1. Petrus

Seite 2

Lo-AmmiGerrid Setzer Als Nebukadnezar Jerusalem eingenommen und die Juden in die Gefangenschaft geführt hatte, schrieb Gott auf sein Volk „Lo-Ammi“ (das heißt: „nicht mein Volk“; Hos 2,1.25). Gewiss hatten die Juden bzw. die Israeliten immer einen festen Platz im Ratschluss Gottes und sind Geliebte um der Väter willen (Rö 11,28). Aber in seiner Regierung konnte Gott sich in jenen Tagen nicht mehr öffentlich mit ... 04.01.2009 · Bibelstellen: Hos. 2,1; 1. Pet. 2,10
Der einzige Fremde?Daniel Melui „Einer aber, mit Namen Kleopas, antwortete und sprach zu ihm: Bist du der Einzige, der in Jerusalem weilt (o. sich als Fremder aufhält) und nicht erfahren hat, was in ihr geschehen ist in diesen Tagen?“ (Lk 24,18). – Enttäuscht von den Ereignissen, die sich in den vorausgegangenen Tagen in Jerusalem zugetragen hatten, hatten die zwei Jünger Jerusalem verlassen und sich auf den Weg nach Emmaus gemacht (Lk 24,13). ... 04.04.2024 · Bibelstellen: 5. Mo. 33,16; Ps. 69,9; Mt. 25,43; Lk. 24,18; 1. Pet. 2,11
Der rechte FußGerrid Setzer Jemand sagte einmal: "Der rechte Fuß ist das letzte, was dem Herrn gewidmet wird." Warum das denn? Weil wir mit dem rechten Fuß das Gaspedal und die Bremse betätigen. – Was machst du, wenn ein 70-Schild kommst und der Tacho "90" zeigt? Bleibt dein rechter Fuß unbewegt? Oder drosselst du die Geschwindkeit des Autos? – Junge Menschen fragen oft danach, was der Wille Gottes für ihr Leben sei. Der ausdrückliche ... 17.02.2011 · Bibelstellen: 1. Pet. 2,13-15
Leiden (02)William Gurnall Vorbereitet sein zu leiden – Das Sprichwort lautet: Wer das Beten lernen will, soll zur See gehen, doch ich denke, es würde besser heißen: Wer zur See gehen will (ich meine jetzt die See der Leiden), soll das Beten lernen, bevor er dorthin geht. – Lieber Christ, Leiden können dich plötzlich überkommen; sei deshalb gut gewappnet. Soldaten bekommen manchmal Befehle für einen sofortigen Abmarsch; sobald die ... 17.07.2010 · Bibelstellen: Ps. 78,8-9; 1. Pet. 2,20-23
Die Fußstapfen des Herrn JesusGerrid Setzer „Christus hat für euch gelitten, euch ein Beispiel hinterlassend, damit ihr seinen Fußstapfen nachfolgt; der keine Sünde tat, noch wurde Trug in seinem Mund gefunden, der, gescholten, nicht wiederschalt, leidend, nicht drohte, sondern sich dem übergab, der gerecht richtet" (1. Petrus 2,21-23). – Christus hat auf seinem Leidensweg durch diese Welt Fußspuren hinterlassen, denen wir nachfolgen sollen. In den ... 18.09.2015 · Bibelstellen: 1. Pet. 2,21-23
Lernt von mirMarco Leßmann – Wenn wir die Bibelstellen vergleichen, wo uns der Herr Jesus ausdrücklich als Vorbild empfohlen wird, dann ist es auffallend, dass es fast immer um seine demütige und sanftmütige Gesinnung geht. Hierzu fünf Beispiele: – „Lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig" (Mt 11,29). – „Wenn nun ich, der Herr und der Lehrer, eure Füße gewaschen habe, so seid auch ihr ... 06.10.2010 · Bibelstellen: Mt. 11,29; Joh. 13,15; 1. Pet. 2,21-23; Phil. 2,5-7; Heb. 12,2
Unser MaßstabAlexander Schneider Ein Mann in Eile prallte gegen einen Jungen, der alle seine Pakete fallen ließ, und schimpfte den armen Kleinen auch noch aus. Ein Passant kam angerannt, half dabei, die Sachen aufzusammeln, und gab dem Unfallopfer noch einen Dollarschein mit. Da eine solche Freundlichkeit vollkommen fremd war für ihn, fragte der Junge: „Mein Herr, sind Sie Jesus?“ „Nein“, erwiderte der Mann, „aber ich gehöre zu ... 20.04.2023 · Bibelstellen: Röm. 8,29; Eph. 5,2; Kol. 3,13; Joh. 13,14-15; Phil. 2,3-8; 1. Pet. 2,21-23
