2. Korinther

Seite 3

Eine unerfüllte BitteAlexander Schneider Besessen, gepeinigt, selbstzerstörend, nackt, schreiend, alleine. Hoffnungslos. So sah der Zustand des Gadareners in Mk 5 aus, bevor er vom Herrn befreit wurde. – Anschließend trug er dem Herrn eine Bitte vor: „Und als er in das Schiff stieg, bat ihn der Besessene, dass er bei ihm sein dürfe“ (Mk 5,18) – die der Herr überraschend ausschlägt.Seine Antwort: „Geh hin in dein Haus zu den Deinen und ... 20.10.2022 · Bibelstellen: Mk. 5,18-19; 2. Kor. 5,20
Hört nicht auf zu evangelisieren!John Nelson Darby Ich glaube, dass wir mehr und eindringlicher als bisher Sündern die Liebe Gottes verkündigen sollten. Doch pflege ich dies mehr vor einer gemischten Zuhörerschaft zu tun, wo vermutlich eine größere Zahl ungläubiger Personen anwesend ist, als in den Zusammenkünften der Gläubigen. Wenn es sich um Letztere handelt, ist es wichtiger, dass sie tiefer gegründet werden. – Die Verkündigung sollte ... 26.06.2012 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,20
Iwan IljitschGerrid Setzer Die Erzählung „Der Tod des Iwan Iljitsch“ von Leo Tolstoi wird zu den bedeutensten Werken der Weltliteratur gezählt. Eindrücklich wird darin das Leiden und Sterben von Iwan Iljitsch geschildert. Wie er kämpfte und zweifelte. Und wie er zu einer wichtigen Erkenntnis kam. – Hören wir mal rein: „Noch entsetzlicher als Iwans physische Leiden waren seine moralischen Leiden, und darin vor allem bestand ... 16.07.2023 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,20
Schweigen und redenFriedemann Werkshage Am 14.03.2012 fährt ein Reisebus mit zwei belgischen Schulklassen auf der Rückreise von einer Skifreizeit in einem Tunnel gegen die Tunnelwand und prallt frontal in eine Nothaltestelle. 28 Menschen werden jäh aus dem Leben gerissen, 22 davon noch Kinder. Die Not und das Leid der Eltern sind wohl kaum vorstellbar. Belgien reagiert mit Staatstrauer und gedenkt in einer Schweigeminute der Toten. – Wir Christen können nicht nur ... 19.03.2012 · Bibelstellen: Röm. 10,14; 2. Kor. 5,20
Vier Motivationen, das Evangelium weiterzutragen (02)Friedemann Werkshage 2. Motivation: Die Liebe des Christus (2. Kor 5,14) – Weil Gott selbst Liebe ist und liebt, hat Er den Sohn seiner Liebe gesandt (1. Joh 4,8; Kol 1,13; Joh 3,16) – den „Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat“ (Gal 2,20). Es ist diese „Liebe des Christus“, die uns drängt, das Evangelium weiterzutragen. – Wir vergessen leider allzu schnell, wer wir einmal waren: Gottlose, ... 25.10.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,14.20; 1. Kor. 9,16
Die Sündlosigkeit des Herrn JesusDaniel Melui Der Herr Jesus war vollkommen sündlos. Er war ohne Sünde und konnte keine Sünde tun. Er war der einzige Mensch, der die Frage stellen konnte: „Wer von euch überführt mich der Sünde?“ (Joh 8,46). Er war auch der einzige, der uns Menschen aus der Macht der Sünde befreien konnte (Röm 6,18). Dazu musste Er, der Sündlose, allerdings zur Sünde gemacht werden (2. Kor 5,21). – Die absolute ... 15.05.2022 · Bibelstellen: Joh. 8,46; 14,30; 2. Kor. 5,21; 1. Pet. 2,22; 1. Joh. 3,5
Die Vollkommenheit der Person ChristiFriedemann Werkshage Als Gott dem Volk anordnete, ein Lamm auszusuchen, musste dieses drei Bedingungen entsprechen: Erstens sollte es ein Lamm „ohne Fehl“ sein, d.h., es sollte nicht blind oder lahm oder dergleichen sein. Zweitens sollte es ein männliches und drittens ein einjähriges Lamm sein. – Vor allem dürfen wir hier an Christus denken. Denn all diese Eigenschaften zeichnen uns ein Bild von Christus. Keiner war mehr geeignet, uns ... 30.04.2019 · Bibelstellen: 1. Pet. 1,19; 2. Kor. 5,21; 1. Joh. 3,5; 2. Mo. 12,5
