Artikel von Dirk Mütze

Seite 4

Jona – Gott lässt sich gereuen (10)Dirk Mütze Die ganze Stadt Ninive war umgekehrt. Die Menschen hatten sich in tiefer Reue vor Gott gebeugt und sein Urteil über sich akzeptiert. Und wie reagiert Gott? Könnte ihn so eine Umkehr kaltlassen? Könnte er sie einfach ignorieren? – Am Ende von Kapitel 3 lesen wir: „Und Gott sah ihre Werke, dass sie von ihrem bösen Weg umgekehrt waren; und Gott ließ sich des Übels gereuen, wovon er geredet hatte, dass er es ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 3,10
Jona im Bauch des Fisches (6)Dirk Mütze Jona war ins Meer geworfen worden. Es ging immer weiter hinab; nun gab es aus menschlicher Perspektive keine Hoffnung mehr. Und wieder greift Gott ein. Wie viel Mühe macht er sich mit seinem untreuen Diener! Er bestellt einen großen Fisch, der Jona verschluckt. Drei Tage und drei Nächte ist er im Bauch des Fisches. Er findet einen Zufluchtsort, dort, wo er am wenigsten zu erwarten ist. Dass die Zeit im Bauch des Fisches ein ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 2,1-10
Jona – irdische Freuden und Nöte (13)Dirk Mütze Jona hat sich östlich der Stadt Ninive im Schatten einer selbst gebauten Hütte niedergesetzt, um zu sehen, was passieren würde. Wusste er es nicht? Er hatte doch Gott bereits Vorwürfe gemacht. Er selbst hatte die große Güte Gottes erlebt, aber anderen gönnte er sie nicht. Eine traurige Einstellung, die sich sicher auch aus seiner Haltung als Jude gegenüber den Heidenvölkern ergab, was aber ebenso ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 4,6-8
Jona lernt Barmherzigkeit (14)Dirk Mütze Gott nimmt seinen widerspenstigen Diener weiter an die Hand. Nachdem Jona ein letztes Mal entrüstet vor Gott getreten ist mit den Worten: „Mit Recht zürne ich bis zum Tod!“, hat Gott das letzte Wort. – Und welche Gnade strahlt aus diesen Worten! Ich hätte Jona wahrscheinlich den Kopf gewaschen. Wie konnte er es wagen, seine Stimme gegen Gott zu erheben und zu behaupten: Ich habe recht, es ist ganz ok, dass ich zornig ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 4,9-11
Jona schläft (3)Dirk Mütze Jona hatte ein Schiff gefunden, das nach Tarsis fuhr und genau da wollte er ja auch hin. Hatte ihn seine überstürzte Flucht vor Gott oder der Fußmarsch nach Japho so erschöpft, dass er vor lauter Müdigkeit sofort seine Koje aufsuchte? Oder war er extra im Schiff nach ganz unten gegangen, um möglichst weit weg von Gott zu sein? Wir wissen es nicht. Aber Gott beginnt nun zu handeln, um seinen ungehorsamen Boten ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 1,4-5
Jona versteht Gott nicht (11)Dirk Mütze Der Beginn von Kapitel 4 wirkt wie eine kalte Dusche: „Und es verdross Jona sehr und er wurde zornig“ (Jona 4,1). Was war der Anlass? War er sauer darüber, wie er von seinen Mitmenschen behandelt wurde? Auch wenn das keine gute Haltung wäre, könnten wir das ja vielleicht noch verstehen. Wer von uns würde behaupten, nicht schon solche Gefühle gehabt zu haben? Aber hier richtet sich sein Verdruss und Zorn gegen ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 4,1
Jona will sterben (12)Dirk Mütze Am Ende seines Gebets bittet Jona Gott, dass er sterben dürfe: „Und nun HERR, nimm doch meine Seele von mir; denn es ist besser, dass ich sterbe, als dass ich lebe“ (Jona 4,3). Es ist die einzige Bitte seines Gebets, das ansonsten von Vorwürfen gegen Gott geprägt war. Und diese Bitte ist leider noch sehr eigenwillig. Weil sein Eigenwille nicht befriedigt wurde, will er nicht mehr leben. Er steht selbst im Mittelpunkt ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 4,2-4