Unterschiedliche DiensteGerrid Setzer Die drei „großen Briefschreiber“ des Neuen Testaments – Paulus, Johannes und Petrus – hatten unterschiedliche Dienste. – Wir können diese Unterschiede einmal wie folgt vereinfacht darstellen: – Der Dienst des Paulus ist vertikal – von unten nach oben: Paulus zeigt uns, dass wir mit Christus oben im Himmel verbunden sind. „Gott hat uns mitauferweckt und mitsitzen lassen in den himmlischen ... 19.07.2022 · Bibelstellen: Eph. 2,5-6; Joh. 1,14; 1. Pet. 2,21
Die Sündlosigkeit des Herrn JesusDaniel Melui Der Herr Jesus war vollkommen sündlos. Er war ohne Sünde und konnte keine Sünde tun. Er war der einzige Mensch, der die Frage stellen konnte: „Wer von euch überführt mich der Sünde?“ (Joh 8,46). Er war auch der einzige, der uns Menschen aus der Macht der Sünde befreien konnte (Röm 6,18). Dazu musste Er, der Sündlose, allerdings zur Sünde gemacht werden (2. Kor 5,21). – Die absolute ... 15.05.2022 · Bibelstellen: Joh. 8,46; 14,30; 2. Kor. 5,21; 1. Pet. 2,22; 1. Joh. 3,5
Der Sohn des ZimmermannsDaniel Melui „Ist dieser nicht der Sohn des Zimmermanns?“ (Mt 13,55) – „Ist dieser nicht der Zimmermann?“ (Mk 6,3) – „Und sein Kreuz tragend, ging er hinaus zu der Stätte, genannt Schädelstätte, die auf Hebräisch Golgatha heißt, wo sie ihn kreuzigten …“ (Joh 19,17.18) – „… der selbst unsere Sünden an seinem Leib auf dem Holz getragen hat, …“ (1. Pet ... 25.10.2022 · Bibelstellen: Mt. 13,55; Mk. 6,3; Joh. 19,17-18; 1. Pet. 2,24
Das Haus des Christen (04)Edward Dennett 2. Außerdem zeigt uns die Schrift auch die Art und Weise, wie die Frau sich ihrem Mann gegenüber verhalten soll: „Die Frau aber, dass sie den Mann fürchte“ (Eph 5,33). Auch Petrus spricht von dem „in Furcht reinen Wandel“ (1. Pet 3,2) der Frauen. Wir sehen darin, dass sie durch ihr ganzes Verhalten die Stellung anerkennen soll, die der Mann nach Gottes Ordnung einnimmt. Natürlich ist jeder Gedanke an ... 09.11.2021 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,1-4
Männer werden über die Augen gewonnenGerrid Setzer Der Apostel Petrus sagt, dass Frauen sich ihren Männern unterordnen und ein reines, gottesfürchtiges Leben führen sollen. Auf diese Weise könnten Männer gewonnen werden, die dem Wort Gottes ungehorsam sind (1. Pet. 3,1-2). Er betont dabei, dass das nicht dadurch geschieht, dass der Mann viel für seine Ohren bekommt (Strafpredigten, Vorhalten, Ermahnungen ...); sondern der Mann wird über die Augen gewonnen: Wenn ... 18.10.2006 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,1-6
Sanftmut einer Frau Ernst Modersohn erzählt: Da saßen etliche Trinker zusammen im Wirtshaus. Sie sprachen über dies und das; endlich kamen sie auch auf die Frauen zu sprechen. O, da hatte der eine noch mehr zu räsonieren wie der andere. Nur einer schwieg stille. Das fiel den anderen endlich auf. "Nun?" fragten sie, "du sagst ja gar nichts?" – "Ja", sagte er, "da kann ich nicht mittun. Ich habe keinen Grund, mich über meine Frau zu ... 28.08.2010 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,1-2
Unterordnung der FrauMarco Leßmann Gottes Wort weist den Frauen den Platz der Stille und Unterordnung zu. Ich zitier zunächst kurz die Bibelstellen zu diesem Thema: – "Eure Frauen sollen schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt" (1. Kor 14,34) – "Ihr Frauen, seid euren eigenen Männern untergeordnet, als dem Herrn" (Eph 5,22). – "Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern ... 28.10.2014 · Bibelstellen: 1. Kor. 14,34; Eph. 5,22; Kol. 3,18; 1. Tim. 2,11; Tit. 2,4; 1. Pet. 3,1