Gegensätze im Leben des Herrn JesusDaniel Melui Die Person des Herrn Jesus ist so großartig und herrlich, dass vieles, was sich dem menschlichen Betrachter als gegensätzlich darstellt, nur dazu dient, die ganze Fülle und Herrlichkeit seiner Person zum Ausdruck zu bringen und zu zeigen, wie sich in seiner Person alle vermeintlichen Gegensätze zu einem wunderbaren Ganzen ergänzen. Nachfolgend seien einige dieser Punkte kurz herausgestellt: – Er, der Gott war und ist, ... 23.07.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,21; 8,9; 1. Pet. 3,18
Gottes Rettungsweg: die BußeFriedemann Werkshage Der in Sünde gefallene Mensch lebt in einem Zustand der Rebellion, indem er seinen eigenen Willen über den Willen Gottes stellt. Das ist ja gerade das Wesen der Sünde (s. 1. Joh 3,4): eigenwillig, gottlos, d.h. ohne Gott, leben. Man akzeptiert keine höhere Autorität, vor der man Rechenschaft schuldig ist. Seit Adam und Eva hat sich das nicht geändert. Ein einziges Gebot hatte Gott den Menschen gegeben: Nicht von dem ... 07.07.2018 · Bibelstellen: 1. Mo. 2,16-17; Röm. 3,10-11.23; 6,23; Joh. 3,16; 1. Pet. 3,18; 2. Kor. 5,21; Joh. 5,25
Gottes Gerechtigkeit in ihm?Franz Kaupp Frage: Wie ist 2. Korinther 5, 21 zu verstehen: „Auf daß wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm"? – Antwort: Eine kleine Geschichte erklärt diesen Ausdruck, weshalb sie zur Einleitung wie folgt vorausgeht: – Von zwei leiblichen Büdern war einer gläubig und der andere unbekehrt. Trotz vieler Warnungen und Ermahnungen seitens des gläubigen Bruders lebte der ungläubige in den bösen Dingen der ... 16.02.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,21
Sich der Gerechtigkeit Gottes unterwerfenWilliam Kelly Was bedeutet der Ausdruck „sich der Gerechtigkeit Gottes unterwerfen" (Rö 10,3)? Manche sagen, dass es meint, Gottes Weg der Errettung durch den Glauben an Jesus anzuerkennen, doch wie kann ich in diesem Sinn „Gottes Gerechtigkeit werden" (2. Kor 5,21)? Hat der Ausdruck „Gottes Gerechtigkeit" an den zwei Stellen eine unterschiedliche Bedeutung? – Es ist eine völlig dürftige und sogar falsche Auslegung, in der ... 02.11.2010 · Bibelstellen: Röm. 10,3; 2. Kor. 5,21
Der Blick auf die UhrGerrid Setzer Uhren sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Der Blick auf die Uhr ist zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Der moderne Mensch hat einen Zeitanzeiger – aber keine Zeit. – Wer mit Leuten über das Evangelium ins Gespräch kommen möchte, bekommt oft zu hören: „Ich habe keine Zeit. Um Gott kümmere ich mich, wenn ich älter geworden bin.“ Dabei haben wir doch eigentlich ... 04.12.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,2; Heb. 3
Fallschirmspringer Fallschirmspringer, die sich im freien Fall befinden, erreichen in Bauchlage die enorme Geschwindigkeit von 200 km/h. Doch schon nach ungefähr einer Minute muss der Fallschirm geöffnet werden: Die Sinkgeschwindigkeit wird so auf gemächliche 18 km/h gedrosselt. Das ist nicht schneller, als wenn du von einem Kleiderschrank springst. – Wenn der Springer den Fallschirm nicht öffnet, greift bei modernen Systemen die Technik: ... 05.11.2008 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,2