Jona wird ins Meer geworfen (4)Dirk Mütze Jona hatte geschlafen, war geweckt worden und durch das Werfen des Loses hatte Gott aufgedeckt, wer die Ursache für den schlimmen Sturm war. Der, der eigentlich ein Prophet Gottes war und Aussprüche Gottes reden sollte und der vor Gottes Angesicht stehen sollte, war weggelaufen, betete nicht und schwieg so lange, bis es gar nicht mehr anders ging. Dann fragen die Seeleute: „Was sollen wir mit dir tun, damit das Meer von uns ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 1,11-15
Jonas Botschaft und ihre Wirkung (9)Dirk Mütze Jona macht sich also auf und geht. Jetzt sind seine Füße auf dem richtigen Weg, er ist gehorsam und führt den Auftrag Gottes aus. Die Reise selbst wird uns nicht berichtet. Gott richtet den Scheinwerfer direkt auf Ninive und die Botschaft in der Stadt. – Jona geht allein. Was hat er wohl empfunden, allein in die Stadt zu gehen, die der Regierungssitz eines großen Feindes von Israel war? Wäre es nicht vernünftig ... 31.12.2020 · Bibelstellen: Jona 3,4-10
Joseph wird von seinen Brüdern erkanntDirk Mütze „Und beim zweiten Mal wurde Joseph von seinen Brüdern wiedererkannt.“ (Apg 7,13) – Stephanus führt das Verhalten der Brüder Josephs als ein Beispiel des Versagens der Väter an, um den Verantwortlichen des Volkes ihre Schuldigkeit der Verwerfung des Messias vor Augen zu halten. – Beim ersten Mal wurde Joseph von seinen Brüdern, die ihn aus Neid verkauft hatten, nicht erkannt (1. Mose 42). So wurde der Herr ... 29.03.2020 · Bibelstellen: Apg. 7,13
Kanäle für Gottes SegenDirk Mütze Der Herr Jesus möchte die Seinen auf dieser Erde gebrauchen, um Licht und Zeugnis zu sein für ihn. Zuerst durch unser Verhalten, dann aber auch je nach Situation und Aufgabe durch ein Wort. Sei es als Zeugnis gegenüber Ungläubigen oder zur Ermahnung, Ermunterung, Tröstung etc. unter Gläubigen. – Wie oft sind wir um das rechte Wort verlegen. Wir empfinden, dass uns manchmal Weisheit mangelt, ob und was wir sagen ... 30.11.2020 · Bibelstellen: 1. Pet. 4,10-11
Kennzeichen der christlichen HaushaltungDirk Mütze Auf dem Obersaal hat der Herr Jesus seinen Jüngern am Vorabend der Kreuzigung bereits einen Ausblick gegeben, in welch eine Beziehung zu göttlichen Personen er sie bringen würde. Er sieht sich bereits hinter dem vollbrachten Werk am Kreuz stehen und spricht von der Zeit, wenn er zum Vater zurückgekehrt sein und der Vater den Heiligen Geist gesandt haben würde. – Er offenbart ihnen typische Kennzeichen der christlichen ... 17.06.2018 · Bibelstellen: Joh. 14
Kleine Kinder - verloren oder gerettet?Dirk Mütze Die Frage, der wir einmal etwas nachgehen wollen, ist: „Was ist mit kleinen Kindern, die sterben, bevor sie in ein Alter gekommen sind, in dem sie in der Lage sind, sich selbst als Sünder zu erkennen und den Herrn Jesus als ihren Heiland anzunehmen? Gibt uns das Wort Gottes Hinweise zu dieser Frage?“ – Eine sehr bemerkenswerte Stelle finden wir im Alten Testament in der Begebenheit mit Jona. Da sagt Gott in Bezug auf Ninive in ... 06.11.2022 · Bibelstellen: Jona 4,11; Mt. 18,11.14
