelverse sollten möglichst im Zusammenhang des Textes untersucht werden. Trotzdem stolpert man immer wieder über auf den ersten Blick überraschende „Gegensätze“ zwischen einzelnen Bibelstellen. Diese Kontraste fordern zum Nachdenken auf – und deshalb wollen wir uns in nächster Zeit einige von ihnen kurz ansehen. – Oft straucheln – Jakobus, der große Praktiker unter den Briefschreibern, ... 17.07.2008 · Bibelstellen: Jak. 3,2; 2. Pet. 1,5-7; Jud. 24-25
Abfallen, zurückfallen, straucheln (03)F. B. Hole Die Strauchelnden – Die dritte Klasse wird in 2. Petrus 1,8-10 beschrieben. Lies die Verse sorgfältig und beachte, dass wir hier nicht von „abfallen" lesen. Es heißt: „Wenn ihr diese Dinge tut, so werdet ihr niemals straucheln." Der Gläubige mag fallen, aber er fällt nicht ab. Woraus fällt er? Aus der Gemeinschaft mit Gott, aus der Beschäftigung mit den hervorragenden christlichen Vorzügen, die ... 05.05.2010 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,8-10
VergebungGerrid Setzer Obwohl schon im Alten Testament der Gottlose aufgefordert wird, zu Gott umzukehren, weil er reich an Vergebung ist (Jes 55), so wird erst im Evangelium die ewige Vergebung der Sünden im Namen des Herrn Jesus verkündigt und somit Gewissheit des Heils erlangt. „So sei es euch nun kund, Brüder, dass durch diesen euch Vergebung der Sünden verkündigt wird; und von allem, wovon ihr durch das Gesetz Moses nicht ... 19.04.2015 · Bibelstellen: Joh. 20,23; 2. Kor. 2,7; 1. Joh. 1,9; Kol. 1,12; 2. Pet. 1,9
Der Eingang in das ewige Reich unseres HerrnF. B. Hole Ich möchte eure Aufmerksamkeit auf 2. Petrus 1,11 lenken. Es heißt dort: „Denn so wird euch reichlich dargereicht werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus.“ Es gibt also einen reichlichen Eingang in das Reich, aber auch einen Eingang der nicht so reichlich. Anders ausgedrückt, hängt die Art und Weise unseres Eingangs in jenes Reich von bestimmten Voraussetzungen ab. Hier ... 18.03.2010 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,11
Gegründet auf das Wort GottesDirk Mütze Gegründet auf das Wort Gottes sind wir in der Lage, in diesen letzten Tagen einen Weg zur Ehre des Herrn zu gehen. – Wenn Petrus kurz vor seinem Heimgang seinen zweiten Brief schreibt und in eine Zeit hineinspricht, in der viele Gefahren durch Spötter und falsche Lehren auf christlichem Gebiet entstehen würden, dann gründet er die Empfänger auf das Wort Gottes. – Zum einen tut er das bereits im ersten Kapitel seines ... 28.01.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,12.15; 3,1-2.15-16
Ankunft, Macht und HerrlichkeitGerrid Setzer Der Herr Jesus nahm drei seiner Jünger mit, damit sie auf dem sog. Berg der Verklärung das Reich Gottes erleben konnten. Von dem, was die Jünger dort sehen und hören durften, sollten sie zunächst nicht sprechen (Matthäus 17,9). Doch nach seiner Auferstehung war es ihnen erlaubt – und Petrus war es auch, der von diesem faszinierenden Ereignis schrieb: – „Denn wir haben euch die Macht und Ankunft unseres ... 05.11.2006 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,16
Seine herrliche Größe auf dem BergDirk Mütze „Denn wir haben euch die Macht und Ankunft unseres Herrn Jesus Christus nicht kundgetan, indem wir künstlich erdichteten Fabeln folgten, sondern als die da Augenzeugen seiner herrlichen Größe gewesen sind“ (2. Petrus 1,16). – Drei Augenzeugen – Petrus, Johannes und Jakobus hatten den Herrn auf dem Berg der Verklärung in der Herrlichkeit des zukünftigen Reiches gesehen. Aufgrund ihres eigenen Erlebens ... 13.10.2018 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,16