Abhängigkeit im Leben Jesu (29)Jan Philip Svetlik Gebet und Fasten – „Und er sprach zu ihnen: Diese Art kann durch nichts ausfahren als nur durch Gebet und Fasten.“ (Mk 9,29) – Als der Sohn Gottes von dem Berg der Verklärung herabsteigt, wird Er sofort mit dem Versagen seiner Jünger konfrontiert. Aufgrund ihres Unglaubens waren sie nicht in der Lage, einen besonderen Dämon auszutreiben. Im Gegensatz zu ihrem Meister hatten sie nicht gebetet und gefastet und ... 24.05.2017 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,5
Ein dreifaches ParadoxonGerrid Setzer Traurige, aber allezeit uns freuend; – als Arme, aber viele reich machend; – als nichts habend und alles besitzend. – (2. Korinther 6,10) – Diese Worte, die der Apostel Paulus niederschrieb, gelten in vollkommenen Maß für den Herrn Jesus Christus. Die drei Gegensätze werden völlig in Christus dargestellt. – 1.) Er war der Mann der Schmerzen, aber Gott hatte ihn mit Freudenöl gesalbt mehr als seine Genossen ... 14.04.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,10
Moralische WunderJ. G. Bellett Der Herr Jesus war „arm, aber viele reich machend" -„nichts habend, aber alles besitzend". Diese erhabenen und wunderbaren Zustände wurden in Ihm, und zwar in einer Ihm durchaus eigentümlichen Weise, sichtbar. Er nahm die Beisteuer einiger frommer Frauen an, die Ihn mit ihrer Habe unterstützten, und dennoch verfügte Er über die ganze Erde und ihre Fülle, um die Bedürfnisse derer zu stillen, die Ihn umgaben. ... 22.05.2006 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,10
Wenn der Bettler ein Vermögen erbtChristopher Knapp „In Christus" hat der Gläubige alles. Ob er schon alles erfasst hat, ist eine andere Sache. Stellt euch vor, ich wäre ein armer Bettler. Ein mir bis dahin unbekannter Verwandter hat mir ein Vermögen hinterlassen. Ich nehme es dankbar an. Es gehört mir in dem Moment, in dem ich es entgegennehme, auch wenn mir dessen Wert völlig unbekannt ist. Aber es gehört alles mir, das weiß ich, und deshalb ziehe ich ... 12.12.2011 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,10; Off. 2,9; Röm. 8,17
Achtung vor einem ungleichen Joch!F. B. Hole „Seid nicht in einem ungleichen Joch mit Ungläubigen“ (2. Korinther 6,14). – Die intimste und dauerhafteste Bindung, die die Welt kennt, ist die Ehe. Ein Gläubiger mag sich durch eine Geschäftsverbindung ebenfalls an einen Ungläubigen binden. Noch bevor er die Geschäfte abgewickelt hat, wird er viel geistlichen Verlust erleiden und den Namen des Herrn verunehren, da er mitverantwortlich ist für die ... 18.09.2019 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,14
Briefe an einen Neubekehrten (04)F. B. Hole Deine alten Verbindungen – Lieber gläubiger Freund, – da ist noch etwas. Hüte dich vor alten Freundschaften und Verbindungen. Manchmal, wenn ein Bekehrter selbst gut anfängt, den Herrn bezeugt und versucht, mit seinen alten Freunden zu brechen, sind diese nicht bereit, sich von ihm zu trennen, und setzen alle Hebel in Bewegung, ihn zurückzuhalten. Manchmal kommt es vor, dass in späteren Jahren die Liebe zu erkalten ... 03.02.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,14-18
Verpflichtet Sex zur Heirat?Gerrid Setzer Frage: Was ist, wenn zwei Jugendliche miteinander Sex hatten - müssen sie dann auch heiraten? Wie soll sich ein Christ verhalten? – Zunächst muss man sagen, dass Unzucht eine schwere Sünde ist, die nicht durch das jugendliche Alter entschuldigt werden kann. Im Gegenteil: Das verstärkt die negative Auswirkung noch. Denn Sex ist Tätowierung der Seele. Die Eindrücke verschwinden manchmal ein Leben lang nicht mehr. ... 05.04.2013 · Bibelstellen: 5. Mo. 22,28-29; 2. Kor. 6,14-18