Kontakt zu Gott!Dirk Mütze Seit Mitte März 2020, also nun seit mehr als 3 Wochen, bestehen in Deutschland Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Je nach Bundesland sind sie unterschiedlich stark ausgeprägt. An einigen Orten darf man die eigene Wohnung nur aus einem wichtigen Grund verlassen, z.B. um zur Arbeit, zum Arzt oder zur Apotheke oder zum Einkauf zu gehen. An anderen Orten wird das etwas lockerer gehandhabt. Und es wird kontrolliert, ob sich jeder an ... 09.04.2020
Lazarus, der GestorbeneDirk Mütze In Johannes 11 hatte der Herr Jesus in göttlicher Macht Lazarus, der schon 4 Tage tot war, aus dem Grab herausgerufen. Der Gestorbene war wieder lebendig geworden. Nun genießt er die Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus. – Was ist die Anwendung für uns? – 1. Wir waren von Natur aus tot, das heißt getrennt von Gott. „Auch euch, die ihr tot wart in euren Vergehungen und Sünden“ (Eph 2,1). Unsere Sünden ... 05.07.2019 · Bibelstellen: Joh. 12,1
Leben für ChristusDirk Mütze „Und er ist für alle gestorben, damit die, die leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferweckt worden ist.“ 2. Kor 5,15 – Die Liebe des Christus drängte Paulus, das Evangelium zu verkündigen. Er verwendete seine ganze Energie im Dienst für den, der ihn gerettet hatte. Paulus stand es so lebendig vor Augen, wer er vor seiner Bekehrung gewesen war, und er war ... 31.12.2020 · Bibelstellen: 2. Kor. 5,15
Leben im Überfluss oder Leben in Überfluss?Dirk Mütze Vor einiger Zeit hatte eine Werbekampagne von Mc Donald's den Slogan „Leben im Überfluss“. Viele von uns haben das über Jahre oder Jahrzehnte auch so erlebt. Wer von uns hat sich schon mal Gedanken gemacht, ob wir morgen genug zu essen haben oder nicht das kaufen können, was wir gerne essen möchten. An vielen Orten der Erde ist das anders. – Vor einigen Tagen haben wir in einem Kinderkalender von Kindern in ... 11.03.2020 · Bibelstellen: Mt. 6,31
Leben und Bekenntnis 1Dirk Mütze Stimmt unser Leben mit unserem Bekenntnis überein? Das ist eine Frage, der wir uns als gläubige Christen stellen müssen. Wir leben unter dem Auge unseres Gottes. Er sieht uns – das gibt uns auf der einen Seite Ruhe und Zuversicht. Er hat sein Auge auf uns gerichtet, er lässt uns nicht alleine, wir sind in seiner Hand. – Aber das stellt uns andererseits auch unter Verantwortung. Wenn wir bekennen, sein Eigentum zu sein ... 02.01.2021 · Bibelstellen: Rt. 1,1-2
Leben und Bekenntnis 2Dirk Mütze Stimmt unser Leben mit unserem Bekenntnis überein? – Wir haben uns schon einmal diese Frage gestellt, eine Frage, der wir als gläubige Christen nicht ausweichen dürfen. Wenn wir wirklich Christen sind, bedeutet das, von ihm zu zeugen und vor allem ihm entsprechend zu leben. – Dabei ist seine rettende Gnade, die wir erlebt haben, ein starkes Motiv. Wir blicken zurück auf unsere Bekehrung und denken darüber nach, wie ... 02.01.2021 · Bibelstellen: Rt. 1,16
Licht in den WohnungenDirk Mütze „Und der HERR sprach zu Mose: Strecke deine Hand aus zum Himmel, dass eine Finsternis über das Land Ägypten komme, dass man die Finsternis greifen könne. Und Mose streckte seine Hand aus zum Himmel; da entstand im ganzen Land Ägypten eine dichte Finsternis drei Tage lang. Sie sahen einer den anderen nicht, und keiner stand von seiner Stelle auf drei Tage lang; aber alle Kinder Israel hatten Licht in ihren ... 28.04.2020