Ehre und HerrlichkeitMarco Leßmann Wenn Petrus die Szene auf dem sogenannten Berg der Verklärung beschreibt, dann spricht er davon, dass der Herr Jesus „von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit“ empfing (2. Pet 1,17). Gott ehrte und verherrlichte seinen Sohn damals auf dem Berg, um Ihm, dem Verworfenen, eine besondere Stärkung auf dem Weg der Leiden, der Ihn bald zum Kreuz führen würde, zu gewähren und um den Jüngern (und uns) einen ... 06.06.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,17
Prachtvolle HerrlichkeitDirk Mütze Denn er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der prachtvollen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn erging: „Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe.“ Und diese Stimme hörten wir vom Himmel her erlassen, als wir mit ihm auf dem heiligen Berg waren“ (2. Petrus 1,17.18). – Wenn Petrus über die Szene auf dem Berg der Verklärung berichtet, stellt er besonders ... 18.10.2018 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,17-18
Bilder des Wortes GottesDaniel Melui Die Art und Weise, wie das Wort Gottes wirkt, ist nicht immer gleich. Sie hängt von der Begebenheit und Situation ab, in der das Wort zur Anwendung kommt, aber auch von den Bedürfnissen und dem Herzenszustand derer, die es anspricht. – Die unterschiedliche Wirkungsweise des Wortes Gottes wird in der Bibel durch verschiedene Bilder veranschaulicht, die für Gottes Wort verwendet werden. Einige dieser Bilder und die geistliche ... 28.08.2023 · Bibelstellen: Ps. 119,105; Jer. 23,29; Lk. 8,11; Eph. 5,26; 6,17; Heb. 4,12; Jak. 1,18.23; 1. Pet. 1,23; 2,2; 2. Pet. 1,19
Das prophetische WortMarco Leßmann Petrus beschreibt in seinem zweiten Brief mit kurzen Worten die herrliche Szene auf dem sogenannten Berg der Verklärung. Und dann fügt er hinzu: „Und so besitzen wir das prophetische Wort umso fester.“ Gott gewährte den Jüngern (und damit auch uns) eine zusätzliche Bestätigung, dass das, was das prophetische Wort über Christus sagt, auch wirklich eintrifft. Christus wird einmal in Herrlichkeit ... 16.06.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,19
Das Studium der ProphetieGerrid Setzer Das Studium der Prophetie hat bei manchen Christen keinen besonders hohen Stellenwert. Oft wird gesagt, dass man damit ins Feld der Spekulationen und der Fehlinterpretationen geführt wird und dass die Prophetie kaum Relevanz für unser praktisches Leben hat. – Natürlich wurde viel spekuliert und schon so manche "prophetische" Schriftstelle verbogen. Doch das trifft auf alle Stellen der Schrift zu. Soll man die Schrift ... 04.02.2009 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,19-21; Off. 1,3
Der MorgensternGerrid Setzer Das Neue Testament spricht an drei Stellen vom Morgenstern. Dieses Gestirn erstrahlt kurz vor Sonnenaufgang. Meistens ist es die Venus, manchmal auch Merkur oder Jupiter. Der Morgenstern ist ein treffendes Bild von dem Herrn Jesus, der für die Seinen in der Nacht seiner Verwerfung zur Entrückung kommen wird. Die Welt wird Christus, der in den Wolken kommen wird, nicht sehen, so wie auch der Morgenstern nur von denen entdeckt wird, die ... 21.04.2022 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,19-20; Off. 22,16; 2,26-28
Die Sonne ist heller als die LampeWilliam Kelly „Und so besitzen wir das prophetische Wort umso fester, auf das zu achten ihr wohltut, als auf eine Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtet, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen; indem ihr dies zuerst wisst, dass keine Weissagung der Schrift von eigener Auslegung ist. Denn die Weissagung wurde niemals durch den Willen des Menschen hervorgebracht, sondern heilige Menschen Gottes redeten, getrieben vom Heiligen ... 31.10.2010 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,19-21