Goldene KettchenGerrid Setzer Frauen schmücken sich gern. Sie machen sich gern schön. Und so wandern Ohrringe, Halsketten und Ringe in die Schatulle, um bei passender oder auch weniger passender Gelegenheit wieder hervorgeholt zu werden. – Wie sollen sich Christinnen verhalten? Die Bibel gibt eine klare Richtlinie: Christinnen schmücken sich nicht mit äußeren Schmuck, sondern mit dem sanften und stillen Geist und mit Schamhaftigkeit und ... 15.03.2014 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,3; 1. Tim. 2,9
Wie mit Schmuck umgehen?Gerrid Setzer Frage: Wie soll ich als gläubige Frau mit Schmuck umgehen? Im Alten Testament werden viele Frauen gezeigt, die Schmuck trugen. – Antwort: Wichtige Stellen dazu sind 1. Timotheus 2,9.10 und 1. Petrus 3,3–5. In 1. Timotheus 2 geht es darum, dass die Frau ein Ja findet zu einem Schmuck, der innerlich ist und die Frau wirklich schön macht: Bescheidenheit; Schamgefühl; Sittsamkeit. Andererseits soll sie Nein sagen zu dem ... 03.10.2018 · Bibelstellen: 1. Tim. 2,9-10; 1. Pet. 3,3-5
Sara und ihr HerrGerrid Setzer Sara ist ein Vorbild für Frauen, da sie ihren Mann Abraham Herr nannte und ihm gehorsam war (1. Pet. 3,6). Der Apostel Petrus sagt nicht, dass Frauen ihren Männer generell als Herren ansprechen sollen und auch nicht, dass Frauen reine Befehlsempfänger sind – aber er macht klar, dass Sara die untergeordnete Stellung einer Frau verstanden und gelebt hatte. – Es ist bemerkenswert zu sehen, wann das Alte Testament davon ... 09.10.2006 · Bibelstellen: 1. Mo. 18,12; 1. Pet. 3,6
Das Haus des Christen (07)Edward Dennett Der Apostel Petrus beschränkt sich darauf, gewisse Seiten der Verantwortlichkeit des Mannes hervorzuheben. „Ihr Männer ebenso, wohnt bei ihnen nach Erkenntnis als bei einem schwächeren Gefäß, dem weiblichen, ihnen Ehre gebend als solchen, die auch Miterben der Gnade des Lebens sind, damit eure Gebete nicht verhindert werden“ (1. Petr. 3,7). Bei der Frau „nach Erkenntnis“ zu wohnen, will ... 15.11.2021 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,7
SegnenGerrid Setzer Das Wort „segnen“ kann in unterschiedlicher Weise gebraucht werden. Dazu ist es wichtig, zu wissen, dass das griechische Wort für „segnen“ unter anderem bedeutet: „gut reden“. – Wenn wir jemand anders segnen (Röm 12,14; 1. Pet 3,9), dann reden wir Gutes, das heißt, wir wünschen dem anderen den guten Segen Gottes. Das Gegenteil davon ist fluchen (Röm 12,14): Wir wünschen dann dem ... 03.12.2023 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,9; Röm. 12,14
Fürchtet nicht ihre Furcht!Gerrid Setzer „Fürchtet nicht ihre Furcht und erschreckt nicht davor. Den HERRN der Heerscharen, den sollt ihr heiligen; und er sei eure Furcht, und er sei euer Schrecken“ (Jesaja 8,12.13). – Anlass für dieses Wort des Propheten Jesaja war die Bedrohung des Volkes Israel durch die Assyrer. In Juda grassierte zusätzlich noch die Angst vor den zehn Stämmen und Syrien, die sich miteinander verbündet hatten. Als das Haus ... 02.08.2006 · Bibelstellen: Jes. 8,12-13; 1. Pet. 3,14-15
Political CorrectnessGerrid Setzer Politisch korrekt redet der, der keine Worte benutzt, die Minderheiten diskreditieren können. Politikerreden werden haarklein untersucht, ob er genau das gesagt hat, was er gesagt haben soll. Das allerdings war kein "politisch korrekter" Satz - denn ich habe die Politikerin nicht erwähnt. – Zu Recht bemerkte zu der "politischen Korrektheit" jemand: "Einer Gesellschaft, der ihre abendländische Identität verloren geht, deren ... 15.08.2011 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,14-15