Licht in der WohnungDirk Mütze „Und der HERR sprach zu Mose: Strecke deine Hand aus zum Himmel, dass eine Finsternis über das Land Ägypten komme, dass man die Finsternis greifen könne. Und Mose streckte seine Hand aus zum Himmel; da entstand im ganzen Land Ägypten eine dichte Finsternis drei Tage lang. Sie sahen einer den anderen nicht, und keiner stand von seiner Stelle auf drei Tage lang; aber alle Kinder Israel hatten Licht in ihren ... 08.03.2020
Lydia, die PurpurhändlerinDirk Mütze Als Paulus und seine Begleiter erstmals europäischen Boden betreten, treffen Sie in Philippi auf Lydia. Sie befindet sich außerhalb der Stadt am Fluss mit anderen Frauen an einem Ort, wo es üblich war das Gebet zu verrichten. Wir lesen dann in Apg 16,14–15: „Und eine gewisse Frau, mit Namen Lydia, eine Purpurhändlerin aus der Stadt Thyatira, die Gott anbetete, hörte zu, deren Herz der Herr auftat, dass sie ... 14.10.2020 · Bibelstellen: Apg. 16,14-15
Meine Knechte, meine ErnteDirk Mütze „Er hat auch zu mir gesagt: Du sollst dich zu meinen Knechten halten, bis sie meine ganze Ernte beendet haben“ (Ruth 2,21). – Ruth berichtet ihrer Schwiegermutter Noomi von dem Arbeitstag auf dem Feld des Boas und besonders von dem, was er zu ihr gesagt hat. – Die Knechte des Boas sind ein Bild von Arbeitern im Werk des Herrn. Und das wollen wir gerne alle sein. Er ist unser Herr und hat Aufgaben für uns. Er gibt uns einen ... 30.09.2019 · Bibelstellen: Rt. 2,21
Mephiboseth (1) - warum ich?Dirk Mütze David hatte es auf dem Herzen, Güte Gottes an jemandem zu erweisen, der noch übrig geblieben war aus dem Hause Sauls. Auf den Hinweis Zibas hin, lässt David Mephiboseth holen. – Mephiboseth kommt: „Und er beugte sich nieder und sprach: Was ist dein Knecht, dass du dich zu einem toten Hund gewandt hast, wie ich einer bin?“ (2. Sam 9,8). Das ist eine Haltung der Demut. Damit unterwirft er sich David und anerkennt ihn ... 14.10.2022 · Bibelstellen: 2. Sam. 9,1-13
Mephiboseth (2) - seine Beziehung zu DavidDirk Mütze Wir haben gesehen, wie Mephiboseth an den Tisch des Königs David kam und dass es ein Beweis der Güte Gottes war, die David ihm erweisen wollte. Mephiboseth hat nie vergessen, dass er lahm war und wo David ihn hergeholt hatte. Er hat die Zeit am Tisch des Königs, die Gemeinschaft mit ihm, sicherlich sehr genossen. – Aber dann kam eine Zeit, wo David vor seinem Sohn Absalom fliehen musste. Mephiboseth konnte David auf der Flucht ... 15.10.2022 · Bibelstellen: 2. Sam. 16,1-4; 19,25-31; Phil. 1,21
Mut fassenDirk Mütze (Dieser Artikel kann auch als Podcast auf YouTube/BibelimFokus angehört werden) – „Und von dort kamen die Brüder, als sie von uns gehört hatten, uns bis Appii-Forum und Tres-Tabernä entgegen; und als Paulus sie sah, dankte er Gott und fasste Mut.“ Apg 28,15 – Mut fassen bedeutet, seine Ängste zu überwinden, sodass man sich etwas traut oder fähig ist, etwas zu wagen. Man ist bereit, sich in eine ... 26.07.2020 · Bibelstellen: Apg. 28,15
Nahrung für den inneren MenschenDirk Mütze Um Leben zu erhalten, benötigen wir Nahrung. Das verstehen wir gut. In unserem natürlichen Leben ist das so. Unser Körper braucht regelmäßig Essen und Trinken, um bei Kräften zu bleiben. Wir brauchen Energiezufuhr, um körperlich und geistig den Anforderungen des Lebens gewachsen zu sein. In der Regel nehmen wir täglich mindestens 3 Mahlzeiten zu uns. Wenn nicht besondere Umstände vorliegen, ... 26.07.2020 · Bibelstellen: Joh. 6,47