Eine Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtetMarco Leßmann Petrus bezeichnet das prophetische Wort als „eine Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtet“ (2. Pet 1,19). Die Prophetie des Alten Testaments weist immer wieder auf die Zeit hin, wenn der Tag des Herrn anbricht, wenn das Gericht über diese gottlose Welt kommt und der Herr Jesus in Herrlichkeit erscheinen wird, um hier sein Reich aufzurichten und in Gerechtigkeit und Frieden zu regieren. – Auch wenn wir nicht direkt von diesen ... 20.06.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,19
Alle Schrift ist nützlichDaniel Melui „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt.“ (2. Tim 3,16.17) – Die Heilige Schrift ist nicht das Wort von Menschen, sondern Gottes Wort (1. Thes 2,13). Gott hat sie den Schreibern der Bibel Wort für Wort eingegeben (eingehaucht), und die ... 08.08.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,16-17; 1. Thes. 2,13; 2. Pet. 1,21
Erkaufen und erlösenGerrid Setzer Manche Bibelleser haben sich schon gefragt, wie es denn sein kann, dass der Herr Jesus böse Sektenführer erkauft hat. Denn das ist ja die Aussage von 2. Petrus 2,1. – Wir müssen verstehen, dass Erlösen und Erkaufen zwei ganz verschiedene Dinge sind: – Erkaufen ist das ganze Gegenteil von Erlösen. Erkaufen bedeutet, jemand zum Sklaven zu machen. Man zahlt einen Preis, und der andere gehört einem. Durch das Werk ... 30.03.2015 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,1
Erkaufte gehen ins Verderben?Gerrid Setzer Solche, die meinen, dass Christen verloren gehen können, führen gern 2. Petrus 2,1 an, um ihre Ansicht zu untermauern. Dort ist von falschen Lehrern die Rede, die den Gebieter verleugnen, der sie erkauft hat, und darum im Verderben enden werden. Folglich können solche, sagt man, die Christus erkauft, ins Gericht Gottes kommen. – Und das ist auch richtig! Aber erkauft sein ist nicht erlöst sein - das ist der Punkt. Der ... 08.08.2006 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,1
FAQ (Teil 4) - Erkaufen und erlösenF. B. Hole Findet man in der Schrift eine klare Unterscheidung zwischen Erlösung und Erkaufen? – Ja, die Schrift spricht von solchen, die so weit gehen, dass sie „den Gebieter verleugnen, der sie erkauft hat, und sich selbst schnelles Verderben zuziehen“ (2. Pet 2,1). Sie wurden „erkauft“, denn der Herr Jesus hat durch Seinen und Tod und Seine Auferstehung universelle Rechte erlangt und ist Herr von allen. Sie waren jedoch ... 03.09.2008 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,1; Rt. 4
Unterschied zwischen erkaufen und erlösenBruce Anstey Erkauftsein ist allgemein, Erlösung ist, wenn sie sich auf Personen bezieht, individuell. Sie bezieht sich auf eine spezielle Klasse – auf solche, die Christus im Glauben als ihren Erretter angenommen haben. – Ein oder zwei Illustrationen mögen uns helfen, den Unterschied zwischen diesen beiden Dingen zu verstehen. Stell dir vor, du siehst einen eingesperrten Hund, gefangen gehalten von einem brutalen Herrn. Oft gehst du an ... 11.05.2019 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,1; Röm. 3,24
UnterweltenGerrid Setzer In der Schrift werden uns mehrere „Unterwelten“ vorgestellt, die wir voneinander unterscheiden sollten: – Hades: Das ist der (gegenwärtige) Aufenthaltsort der Seelen der Ungläubigen vom Tod bis zur Auferstehung (Lukas 16,23; Offenbarung 20,13). Wird auch „Gefängnis“ genannt (1. Petrus 3,19). – Tiefster Abgrund (Grundtext „Tartarus“): Das ist der (gegenwärtige) Aufenthaltsort der Engel, ... 09.01.2023 · Bibelstellen: Lk. 16,23; 2. Pet. 2,4; Lk. 8,31; Off. 20,15