Das GewissenGerrid Setzer Das Gewissen scheint zu einer Provinz in dem Innenleben des „modernen Menschen“ degradiert worden zu sein. Es ist nicht mehr populär, die Schuldfrage des Menschen aufzurollen und die Macht und die Qual des Gewissens zu überdenken. – Doch seit Jahrtausenden stellen Menschen sich Fragen zu dem Gewissen und diese Fragen sind immer noch aktuell: – Was hat es mit dem Gewissen auf sich? – Wo kommt diese innere Stimme her, ... 03.12.2010 · Bibelstellen: 1. Mo. 3,22; Heb. 9,14; 10,2; 1. Tim. 1,5; Heb. 13,18; 1. Pet. 3,16.21
Die sühnenden Leiden ChristiAndré Leßmann Hat der Herr Jesus am Kreuz in den drei Stunden der Finsternis sühnende Leiden erduldet bevor er starb, oder wurde die Sühnung allein durch den Tod des Herrn Jesus bewirkt? – Die nachfolgenden Zeilen sind eine Entgegnung auf die Auffassung, dass für die Sühnung der Sünden allein der Tod Christi nötig war und dass man in der Bibel keinen Hinweis darauf findet, dass der Herr in den drei Stunden der Finsternis ... 04.09.2017 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,18; Heb. 13,11-12; Ps. 22,2; Jes. 53,5-6
Einmal für Sünden gelittenDaniel Melui „Denn es hat ja Christus einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führe.“ (1. Pet 3,18) – Christus – Christus, der Sohn Gottes, kam auf die Erde, um für Sünden zu leiden. Kann man sich einen größeren Gegensatz vorstellen als Christus und die Sünde? Doch gerade Er, der überhaupt nichts mit der Sünde zu tun hatte – Er kannte ... 18.07.2021 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,18
Er ist nicht hier, sondern er ist auferstandenDaniel Melui „Als sie aber von Furcht erfüllt wurden und das Angesicht zur Erde neigten, sprachen sie zu ihnen: Was sucht ihr den Lebendigen unter den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden. Erinnert euch, wie er zu euch geredet hat, als er noch in Galiläa war, als er sagte: Der Sohn des Menschen muss in die Hände sündiger Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag auferstehen.“ (Lk ... 17.04.2022 · Bibelstellen: Lk. 24,5-7; Röm. 1,4; 6,4; 1. Pet. 3,18
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (22)Alexander Schneider „Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen Weg.“Jes 53,6 – „... damit er uns zu Gott führe.“ 1. Pet 3,18 – „... war verloren und ist gefunden worden.“ (Lk 15,24) – Gegensätze (22) – verirrt/verloren & gefunden/geführt – Gott vergleicht das untreue Volk Israel einmal auf eine sehr interessante Weise: „Sieh deinen Weg im Tal, erkenne, was du getan ... 12.05.2022 · Bibelstellen: Jes. 53,6; 1. Pet. 3,18; Lk. 15,24
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (7)Alexander Schneider „Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns ein jeder auf seinen Weg.“Jes 53,6 – „Denn es hat ja Christus einmal für Sünden gelitten, [...] damit er uns zu Gott führe.“1. Pet 3,18 – Gegensätze (7) – orientierungslos & geführt – Unsere Welt ist voller Verschwörungstheorien. Politische Führer sprechen von Fake News. Beinahe täglich gibt es neue Enthüllungen ... 12.04.2022 · Bibelstellen: Jes. 53,6; 1. Pet. 3,18
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (8)Alexander Schneider „Denn es hat ja Christus einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten.“1. Pet 3,18 – „Wir werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist.“ Röm 3,24 – Gegensätze (8) – ungerecht & gerechtfertigt – Viele Menschen wollen es nicht wahrhaben, da sie versuchen, ein rechtschaffenes und ordentliches Leben zu führen ... 14.04.2022 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,18; Röm. 3,24