Nicht allein und bewahrtDirk Mütze (Dieser Artikel kann auch als Podcast auf YouTube/BibelimFokus angehört werden.) – „Wenn du durchs Wasser gehst, ich bin bei dir, und durch Ströme, sie werden dich nicht überfluten; wenn du durchs Feuer gehst, wirst du nicht versengt werden, und die Flamme wird dich nicht verbrennen. Denn ich bin der HERR, dein Gott, ich, der Heilige Israels, dein Heiland.“ Jesaja 43,2–3 – Die Zusagen Gottes in diesem ... 09.08.2020 · Bibelstellen: Jes. 43,2-3
Nie sah ich den Gerechten verlassenDirk Mütze In Psalm 37,25 sagt David: „Ich bin jung und bin auch alt geworden, und nie sah ich den Gerechten verlassen.“ – Das ist eine Aussage, die David im Rückblick auf sein Leben macht. Er hatte viel Erfahrungen mit seinem Gott gemacht. Und wenn wir die Geschichte Davids ein wenig kennen, dann wissen wir, dass er in manchen schwierigen Situationen war. Er war verfolgt von König Saul. Er wurde verfolgt, ja bis zum Tod verfolgt, ... 22.02.2022 · Bibelstellen: Ps. 37,25
Niederlage gegen AiDirk Mütze Gegen Jericho hatten Josua und das Volk im Glauben durch die Macht Gottes einen großartigen Sieg erlebt. Gott hatte Josua zuerst die Verheißung des Sieges gegeben (JOs 6,2) und dann den Auftrag gegeben, was er tun sollte. Der Glaube zeigte sich in Gehorsam gegenüber dem, was Gott gesagt hatte, und so konnte Gott den Sieg geben. So ist es auch heute noch. Die gottfeindliche Welt können wir in der Kraft des Herrn im Glauben ... 08.01.2020 · Bibelstellen: Jos. 7,1-6
Nur ein kleiner Junge?Dirk Mütze „Es ist ein Knabe hier, der fünf Gerstenbrote und zwei Fische hat: Aber was ist dies für so viele?"Johannes 6,9 – Geht es uns manchmal auch so wie Philippus? Da ist eine große Volksmenge, die hungrig ist. Woher nun Essen besorgen? Da sind die fünf Gerstenbrote und die zwei Fische doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Das lohnt sich ja gar nicht, darüber ernsthaft nachzudenken, oder? – Aber wir lesen ... 10.04.2017 · Bibelstellen: Joh. 6,9
Orientierung und FührungDirk Mütze Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, ist ein Navigationssystem ein ganz hilfreiches Instrument. Es zeigt einem die Position, auf der man sich befindet. Es zeigt den Weg zum Ziel und manchmal gibt es vielleicht auch Alternativen. Es gibt Warnungen vor drohenden Gefahren, zum Beispiel vor einem Unfall voraus. Es ändert die Wegführung, wenn durch einen Stau oder eine Sperrung ein anderer Weg besser ist. Aber all das nutzt einem nur dann ... 14.01.2024 · Bibelstellen: Ps. 119,105; 32,8
Paulus betet für die Philipper (0)Dirk Mütze „Ich danke meinem Gott bei all meiner Erinnerung an euch allezeit in jedem meiner Gebete, indem ich für euch alle das Gebet mit Freuden tue.“ Philipper 1,3–4 – Beim Lesen des Bibeltextes fällt sofort auf, wie oft Paulus in diesem Vers die Worte „alle“ oder „allezeit“ benutzt. Er hatte also Grund zu danken, wenn er an die Philipper dachte und er sagt „Ich danke meinem Gott.“ Das ... 29.08.2022 · Bibelstellen: Phil. 1,3-4
Paulus diente aus GehorsamDirk Mütze „Daher, König Agrippa, war ich dem himmlischen Gesicht nicht ungehorsam, sondern verkündigte zuerst denen in Damaskus und auch in Jerusalem und in der ganzen Landschaft von Judäa und den Nationen, Buße zu tun und sich zu Gott zu bekehren und der Buße würdige Werke zu vollbringen.“ Apg 26,19.20 – Es ist hier das dritte Mal, dass Paulus von dem Ereignis vor den Toren von Damaskus spricht. Er steht vor ... 29.05.2023 · Bibelstellen: Apg. 4,20; 26,19-20