Acht in einem GefäßGerrid Setzer Man findet in den Kulturen dieser Erde nicht nur ein Bewusstsein davon, dass es einmal eine weltumspannende Flut gegeben hat, sondern auch, dass es ein Schiff gab, in dem acht Personen gerettet wurden. – Ein bemerkenswertes Beispiel ist das chinesische Schriftzeichen für „Schiff“. Dieses Schriftzeichen setzt sich aus drei Figuren zusammen: „Gefäß (o. Boot)“, „Personen (o. Münder)“ und ... 12.03.2022 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,5
PompejisGerrid Setzer Gott äscherte die Städte Sodom und Gomorra ein und verurteilte sie zur Zerstörung und stellte sie denen, die gottlos leben würden, als Beispiel hin. 2. Petrus 2,6 – Pompeji – eine typisch römische Provinzstadt im ersten Jahrhundert nach Christus. Durch ihre schmalen, geradlinigen Gassen und über die rechtwinkligen Kreuzungen drängen sich Pompejaner und zahlreiche Fremde. Läden, Werkstätten, ... 19.07.2011 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,6
Tag für TagGerrid Setzer "Täglich" ist ein erforschendes Wort. Es kann sehr tröstlich sein, wenn es um die Hilfe Gottes geht, aber auch sehr herausfordernd, was unsere Verantwortung betrifft. Sehen wir uns einige Stellen an, in denen der Ausdruck "Tag für Tag" oder auch "täglich" vorkommt (es gibt natürlich auch noch andere Stellen, die sinngemäß dasselbe sagen, wo aber von "jeden Tag" oder von "alle Tage" die Rede ist): – Jeden Tag ... 13.02.2016 · Bibelstellen: 1. Mo. 39,10; 1. Sam. 18,10; Ps. 68,20; 96,2; Lk. 9,23; 2. Kor. 4,16; 2. Pet. 2,7
Lot in Sodom (2)Gerrid Setzer Wie erging es Lot in Sodom? Was erlebte und empfand er dort? Wie handelte er? – Lot wurde in einen Krieg verwickelt und verschleppt (1. Mose 14). Das passierte dem abgesondert lebenden Abraham nicht. – Lot war unglücklich (2. Pet 2,8). Jeden Tag wurde seine gerechte Seele durch das gequält, was er sah und hörte. – Lot wurde von den Sodomitern nicht akzeptiert. Und nicht nur das: Er wurde fast massakriert (1. Mo 19,9). – ... 14.07.2022 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,8
Lot und das PositiveGerrid Setzer Wir lieben heute die bunten Farben. Jeder Prospekt zeugt davon. Doch dann, wenn es um Menschen geht, sind wir auch heute noch oft schwarz-weiß in unserem Denken. In diesem Denken wäre Abraham ganz weiß und Lot ganz schwarz. Aber so einfach ist das nicht. Abraham hat auch viele Fehler gemacht (die uns die Bibel nicht verschweigt) und auch bei Lot sehen wir (wenn auch oft nur schemenhaft) positive Dinge. – Sehen wir uns ein paar ... 14.03.2011 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,8; 1. Mo. 19
Sieben Vergleiche in 2. Petrus 2Marco Leßmann Es gehört zu der Liebe eines echten Hirten, dass er die Schafe vor drohenden Gefahren warnen und schützen möchte. Deshalb warnt der Apostel Petrus seine Briefempfänger in 2. Petrus 2 vor den falschen Lehrern, die unter ihnen aufstehen würden. In sieben Bildern und Vergleichen zeichnet er ab Vers 12 ein düsteres Bild von diesen Verführern, um den Gläubigen zu erklären, woran sie diese bösen Leute ... 03.11.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,12-22
Verführung in den HäusernAlexander Schneider Der Teufel hat zwei große Möglichkeiten, um Gläubige zu verführen: – Entweder bietet er attraktive, anziehende und imponierende Prediger auf, zu denen Gläubige hingehen, lockt sie also aus ihren Häusern zu sich. – Oder er schickt diese Verführer in die Häuser hinein. – Wahrscheinlich ist gerade Letzteres am gefährlichsten. Wir lesen zweimal davon: – 2. Tim 3,6: „Denn aus diesen sind, ... 15.06.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 3,6; Tit. 1,10-11; Röm. 16,18; 2. Pet. 2,14
Regel ohne AusnahmeGerrid Setzer „Keine Regel ohne Ausnahme“ – so sagt man landläufig. Aber auch von dieser Regel gibt es eine Ausnahme, nämlich die Regel ohne Ausnahme. – Zwei Regeln ohne Ausnahme möchte ich vorstellen: Als die Flut über die Erde kam, waren alle außerhalb der Arche verloren und alle, die in der Arche waren, wurde erhalten, gerettet (Lk 17,27; 2. Pet 2,15). Ausnahmslos. – So ist es auch heute mit dem Glauben an ... 28.06.2010 · Bibelstellen: Lk. 17,27; 2. Pet. 2,15