Gegensätze im Leben des Herrn JesusDaniel Melui Die Person des Herrn Jesus ist so großartig und herrlich, dass vieles, was sich dem menschlichen Betrachter als gegensätzlich darstellt, nur dazu dient, die ganze Fülle und Herrlichkeit seiner Person zum Ausdruck zu bringen und zu zeigen, wie sich in seiner Person alle vermeintlichen Gegensätze zu einem wunderbaren Ganzen ergänzen. Nachfolgend seien einige dieser Punkte kurz herausgestellt: – Er, der Gott war und ist, ... 23.07.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,21; 8,9; 1. Pet. 3,18
Gottes Rettungsweg: die BußeFriedemann Werkshage Der in Sünde gefallene Mensch lebt in einem Zustand der Rebellion, indem er seinen eigenen Willen über den Willen Gottes stellt. Das ist ja gerade das Wesen der Sünde (s. 1. Joh 3,4): eigenwillig, gottlos, d.h. ohne Gott, leben. Man akzeptiert keine höhere Autorität, vor der man Rechenschaft schuldig ist. Seit Adam und Eva hat sich das nicht geändert. Ein einziges Gebot hatte Gott den Menschen gegeben: Nicht von dem ... 07.07.2018 · Bibelstellen: 1. Mo. 2,16-17; Röm. 3,10-11.23; 6,23; Joh. 3,16; 1. Pet. 3,18; 2. Kor. 5,21; Joh. 5,25
Taufe - Auswirkungen im Alltag?Gerrid Setzer Wer in ein Taufbecken steigt, hat nicht sehr viel Wasser vor sich. Doch egal, ob die Taufe in einer Wanne oder in einem See vorgenommen wird – jede christliche Taufe erinnert an das Rote Meer und an die weltumspannende Sintflut. Was es damit auf sich hat und was wir daraus lernen können – darum geht es in diesem Artikel. – Zu einer Taufe benötigt man nicht viel. Es muss jemand da sein, der sich taufen lassen will, und ... 07.06.2022 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,18-22; 1. Kor. 10,1
Darum WeihnachtenFriedemann Werkshage Stell dir vor, du bekommst einen Brief aus Australien. Er kommt jedoch nicht per Post – der Absender hat extra einen Kurier die lange Reise zu dir machen lassen. Wohl keiner von uns würde diesen Brief ungeachtet liegen lassen. Wer solche Mühen und Kosten auf sich nimmt, muss wirklich eine wichtige Botschaft haben. – Auch du und ich haben eine Botschaft bekommen. Sie wird nicht durch einen Brief übermittelt, sondern in ... 24.12.2017 · Bibelstellen: Mt. 1,21; Lk. 2,10-11; Joh. 3,16.18.36; 5,24; 1. Pet. 3,19; 1. Joh. 1,5.9; Nah. 1,3.6; Jes. 59,2; Röm. 3,23; 6,23
Die letzte ChanceGerrid Setzer Noah hatte 120 Jahre lang an der Arche gebaut. Dann kam der große Tag: Gott gab ihm die Anweisung, mit seiner Familie in die Arche zu gehen (1. Mo 7,1). Er sagte, dass in noch sieben Tagen der verheerende Regen über die Erde kommen würde (1. Mo 7,4). Erst als der siebte Tag gekommen war, ging Noah in die Arche hinein (1. Mo 7,12.13). – Was geschah in diesen sieben Tagen? Man kann sich gut vorstellen, dass in dieser kurzen ... 02.03.2009 · Bibelstellen: 1. Mo. 7,1-16; 1. Pet. 3,20; 2. Pet. 3,9
Genau lesen (85) - Die Taufe rettetGerrid Setzer „... die einst ungehorsam waren, als die Langmut Gottes harrte in den Tagen Noahs, während die Arche zugerichtet wurde, in die wenige, das ist acht Seelen, eingingen und durch Wasser gerettet wurden, welches Gegenbild auch euch jetzt errettet, das ist die Taufe“ (1. Pet 3,20–21). – Zu dieser Stelle gibt es so manche komplizierte Erklärung. Doch wenn man es ganz einfach auf den Punkt bringt und sagt „Die Taufe ... 11.01.2011 · Bibelstellen: 1. Pet. 3,21