Der Heilige Geist (12) - Sein Werk in der VersammlungW. W. Fereday Es gibt zwei Hauptzweige des Werkes des Geistes unter Christen: 1. in dem einzelnen Gläubigen und 2. in der Versammlung Gottes. Das letztere wird allgemein nicht so verstanden wie das erstere. Sehr viele Gläubige verstehen sein wunderbares Handeln in dem Einzelnen, vergleichsweise wenige erfassen die Bedeutung und Herrlichkeit seines Handelns in der Versammlung Gottes. Wir finden beides sehr deutlich im 1. Korintherbrief. In Kapitel ... 17.10.2011 · Bibelstellen: 1. Kor. 3,16; 2. Kor. 6,16; 1. Kor. 12,10-11
Ein scheinbarer WiderspruchF. B. Hole „Lasst es beides zusammen wachsen bis zur Ernte" (Matthäus 13,30). – „Darum gehet aus ihrer Mitte aus und sondert euch ab" (2. Korinther 6,17). – Wir können sicher sein, dass es keine echten Widersprüche im Wort Gottes gibt. Dennoch gibt es Stellen, die dem oberflächlichen Leser widersprüchlich erscheinen. Bei näherer Betrachtung verschwinden diese Widersprüche allerdings und tiefe ... 26.12.2008 · Bibelstellen: Mt. 13,30; 2. Kor. 6,17
Genau lesen (79) - Befleckung des FleischesGerrid Setzer „Da wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so lasst uns uns selbst reinigen von jeder Befleckung des Fleisches und des Geistes, indem wir die Heiligkeit vollenden in der Furcht Gottes“ (2. Korinther 7,1). – Auch wenn es oft gesagt wird, so ist es nicht ganz präzise, dass mit „Fleisch“ an dieser Stelle die sündige, alte Natur gemeint sei, wie zum Beispiel in Galater 5,17. Wenn das der Fall wäre ... 01.08.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 7,1
Sünden des GeistesGerrid Setzer Wenn wir gefragt werden, was die größte Sünde Davids gewesen ist, werden wir wahrscheinlich an die Sache mit Bathsheba und mit Uria denken. Und das ist nicht verkehrt. Aber es ist doch sehr bemerkenswert, dass David in diesem Zusammenhang nur sagt: „Ich habe gegen den Herrn gesündigt“ (2. Sam 12,13). Bei einer anderen Sünde hingegen, der hochmütigen Zählung des Volkes, bekennt er: „Ich habe ... 07.09.2022 · Bibelstellen: 2. Kor. 7,1; 2. Sam. 12,13; 1. Chr. 21,14
AufmunterungJohn Nelson Darby „Gott, der die Niedrigen tröstet.“ Ja, für einen solchen Trost wie diesen ist es der Mühe wert, erniedrigt zu sein! Und bedenke, was es heißt, dass Gott sich in unseren Sorgen und Kümmernissen mit uns beschäftigt, wenn wir uns dessen erinnern, wer Er ist! – Wenn Christus zwischen unseren Herzen und dem Leiden ist, statt dass das Leiden sich zwischen unsere Herzen und Christus schiebt, werden wir ... 05.03.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 7,6
Unser Geben (01) - Der BeweggrundF. B. Hole Wir können sicherlich sagen, dass in der gegenwärtigen Christenheit keine Gefahr besteht, die Frage des Geldes unterzubewerten. Der Ruf nach Geld ist so laut und häufig, und die Methoden es zu erlangen oft so fragwürdig, wenn nicht sogar total weltlich, dass die ganze Sache zu einem Skandal geworden ist. Schon vor 30 Jahren gab es eine antireligiöse Karikatur, die den Zank und Streit zwischen den verschiedenen ... 06.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9; 8,9
Unser Geben (03) - Die Art und WeiseF. B. Hole Der Apostel kommt dann zu einem weiteren Punkt, indem er die Art und Weise in der die Mazedonier ihr Geben ausübten als ein Beispiel hinstellt. Er sagt uns im fünften Vers, dass sie es in einer Weise taten, die alle seine Erwartungen übertraf, indem sie „sich selbst zuerst dem Herrn und uns durch Gottes Willen" gaben. – Es war gut, dass sie überhaupt gaben, aber es war doppelt gut, dass sie es auf diese Weise taten. ... 15.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9; 8,5
