Genau lesen (59) – Kleine und große Sünden

Online seit dem 25.02.2008, Bibelstellen: 1. Mose 19,13; 1. Sam 2,17; Esr 9,6; Ps 25,11; Joh 19,11

„Für Gott gibt es keine große und kleinen Sünden. Für ihn sind alle Sünden gleich schrecklich.“ So oder so ähnlich hört man zuweilen.

Aber ist diese Aussage richtig? Gewiss nicht. Denn das Wort Gottes spricht von großen und schweren Sünden und nimmt damit eine Gewichtung vor (z.B. 1. Mo 19.13; 1. Sam 2,17; Esra 9,6; Ps 25,11; Joh 19,11). Nicht jede Sünde wiegt gleich schwer. In Gedanken einen Mord auszuführen ist eine schlimme Sache, aber tatsächlich zur Waffe zu greifen, geht entscheidend weiter.

Auffällig ist natürlich, dass die Bibel niemals von kleinen oder leichten Sünden spricht (sie redet jedoch von schweren und großen Sünden). Damit schiebt Gott jeder Leichtfertigkeit im Blick auf die Sünde einen Riegel vor. Es ist gewiss wahr, dass für Gott eine Sünde schlimmer ist als für uns alle Sünden der Welt zusammengenommen. Aber es ist nicht wahr, dass für ihn alle Sünden gleich sind. Dieser Gedanke steht im Widerspruch zu seiner Gerechtigkeit.  

Gerrid Setzer