Zweieinhalb Seelen "Die vergangene Zeit ist uns genug, den Willen der Nationen vollbracht zu haben." (1. Petrus 4,3) D. L. Moody, der bekannte Evangelist des 19. Jahrhunderts, wurde nach der Rückkehr von einem Vortrag einmal gefragt, wie viele Menschen denn ihr Leben dem Herrn Jesus übergeben hätten. Er erwiderte kurz: "Zweieinhalb." Im Zweifel, was er meine, fragte sein Freund: "Also zwei Erwachsene und ein Kind?" -- ... 12.01.2007 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,3
Gott leben nach dem GeistGerrid Setzer Denn dazu ist auch den Toten gute Botschaft verkündigt worden, damit sie zwar gerichtet werden dem Menschen gemäß nach dem Fleisch, aber leben möchten Gott gemäß nach dem Geist. 1. Petrus 4,6 – Wir Christen laufen nicht mehr mit zu dem bösen Treiben dieser Welt. Das ruft den Spott der Welt hervor (1. Pet 4,4). – So war es im Prinzip auch schon früher - zum Beispiel zurzeit Noahs (1. Pet 3,20.) Als ... 24.10.2015 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,6
GastfreundschaftGerrid Setzer In den Briefen des Neuen Testaments wird uns an drei Stellen gezeigt, worauf wir bei der Gastfreundschaft achten sollen. Es geht dabei nur um die Stellen, in denen Gastfreundschaft erwähnt wird und zusätzlich noch etwas gesagt wird, worauf wir dabei zu achten haben. {In 1. Timotheus 3,2 und Titus 1,8 wird gesagt, dass Aufseher gastfrei sein wollen.} – „Die Gastfreundschaft vergesst nicht“ (Heb 13,1). Im Getriebe des ... 06.12.2023 · Bibelstellen: Heb. 13,1; Röm. 12,13; 1. Pet. 4,9
Gedanken zu GastfreundschaftAlexander Schneider Gastfreundschaft spielt im Neuen Testament eine sehr große Rolle. Nachfolgend einige Gedanken dazu: – Wenn man Gläubigen dienen möchte (in der nachfolgenden Bibelstelle als Aufseher, aber wir können den Kreis auch erweitern), ist Gastfreundschaft ein entscheidendes Kriterium: „Der Aufseher nun muss gastfrei sein“ (1. Tim 3,2). Warum? Durch wöchentlich zwei Minuten Gespräch nach den Versammlungsstunden ... 15.05.2023 · Bibelstellen: 1. Tim. 3,2; Heb. 13,2; 1. Pet. 4,9; Mt. 25,35-40; Apg. 18,2; 1. Kor. 16,19; Apg. 16,15; Lk. 10,38; 5,29; 14,13; Röm. 12,13
Gabe und BegabungGerrid Setzer Wir dürfen Gabe und Begabung nicht verwechseln. Das eine ist geistlich und das andere ist natürlich. Unsere Gnadengabe sollen wir im Dienst für den Herrn gebrauchen, dazu hat er sie uns ja gegeben. Unsere Begabung fließt in den Dienst des Herrn mit ein, ist aber nicht dafür ausschlaggebend. – Einige Beispiele mögen diesen Punkt klarer machen: Wenn jemand sehr sportlich ist, muss er nicht Profi-Sportler werden, um ... 03.04.2011 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,10
Kanäle für Gottes SegenDirk Mütze Der Herr Jesus möchte die Seinen auf dieser Erde gebrauchen, um Licht und Zeugnis zu sein für ihn. Zuerst durch unser Verhalten, dann aber auch je nach Situation und Aufgabe durch ein Wort. Sei es als Zeugnis gegenüber Ungläubigen oder zur Ermahnung, Ermunterung, Tröstung etc. unter Gläubigen. – Wie oft sind wir um das rechte Wort verlegen. Wir empfinden, dass uns manchmal Weisheit mangelt, ob und was wir sagen ... 30.11.2020 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,10-11
Gott verherrlichenDirk Mütze „Wenn jemand redet, so rede er als Aussprüche Gottes; wenn jemand dient, so sei es als aus der Kraft, die Gott darreicht, damit in allem Gott verherrlicht werde durch Jesus Christus, dem die Herrlichkeit ist und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen“ (1. Petrus 4,11). – Das Ziel jedes Dienstes ist die Verherrlichung Gottes. Wenn der Diener den Dienst in der Abhängigkeit von Gott und der Kraft Gottes ausübt, wird ... 27.04.2019 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,11