Paulus in AthenDirk Mütze Athen war damals eine Hochburg der Kultur und menschlicher Weisheit. Dorthin kommt nun Paulus auf seiner Reise. Als er auf die Rückkehr von Timotheus und Silas wartet, geht er durch die Stadt und ist schockiert über das Ausmaß des Götzendienstes dort. Man kann sich aufgrund der biblischen Beschreibung vorstellen, dass Götzenbilder das Straßenbild prägten, an jeder Ecke begegnete man ihnen und es gab die ... 24.11.2021 · Bibelstellen: Röm. 1,22-23; Apg. 17
Paulus in Korinth (1)Dirk Mütze In Apostelgeschichte 18 wird uns berichtet, wie Paulus erstmals nach Korinth kam und was er dort erlebte. Die Stadt war von Unmoral in vielfältiger Form gekennzeichnet, also bestimmt ein schwieriges Pflaster für die Verkündigung der Botschaft – so meinen wir vielleicht. Und Paulus begegneten dort auch Schwierigkeiten, insbesondere wieder vonseiten der Juden, die sich endgültig also solche erwiesen, die die Botschaft, ... 19.12.2021 · Bibelstellen: Apg. 18
Paulus in Korinth (2)Dirk Mütze Paulus hatte in Korinth über einen langen Zeitraum das Wort gepredigt. Besonders wegen des massiven Widerstands der Juden bekam er vom Herrn selbst göttlichen Zuspruch. ER hatte ein großes Volk in dieser Stadt und durch die Predigt glaubten viele Korinther und wurden getauft. – In dieser Zeit schenkte der Herr Paulus weitere Ermutigungen. Zunächst einmal fand er offensichtlich recht bald nach seiner Ankunft in Korinth ein ... 20.12.2021 · Bibelstellen: Apg. 18
Paulus verantwortet sich vor den JudenDirk Mütze Als Paulus gefangen genommen worden ist, bittet er den römischen Hauptmann, ob er zu dem Volk reden darf, und er erlaubt es ihm. Und dann beginnt Apostelgeschichte 22 mit den Worten: „Brüder und Väter, hört jetzt meine Verteidigung vor euch!“ – Insgesamt finden wir dreimal, dass Paulus eine Rede hält zur Verteidigung. Einmal hier vor seinem jüdischen Volk, dann in Kapitel 24 vor Felix und in Kapitel 26 ... 31.12.2021 · Bibelstellen: Apg. 22,1
Paulus vor dem Statthalter FelixDirk Mütze Paulus war von den Römern unter großem Begleitschutz von Jerusalem nach Cäsarea hinab gebracht worden. Dorthin kamen jetzt seine Ankläger, die Juden (Apg 24). Nachdem sie mit einem Anwalt, einem redegewandten Menschen namens Tertullus, die Anklagen, die allesamt falsch waren, vorgebracht hatten, konnte Paulus etwas sagen: „Paulus aber antwortete, nachdem ihm der Landpfleger zu reden gewinkt hatte: Da ich weiß, ... 11.11.2022 · Bibelstellen: Apg. 24,1-21
Pläne machenDirk Mütze Den meisten von uns ist sicher klar, dass wir nicht einfach so in den Tag hineinleben können. Wir haben Aufgaben zu erledigen im Haushalt, im Beruf, in der Schule oder dem Studium. Wir sollen sicher auch verantwortungsvoll mit unserer Zeit umgehen. Dazu ist es mehr oder weniger notwendig, sich einen Plan zu machen, was den Tag oder die Woche oder auch in etwas fernerer Zukunft ansteht, abzuwägen, wie viel Zeit wir für etwas ... 20.01.2022 · Bibelstellen: Apg. 19,21
Prachtvolle HerrlichkeitDirk Mütze Denn er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der prachtvollen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn erging: „Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe.“ Und diese Stimme hörten wir vom Himmel her erlassen, als wir mit ihm auf dem heiligen Berg waren“ (2. Petrus 1,17.18). – Wenn Petrus über die Szene auf dem Berg der Verklärung berichtet, stellt er besonders ... 18.10.2018 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,17-18