Unser Geben (05) - Der GeistF. B. Hole Wenn unser Geben Gott gemäß sein soll, müssen wir noch eine weitere Sache beachten. Der Geist unseres Gebens muss der rechte sein. Das empfand der Apostel in Bezug auf die Korinther. Nachdem er ihnen den Beweggrund und den Ansporn vorgestellt und die Art und Weise und den Charakter aufgezeigt hat, vergisst er daher in Kapitel 9 nicht, sie zu ermahnen, nicht widerwillig sondern fröhlich zu geben. Er weist sie an, dass jeder ... 21.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9.5-7
Unser Geben (06) - Der GrundsatzF. B. Hole Wir finden noch weitere beachtenswerte Anweisungen zu diesem Thema in unseren Kapiteln. Der Grundsatz, der jedem Geben zugrunde liegen soll, besonders wenn es, wie hier, um das Geben zwischen Gläubigen geht, wird sehr deutlich gemacht. Der Apostel sagt: „Denn nicht damit andere Erleichterung haben, ihr aber Bedrängnis, sondern nach der Gleichheit: in der jetzigen Zeit diene euer Überfluss für den Mangel jener, damit ... 24.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9
Unser Geben (08) - Die WirkungF. B. Hole Zum Schluss wollen wir noch die Wirkung des Gebens betrachten, wie sie hier vorgestellt wird. Die Wirkung für den Geber ist unterschiedlich. Wenn er sparsam gibt, wird er sparsam ernten; wenn er segensreich gibt, wird er segensreich ernten. Doch er wird ernten, gewöhnlich geistliche Dinge. Wer Samen sät, indem er von dem, was er hat, nach außen weitergibt, hat es mit einem Gott zu tun, der mächtig ist, „jede Gnade ... 28.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9.11-14
Empfangen und GebenF. B. Hole Unser praktisches Christenleben kann in zwei Kapitel aufgeteilt werden: „Empfangen” und „Geben”. Wir beginnen, indem wir mit leeren Händen als bedürftige Empfänger Seiner Gnade zu dem Heiland kommen. Doch auch wenn das unsere anfängliche Haltung ist, ist es nicht das einzige, was den Christen sein Leben lang prägen sollte. Wir sollten auch das Geben nicht vergessen. – Schon oft habe ich in den ... 03.01.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,1-9; 9,5-15
Unser Geben (02) - Der AnspornF. B. Hole Das Bewusstsein der Gnade unseres Herrn Jesus Christus ist ein vollkommenes Motiv für unser Geben, wenngleich der Apostel es für gut hielt, die Korinther über etwas zu informieren, von dem er wusste, dass sie ebenfalls anregen würde und der Ansporn sein würde, dein sie benötigten. Er lenkt ihre Gedanken zu der außerordentlichen Freigebigkeit der Gläubigen aus Mazedonien, zu denen auch die Philipper ... 11.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9; 8,1-4
Von Herzen!?Gerrid Setzer Eine sehr arme Landfrau mit Namen Mary brachte etliche kleinere Münzen in einem Krug zu einem Mitarbeiter einer Bibelgesellschaft, um das Geld für die Arbeit der Bibelgesellschaft zu spenden. Der Mitarbeiter, der ihre Armut kannte, wollte das Geld nicht annehmen und sagte: „Bist du sicher, Mary, dass du das Geld aus deinem Herzen heraus gibst?“ – „Mein Herr, das Geld kommt aus dem Krug“, antwortete sie ... 04.04.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,2
Die Gnade unseres Herrn Jesus ChristusMarco Leßmann „Denn ihr kennet die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet" (2. Kor 8,9). – Dieser Vers zeigt uns vier Dimensionen. Doch keiner von uns ist in der Lage, das Ausmaß dieser Dimensionen völlig zu erfassen. Wir haben keine Vorstellung davon, wie reich der Herr Jesus war. Wir können nicht erfassen, wie arm Er geworden ist. Wir haben ... 18.09.2011 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,9