Untergang bejubeln?Gerrid Setzer 1914: Kriegsjubel in Deutschland. Endlich Krieg! Nun kommt das reinigende Gewitter! Freudig fahren Soldaten an die Front. Doch es folgt ein Krieg, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Vier Jahre später streckt Deutschland die Waffen. – 1944: Jubel im Sportpalast in Berlin. Propagandaminister Goebbels redet vom totalen Krieg. Die Begeisterung ist groß. Endlich werden alle Register der Gewalt gezogen! Das Blutvergießen geht ... 16.03.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,18-22
Können Gläubige verloren gehen? (2)Gerrid Setzer Können Gläubige verloren gehen? (2) – In dem ersten Teil der Arbeit zur ewigen Sicherheit der Gläubigen haben wir uns mit dem positiven Zeugnis der Schrift zur Heilssicherheit beschäftigt. In dem zweiten Teil wollen wir uns einige Einwände ansehen, die gegen die Lehre vorgebracht werden, dass Gläubige nicht verloren gehen können. – Allgemeine Einwände – Die Ansicht, dass Gläubige verdammt werden ... 28.01.2007 · Bibelstellen: Mt. 5,13; 24,13; Joh. 15,1-8; 1. Kor. 9,27; Gal. 5,4; Heb. 6,6; 10,26-31; 2. Pet. 2,20-22; Off. 2,7
SprichwörterGerrid Setzer In 2. Petrus 2,22 redet der Apostel Petrus von einem wahren Sprichwort und führt es an. Es ist kein Wunder, dass das Sprichwort als wahr bezeichnet wird: Es ist nämlich aus dem inspirierten Buch der Sprüche entnommen (Sprüche 26,11). – Wenn es wahre Sprichwörter gibt, dann gibt es auch unwahre. – Ein unwahres Sprichwort lautet: "Eine Stunde Gerechtigkeit ist mehr wert als siebzig Jahre Gebet" (das ist ein ... 14.06.2008 · Bibelstellen: 2. Pet. 2,22
Drei verschiedene „Tage“Gerrid Setzer In 2. Petrus 3 werden uns drei kommende „Tage“ (Epochen im Handeln Gottes) vorgestellt: – Der Tag des Herrn (2. Pet 3,10): Damit ist die tausendjährige Herrschaft Christi über diese Erde gemeint. Dieser Tag wird eingeleitet durch Gerichte (1. Thes 5). Am Ende dieses Tages stehen wieder Gerichte. In einer kosmischen Kernschmelze wird das Universum vergehen, und die Erde und ihre Werke werden verbrannt werden. – Der Tag ... 20.12.2016 · Bibelstellen: 2. Pet. 3
Zwei GefahrenMarco Leßmann In Verbindung mit der Wahrheit von dem Tag des Herrn gab es schon in der frühen Christenheit zwei ernste Gefahren. Die einen wollten den Gläubigen weismachen, der Tag des Herrn sei schon da. Die anderen argumentierten, er würde gar nicht kommen. – Dass diese Irrtümer teuflischen Ursprungs sind, erkennt man einerseits an der Art und Weise, wie deren Unterstützer auftreten und andererseits an den Auswirkungen dieser ... 23.08.2014 · Bibelstellen: 2. Thes. 2; 2. Pet. 3
Wird er wirklich wiederkommen?F. B. Hole Wer die Bibel sorgfältig liest und ihre Worte über das zweite Kommen Christi in ihrer offensichtlichen Bedeutung anerkennt, kann zu keiner anderen Antwort kommen als: ja! – Trotz der Klarheit des biblischen Zeugnisses hegen nicht wenige Christen in ihren Gedanken Zweifel in Bezug auf diese Hoffnung. Das Zeitalter, in dem wir leben, wurde durch die wunderbarsten Beweise göttlicher Macht und Güte eingeführt, erstens in ... 18.04.2008 · Bibelstellen: Joh. 14,3; 2. Pet. 3,1-7
Spötter kommen mit SpöttereiMarco Leßmann Die Spötter, vor denen Petrus in 2. Petrus 3 warnt, sind keine oberflächlichen Leute, die sich über die Bibel lustig machen. Ihr Spott ist kein bloßer Sarkasmus, sondern Skepsis und Bibelkritik. Sie maßen sich an, die Aussagen des Wortes Gottes anhand rein menschlicher Überlegungen beurteilen zu können. – Ihre skeptische Frage: „Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? Denn seitdem die Väter ... 09.11.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,3-10