Reich in ChristusDirk Mütze „Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet“ (2. Korinther 8,9). – Welch unendliche Liebe und Gnade offenbart sich darin, dass unser Herr Jesus Christus als Mensch auf diese Erde kam und als Mensch am Kreuz sein Leben gegeben hat! – Als Mensch auf dieser Erde hat er sich unendlich erniedrigt, ja zu nichts gemacht (Phil ... 10.03.2018 · Bibelstellen: 2. Kor. 8,9
Rückblick: Paulus in EphesusDirk Mütze „Von Milet aber sandte er nach Ephesus und ließ die Ältesten der Versammlung herüberrufen. Als sie aber zu ihm gekommen waren, sprach er zu ihnen: „Ihr wisst, wie ich vom ersten Tag an, als ich nach Asien kam, die ganze Zeit bei euch gewesen bin, dem Herrn dienend mit aller Demut und mit Tränen und Versuchungen, die mir durch die Anschläge der Juden widerfuhren; wie ich nichts zurückgehalten habe von ... 31.12.2021 · Bibelstellen: Apg. 20,17-20
Ruth, die ÄhrenleserinDirk Mütze Ruth, die Ährenleserin (1) – Ruth 2,2.3„Lass mich doch aufs Feld gehen und unter den Ähren lesen … Und sie ging hin … und sie traf zufällig auf das Feldstück des Boas.“ – Ruth, die Moabiterin, war mit ihrer Schwiegermutter nach Betlehem (bedeutet Brothaus) gekommen. Sie hatte sich bewusst entschieden, an den Gott Israels zu glauben und inmitten des Volkes Gottes zu leben. – Sie ist darin ein ... 24.10.2017 · Bibelstellen: Rt. 2
Ruth kehrt nach Bethlehem zurückDirk Mütze „Und so kehrte Noomi zurück, und Ruth, die Moabiterin, ihre Schwiegertochter mit ihr, die aus den Gebieten von Moab zurückkehrte.“ Ruth 1,22 – Der historische Bericht des Buches Ruth zeigt, dass Ebimelech mit seiner Frau Noomi und seinen Söhnen von Bethlehem nach Moab zog. Nachdem Ebimelech und die beiden Söhne gestorben waren, machte sich Noomi auf, um nach Bethlehem zurückzukehren. Die Hungersnot war ... 19.02.2020 · Bibelstellen: Rt. 1,22
Schau zurück und schau nach vorn (1)Dirk Mütze Es gibt Situationen in unserem Leben, da ist es gut und notwendig, einmal stille zu stehen. Vielleicht sind besondere Ereignisse da, die uns aus der Bahn zu werfen drohen, die Fragen aufwerfen oder wir fragen uns ganz persönlich: Wie sieht es eigentlich mit meinem Glaubensleben aus? Wie ist es um meine Beziehung zu dem Herrn bestellt? Gehe ich den Weg, den der Herr mir in seinem Wort zeigt? – Nun, wir sollten uns und unsere Entscheidungen ... 22.12.2021 · Bibelstellen: Hag. 1
Segen in ChristusDirk Mütze „Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit jeder geistlichen Segnung in den himmlischen Örtern in Christus“ (Epheser 1,3). – Die Segnungen des Christen sind geistlicher und himmlischer Natur im Gegensatz zu den materiellen und irdischen Segnungen der Israeliten im Alten Testament. Wir besitzen bereits jetzt in Christus jede geistliche Segnung, nicht nur einige. Aber wir können ... 23.04.2019 · Bibelstellen: Eph. 1,3
Sein Wort: Leuchte und LichtDirk Mütze „Dein Wort ist Leuchte meinem Fuß und Licht für meinen Pfad“ (Ps 119,105). – Als der Herr Jesus auf dieser Erde war, war er das Licht der Welt (Joh 9,5). Durch den Glauben an ihn sind wir nun Kinder des Lichts und sollen als solche wandeln (Eph 5,8). Denn jetzt sind wir das Licht der Welt (Mt 5,4). – Aber wie sieht das praktisch aus? Was gibt uns als Gläubigen Orientierung für unseren Weg? Wir leben in einer ... 01.08.2017 · Bibelstellen: Ps. 119,105