Schlechte Geige, guter SpielerGerrid Setzer Jemand kaufte eine Geige für 10 Dollar. Sie schien ihm nicht mehr wert zu sein. Denn wenn er darauf spielte, klang alles ziemlich schief. – Einige Zeit später traf er einen Freund. Dieser bot ihm zu seiner Überraschung 100 Dollar für das Instrument. Denn wenn der Freund darauf spielte, gab die Geige wunderbare Töne von sich. – Die Lektion ist klar: Es kommt eben nicht nur auf das Instrument an, ob gute Töne ... 26.05.2012 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,11
Wir brauchen ProphetenJohn Nelson Darby Prophetie (Weissagung) hat immer einen zweifachen Charakter. Der eine war, durch den Geist zukünftige Geschehnisse zu offenbaren, der andere, als Sprach­rohr Gottes zu den Herzen und Gewissen der Zuhörer zu sprechen. Wenn wir die prophetischen Bücher des Alten Testaments ‑ Jesaja bis Maleachi ‑ lesen, so sehen wir, dass ein grosser Teil ihrer Botschaften nicht einfach nur das Offenbaren kommender Geschehnisse war, ... 19.05.2012 · Bibelstellen: Jer. 23,28-29; 1. Pet. 4,11
WortverkündigungRaymond K. Campbell Aus 1. Korinther 14 wird deutlich, dass die Versammlungen zur Zeit der Apostel etwas hatten, was wir „offene Zusammenkünfte“ zur Erbauung, Ermahnung und Tröstung nennen könnten. Das heißt, sie hatten Zusammenkünfte, bei denen im Rahmen der schriftgemäßen Begrenzungen jeder zur Erbauung sprechen konnte, je nachdem der Geist Gottes leitete. Das wird in den folgenden Versen recht deutlich gemacht: ... 27.06.2010 · Bibelstellen: 1. Kor. 14,27-31; 1. Pet. 4,11
Name oder Verhalten ändernGerrid Setzer "Dass doch niemand von euch leide als Mörder oder Dieb oder Übeltäter oder als einer, der sich in fremde Sachen mischt; wenn aber als Christ, so schäme er sich nicht, sondern verherrliche Gott in diesem Namen." (1. Pet 4,15-16) – In der Armee von Alexander dem Großen war ein Mann, der Alexander hieß, und sich mächtig daneben benommen hatte. Eines Tages kam Alexander der Große vorbei und sagte zu dem ... 05.05.2011 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,15-16
Leiden (01)William Gurnall Leiden für Christus – "Denn euch ist es in Bezug auf Christus geschenkt worden, nicht allein an ihn zu glauben, sondern auch für ihn zu leiden" (Phil 1,29). – Keine natürliche Fähigkeit und Gabe wird den Menschen je befähigen, um Christi willen aus diesem Kelch zu trinken. Der Stolz des Menschen ist so groß, dass er lieber für alles leidet als für das; lieber von sich selbst und für sich selbst ... 13.07.2010 · Bibelstellen: Phil. 1,29; 1. Pet. 4,16
Verschiedene Kronen Im Neuen Testament lesen wir von sechs verschiedenen Kronen, die die Gläubigen tragen werden. Das dürfen wir natürlich nicht wörtlich auffassen, sondern symbolisch. Die Bedeutung geht daraufhin, dass alle Heiligen verherrlicht sein werden. Der Lorbeerkranz oder die Krone wird verliehen als Belohnung für das, was die Gläubigen im Leib getan haben (2. Kor 5,10). – Die sechs Kronen: – Die unvergängliche Krone ... 15.04.2022 · Bibelstellen: 1. Kor. 9,25; Phil. 4,1; 1. Thes. 2,19; Jak. 1,12; Off. 2,10; 2. Tim. 4,8; Off. 4,4.10; 1. Pet. 5,1-4
Hütet die Herde Gottes!William Kelly "Du hast mich zum König gemacht über ein Volk, das zahlreich ist wie der Staub der Erde. Gib mir nun Weisheit und Erkenntnis, daß ich vor diesem Volke aus ‑ und eingehen möge; denn wer könnte dieses dein großes Volk richten" (2. Chr. 1, 9-10)? Das waren wunderbare Worte aus dem Mund Salomos. Er maß dem Volk Israel einen sehr großen Wert bei ‑ nicht weil es sein Volk war, sondern weil es das ... 18.06.2006 · Bibelstellen: 2. Chr. 1,9-10; 1. Pet. 5,2-3