Drei „Welten“ und zwei SchöpfungenDaniel Melui Petrus spricht im dritten Kapitel seines zweiten Briefes von drei verschiedenen Welten. Er erwähnt: – 1. die damalige Welt (2. Pet 3,5.6), 2. die jetzige Welt (2. Pet 3,7) und 3. die zukünftige Welt (2. Pet 3,13). – Die damalige Welt war die Erde vor der Sintflut, die im Wasser unterging (2. Pet 3,6). Die jetzige Welt ist die Welt nach der Sintflut bis zum Ende des Tausendjährigen Reiches. Sie wird durch Feuer zerstört ... 14.05.2017 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,5-7.13
Genau lesen (05) - Umrechnungsformel?Gerrid Setzer In 2. Petrus 3,8 steht: „Dies eine sei euch nicht verborgen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag.“ – Dieser Vers wird oft so verwendet, als würde er uns eine Art Umrechnungsformel liefern (1 Tag sind in 1000 Jahre umzurechnen und 1000 Jahre zu einem Tag). Daraus folgert man dann unter anderem, dass die Schöpfungstage lange Perioden von mehreren tausend Jahren ... 04.02.2006 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,8
Buße tunFriedemann Werkshage Das ist tatsächlich ein notwendiger Schritt, den alle Menschen, unterschiedslos, tun müssen, egal, woher sie kommen und was sie erlebt haben. – Alle Menschen sind unterschiedlich – auch was ihre Sünden angeht. Natürlich, die Bibel sagt uns, dass es keinen Unterschied gibt, „denn alle haben gesündigt“ (Römer 3,23). Doch nicht jeder sündigt in derselben Art und Weise und auch nicht in ... 22.03.2020 · Bibelstellen: 1. Joh. 4,10; 1. Tim. 2,6; Mk. 10,45; 2. Pet. 3,9; Joh. 3,16
Der rettende GlaubeFriedemann Werkshage Der Glaube ist es, der uns den Blick eröffnet, zu dem, was an dem Kreuz geschah. Er lässt uns erkennen, dass Gott schon alles getan hat, um unserem verlorenen Zustand zu begegnen. Es ist bemerkenswert wie einfach Gott es dabei dem Menschen macht. Gleichzeitig gibt es aber auch keinen anderen Weg zur Errettung. Das macht uns die Geschichte aus dem Alten Testament deutlich, auf die der Herr Jesus in Johannes 3 Vers 14 und 15 selbst Bezug ... 25.03.2020 · Bibelstellen: 1. Joh. 4,10; 1. Tim. 2,6; Mk. 10,45; 2. Pet. 3,9; Joh. 3,16
Die letzte ChanceGerrid Setzer Noah hatte 120 Jahre lang an der Arche gebaut. Dann kam der große Tag: Gott gab ihm die Anweisung, mit seiner Familie in die Arche zu gehen (1. Mo 7,1). Er sagte, dass in noch sieben Tagen der verheerende Regen über die Erde kommen würde (1. Mo 7,4). Erst als der siebte Tag gekommen war, ging Noah in die Arche hinein (1. Mo 7,12.13). – Was geschah in diesen sieben Tagen? Man kann sich gut vorstellen, dass in dieser kurzen ... 02.03.2009 · Bibelstellen: 1. Mo. 7,1-16; 1. Pet. 3,20; 2. Pet. 3,9
Genau lesen (73) - Langmütig gegen euchGerrid Setzer „Der Herr zögert die Verheißung nicht hinaus, wie es einige für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen euch, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen“ (2. Pet 3,9). – Der Herr zögert seine Wiederkunft nicht hinaus. Er ist nicht nachlässig im Blick auf seine Verheißung. Sondern er ist langmütig „gegen euch“, ... 28.05.2009 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,9
Gesammelte Brocken (458) „Jetzt ist das Gericht dieser Welt“ (Joh 12,31). Das Kreuz ist das Ende der Beziehungen der Welt zu Gott – außer im Gericht. Christi Tod beweist, dass es keine Verbindung zur Welt gibt und geben kann. – „Der Herr zögert die Verheißung nicht hinaus, wie es einige für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig euch gegenüber, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, ... 24.03.2022 · Bibelstellen: Joh. 12,31; 2. Pet. 3,9; 2. Thes. 2,11; 2. Chr. 26,15; 2. Kor. 12,10