Er wurde arm, damit wir reich würdenDirk Mütze In 2. Korinther 8 spricht Paulus zunächst darüber, dass Gläubige füreinander sorgen sollen. Gott freut sich, wenn Freigiebigkeit da ist, an den Bedürfnissen anderer teilzunehmen. Gott gibt uns keine ausdrückliche Anordnung im Neuen Testament, wie viel wir geben sollen. Das war im Alten Testament anders. Er möchte, dass wir es aus der Bereitwilligkeit unserer Herzen nach unseren Möglichkeiten tun. – In ... 24.11.2022 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,9
Geben oder Behalten?Alexander Schneider „Wahrlich, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr eingelegt als alle, die in den Schatzkasten eingelegt haben.“ (Mk 12,43) – „Wer sparsam sät, wird auch sparsam ernten, und wer segensreich sät, wird auch segensreich ernten. Ein jeder, wie er es sich im Herzen vorgenommen hat: nicht mit Verdruss oder aus Zwang, denn einen fröhlichen Geber liebt Gott.“ (2. Kor 9,6.7) – Viel weniger als die feinen Herren ... 17.07.2023 · Bibelstellen: Mk. 12,43; 2. Kor. 8,9; 9,6-7
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (13)Alexander Schneider „Armen wird gute Botschaft verkündet.“Mt 11,5 – „Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet.“2. Kor 8,9 – Gegensätze (13) – arm & reich – Menschen ohne Gott sind bitterarm. Damit sind natürlich keine roten Zahlen am Bankkonto gemeint – vielmehr geht es darum, dass sie in einem ... 24.04.2022 · Bibelstellen: Mt. 11,5; 2. Kor. 8,9
Gott lässt sich nichts schenkenGerrid Setzer Der Sonntag nahte heran und damit auch die wöchentliche Kollekte. Ein armer Bruder steckte zwei Geldscheine in seine Tasche - einen großen und einen kleinen -, weil er sich nicht entschließen konnte, den großen Schein zu geben. – Als er dann die Versammlungsstunde erlebte und das Werk am Kreuz auf Golgatha ihn tief beeindruckt hatte, legte er beide Geldscheine ein. Ein wenig über sich selbst erschrocken, ... 01.10.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,9
Reich in ChristusDirk Mütze „Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet“ (2. Korinther 8,9). – Welch unendliche Liebe und Gnade offenbart sich darin, dass unser Herr Jesus Christus als Mensch auf diese Erde kam und als Mensch am Kreuz sein Leben gegeben hat! – Als Mensch auf dieser Erde hat er sich unendlich erniedrigt, ja zu nichts gemacht (Phil ... 10.03.2018 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,9
Treue, nicht ErfolgAlexander Schneider „Im Übrigen sucht man hier an den Verwaltern, das seiner für treu befunden werde“ (1. Korinther 4,2). – Sehr interessant – hier wird nicht nach Dienern gesucht, die viel Frucht einbringen, viel Erfolg vorzuweisen haben oder „Macher“ sind. Nein, es geht um treue Leute. Um solche, die sich zuverlässig, verbindlich, hingebungsvoll, vertrauenswürdig um die Aufgaben kümmern, die der Herr ihnen ... 19.12.2023 · Bibelstellen: Mt. 25,21; 1. Kor. 4,2; 2. Kor. 8,12; Mt. 10,42
Unterschiedlicher BedarfEdward Dennett Diese aus 2. Mose 16 zitierte Stelle ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Vielfalt der Bedeutungen, die der Geist Gottes einer Schriftstelle oft verleiht, wenn sie angewendet wird. In 2. Mose 16 heißt es, nachdem der Herr bezüglich des Manna geboten hatte, dass ein jeder nach seinem Bedarf einen Gomer sammeln solle, usw.: „Und die Kinder Israel taten so und sammelten, der viel und der wenig. Und sie maßen mit dem ... 03.08.2023 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,13-15; 2. Mo. 16,17-18
