Genau lesen (23) - 120 am Pfingsttag?

Online seit dem 10.04.2006, Bibelstellen: Apostelgeschichte 2,1

Oft wird (in unterschiedlichen Zusammenhängen) gesagt, dass am Pfingsttag die 120 Jünger im Obersaal den Heiligen Geist empfangen haben. Diese Aussage ist etwas problematisch:

  • Es heißt in Apostelgeschichte 1,15, dass ungefähr 120 im Obersaal beisammen waren.
  • Die Anzahl der Brüder, die bei dieser Gelegenheit in Apostelgeschichte 1,15 ff. beisammen waren, müssen keineswegs am Tag der Pfingsten anwesend gewesen sein.
  • Am Tag der Pfingsten heißt es ausdrücklich, dass alle beisammen waren, was offenbar von der Zahl 120 unterschieden wird (Apostelgeschichte 2,1). „Alle“ meint hier nach meinem Verständnis: alle Gläubigen in Jerusalem.
  • Und jetzt kommt der entscheidende Punkt: Die oben genannte Aussage suggeriert, dass es nur 120 Gläubige zu diesem Zeitpunkt gegeben hat. Das ist aber falsch. Es waren natürlich mehr als 120. So erschien der Herr Jesus nach seiner Auferstehung über 500 Brüdern auf einmal (1. Korinther 15,6). Und diese Brüder haben auch am Pfingsttag alle den Geist empfangen – ob sie nun im Obersaal waren oder nicht. Natürlich haben nur die, die im Obersaal waren, die zerteilten Zungen gesehen und das Brausen des Windes gehört (Apostelgeschichte 2,1–3). 

Wir brauchen uns also den Anfang der Versammlung (Gemeinde) nicht so klein vorstellen. Und siehe da: Am Tag der Pfingsten kamen gleich noch etwa 3000 Seelen dazu (Apostelgeschichte 2,41) …

Gerrid Setzer