Unser Geben (07) - Die MethodeF. B. Hole Eine weitere Sache, die uns in diesen Kapiteln klar vor die Blicke gestellt wird, ist die Methode, die wir bei unserem Geben anwenden sollten, und nicht nur da, sondern auch bei denen, die damit betraut sind, die Gaben zu verwalten. Paulus selbst war der Haupttreuhänder bei dieser Sammlung, die unter den Versammlungen aus den Nationen durchgeführt wurde, und er war sehr darauf bedacht, dass alles mit Offenheit und Integrität ... 26.04.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 8; 9; 8,20-21
Die beiden "Namenlosen"Marco Leßmann Von vielen Männern Gottes und Dienern des Herrn in der Bibel werden uns die Namen mitgeteilt. Die Bibel hat ihnen ein ewiges Denkmal gestiftet. In 2. Korinther 8,18.22 finden wir zwei Männer Gottes, die besonders treu gewesen sein müssen und von denen einige nachahmenswerte Eigenschaften berichtet werden. Nur eins wird uns über sie nicht mitgeteilt: ihre Namen. – „Wir haben aber den Bruder mit ihm gesandt, dessen Lob ... 16.12.2011 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,18.22
Säen und erntenDaniel Melui Saat und Ernte sind natürliche Vorgänge auf der Erde, die nicht aufhören werden, solange die Erde besteht (1. Mo 8,22). Saat und Ernte gibt es aber auch im geistlichen Bereich: Unser ganzes Leben ist in dieser Hinsicht eine Zeit der Aussaat, die eine entsprechende Ernte nach sich zieht. Alles, was wir denken, sagen und tun, stellt im weitesten Sinn des Wortes eine Saat dar, die entsprechende Ergebnisse zur Folge hat. Auch die ... 15.05.2021 · Bibelstellen: 1. Mo. 8,22; Ps. 126,5-6; Pred. 11,6; 2. Kor. 9,6; Gal. 6,7-8; Jak. 5,7
SelbstverleugnungAlexander Schneider Eine junge Christin nahm einmal ein weißes Blatt Papier und setzte ihre Unterschrift unten hin. Den Rest des Blattes sollte Gott ausfüllen. Damit drückte sie aus, dass sie Gottes Willen annehmen würde, worin auch immer er bestehen würde ... – Wenn der Herr Jesus über die Kosten von Jüngerschaft redet, spricht er einige wunde, unbeliebte Punkte an. Er macht klar, dass hingegebene Nachfolge sehr radikal ist ... 23.04.2023 · Bibelstellen: Mk. 8,34; Röm. 12,1; 1. Kor. 6,19; Gal. 2,20; Mk. 14,36; 1. Joh. 3,18; 2. Kor. 9,7; Mt. 16,25; 2. Kor. 5,15
Sein Reichtum - unser ReichtumArno C. Gaebelein Nachfolgend eine weitere alte, vergriffene und seltene Schrift. Man muss beachten, dass darin die Sprache des 19. Jahrhunderts gesprochen wird. – Vorwort – Wenn je, so braucht der Herr, unser Gott, in unseren Tagen treue Vorkämpfer der Wahrheit und christusgläubige Diener. Unser Freund und Verfasser dieser Schrift ist einer der wenigen Zeugen, die nichts wissen wollen ohne allein Jesum den Gekreuzigten. – Vorliegendes ... 18.05.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 9,8
Überströmende GnadeDirk Mütze Gott aber vermag jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, damit ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. (2. Korinther 9,8) – Wenn wir etwas geben oder aufgeben, dann wollen wir uns gerade dann an die Fähigkeiten und Möglichkeiten Gottes erinnern. Er kann... – „...jede Gnade...“ (jede Art von Gnade, Gnade für finanzielle Schwierigkeiten, ... 30.01.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 9,8
Unterschiede in der Liebe GottesGerrid Setzer Wir müssen bei der Liebe Gottes Unterschiede machen. Gott ist Liebe und seine Liebe strömt aus - und dennoch muss man bei der Qualität der Liebe Unterschiede machen. – Gott liebt alle Menschen. Er hat seinen Sohn für seine Geschöpfe gegeben und möchte, dass sie errettet werden. "Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges ... 08.09.2012 · Bibelstellen: Joh. 3,16; Mk. 10,21; Eph. 5,2; 2. Kor. 9,8